Steam: Microtransactions eingeplant - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steamworks: Microtransactions eingeplant

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
In einer auf der GDC 2010 veröffentlichten Broschüre bewirbt Valve Steam sowie Steamworks und nennt dabei einige Statistiken. So gebe es über 10 Mio. Steam Community-Profile, mit denen bis dato insgesamt 140 Mio. Achievements erspielt wurden. Pro Tag würden sämtliche Nutzer knapp 500 Mio. Minuten spielen.

Während der letzten Weihnachtssonderaktion hätten die Server pro Tag 750 Terabytes an Daten in Richtung der Nutzer verschickt. Im Schnitt komme man auf 20 Petabytes pro Monat.

Valve stellt außerdem noch einige neuen Dienste und Funktionen vor, mit denen Steamworks im Laufe des Jahres erweitert werden soll. Beispielsweise wird die Steam Cloud-Kapazität - also der Platz für Settings und Speicherstände auf Serverseite - von 1 MB pro Nutzer und Spiel auf 100 MB ausgebaut.

Ein Auge auf Free-to-Play-Anbieter dürfte man mit einer anderen Funktionalität werfen: Steamworks soll Microtransaktionen unterstützen und es Herstellern ermöglichen, Items und andere Dinge über die eigene Plattform zu verscherbeln.

Quelle: Bluesnews

Kommentare

RuNN!nG J!m schrieb am
Dann müsste eben noch eine Kindersicherung her.
Zum Beispiel,dass Spiele ab 18 immer erst nach Eingabe eines PW sichtbar und spielbar werden,damit der Sohn die games garnicht erst zu Gesicht bekommt.
Wenn die Eltern es einem erlauben solche Spiele zu spielen, hat man halt Glück gehabt.
Die sollen wirklich mal 'ne Altersverifikation einbauen für die Spiele.
1.Trifft man dann nicht mehr soviele kindische Spieler in Spielen ab 18.
2.Komm ich dann auch endlich an Inhalt, wie den DLC von AvP (wenn ich ihn haben wollte)
Levi  schrieb am
steam geht auch per paypal und click&buy welche beide auch für unter 18 jährige verfügbar sind ;) ... von daher, war das jetzt schonmal daneben :)
Jazzdude schrieb am
Kelturion hat geschrieben:
Sabrehawk hat geschrieben:das mit der AGE VERIFICATION sehe ic genau so ..Fakt ist jedoch dass sie sich das nicht aufbinden wollen da es ihnen zuviel ARBEIT ist das ganze rechtlich wasserdicht zu machen

das werden sie zwangsläufig aber müssen. sie wollen mit steam schließlich eine alternative zum normalen einzelhandel bieten. wenn sie mit diesem aber ernsthaft konkurrieren wollen muss es aber für volljährige leute nunmal genau so möglich sein entsprechende ab 18 titel durch entsprechenden altersnachweis zu erwerben, genau so wie es im laden auch möglich ist.

Naja müssen tun die nichts! Fakt ist, ein Laden darf minderjährigen keine Spiele ab 18 verkaufen. Fakt ist aber auch, dass es kein Gesetz gibt, das den Kinder verbietet das zu spielen sollten die Eltern damit einverstanden sein.
Da man über Steam eh erst ab 18 kaufen kann (wegen Kreditkarte) wird damit automatisch erster Punkt behandelt. Wer es nachher spielt interessiert die nicht, und braucht sie auch gar nich zu interessieren. Denn fakt ist: Kaufen darf ich Spiele ab 18 laut Gesetz nicht. Spielen aber schon (wenn es der Vormund erlaubt)
Also muss da in meinen Augen gar nix verändert werden.
ps: btw. werden manche Steamaccounts in meinem Bekanntenkreis sowohl von Vater als auch Sohn genutzt... Eine Altersbestätigung wäre auch hier quatsch.
Levi  schrieb am
I Are Dunecat hat geschrieben:wie oft muss man den bitte Altersverifikation eingeben, so gut wie kaum, ich weiß nicht wie man da über die paar male meckern kann . . .
aber nun gut . . .

du verwechselst da was ;) ...
hier gehts um die Verifikation die den Verkauf von Ab18 Games ermöglicht.
nicht um das geklicker vor nem Video.
Axozombie schrieb am
wie oft muss man den bitte Altersverifikation eingeben, so gut wie kaum, ich weiß nicht wie man da über die paar male meckern kann . . .
aber nun gut . . .
schrieb am

Facebook

Google+