Steam: Schätzungen zu Verkaufszahlen und Nutzerverhalten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Steam: Schätzungen zu Verkaufszahlen und Nutzerverhalten

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Konkrete Absatzzahlen von Spielen auf Steam hütet Valve bekanntermaßen wie ein Staatsgeheimnis. Der Hersteller verkündet höchstens gelegentlich ein paar Prozentangaben und Account-Zahlen - zuletzt Mitte Januar, als man die Marke von 75 Mio. Steam-Konten erreicht hatte.

Während die üblichen Schätzungen bisher üblicherweise auf Umfrageergebnisse setzten, haben sich die Kollegen von Ars Technica an einem anderen Ansatz versucht und werten 80.000 bis 90.000 der öffentlich zugänglichen Community-Profile per Skript aus. Dabei handelt es sich zwar prozentual gesehen nur um eine kleine Stichprobe - basierend auf von Entwicklern genannten Verkaufszahlen von DayZ oder Rust scheint die Metrik aber ausreichend gut zu funktionieren, wenn man die Schätzung mit den tatsächlichen Zahlen vergleicht.

Den Auswertungen zufolge haben angeblich ca. 25,93 Mio. Accounts Dota 2 registriert, Team Fortress 2 - ebenfalls free-to-play - kommt auf 20,30 Mio. Es folgen allerlei andere Valve-Titel. Skyrim und Civilization 5 sind in 5,94 bzw. 5,84 Mio. Konten registriert.

Jene Daten sagen aber noch nichts über die tatsächliche Beliebtheit der Spiele aus - schaut man sich nämlich die tatsächliche Spielzeit an, sieht das Bild etwas anders aus. 36,9 Prozent aller registrierten Spiele sind bisher noch nie gespielt worden, 17 Prozent weniger als eine Stunde. Hier macht sich natürlich der berühmte Stapel bemerkbar, den viele Nutzer im Laufe der Zeit über die diversen Verkaufssaktionen anhäufen - sei es nun Steam selbst oder Angebote wie das Humble Bundle.

Wenn man sich noch die Gesamtspielzeit anguckt, führt Dota 2 mit riesigem Abstand: Der MOBA-Titel kommt auf 3,83 Mrd. Spielstunden. Auf Platz 2 und 3 folgen Team Fortress 2 und CounterStrike: Source mit 1,44 Mrd. und 1,28 Mrd. Stunden. Civilization 5 ist das erste Spiel im Bunde, das auch einen Singleplayer-Modus bietet, und wartet mit 743 Mio. Stunden auf, gefolgt von Skyrim mit 632 Mio. Stunden.

Eine weitere Liste lässt sich noch erstellen, wenn man schaut, wie viel Zeit ein bestimmter Titel im Durchschnitt gespielt wird. Hier führt der Football Manager 2014 klar, der laut der Metrik im Schnitt 169,2 Stunden pro Nutzer kommt. Es folgen der Mehrspieler-Modus von Call of Duty: Modern Warfare 2 (148,9 Stunden) und Dota 2 (147,7 Stunden).

Das Magazin merkt an, dass die Schätzung natürlich nicht alle Aspekte erfassen kann und bei älteren Spielen dadurch verzerrt wird, dass die Spielzeit auf Steam erst seit 2009 ermittelt bzw. auch angezeigt wird. Die Spielzeit, die im Offline-Modus anfällt, sei ein weiterer unbekannter Faktor.








Letztes aktuelles Video: Big Picture Trailer


Kommentare

Steppenwaelder schrieb am
Iconoclast hat geschrieben:Das sind ja beachtliche Zahlen. Hätte nicht gedacht, dass Counter-Strike noch so extrem gespielt wird. Habe das jetzt schon 2-3 Jahre nicht mehr angerührt. Wobei man sich da über Spielermangel ja nie beklagen konnte. Serverbrowser angeschmissen und einem fliegen hunderte Server mit zig tausend Spielern entgegen.
Auch interessant Skyrim. Wobei hier der Workshop und Skyrim Nexus wohl erheblich zu beitragen. Sollte es für noch mehr Spiele geben. Absoluter Mehrwert für lau.
CS ist immer noch extrem beliebt und ich finde zurecht. CS GO wird immer sinnvoll weiterentwickelt und das Matchmaking System is einfach gut... Ich spiel 100mal lieber CS als diese modernen Bling Bling Shooter wie Battlefield oder CoD und ich denke das geht vielen so
SpookyNooky schrieb am
Die Größe der Stichprobe allein ist kein Garant für ?repräsentative? Ergebnisse. Dieser Begriff ist sowieso nicht genau definiert und auch kein Fachbegriff, auch wenn Medienanstalten das gerne glauben machen möchten.
Gutes Beispiel ist hier das "Literary Digest Desaster" (gerne Google dazu zu befragen).
Mit dem Thema Zufallsstichprobe und Stichprobentheorie kann man ganze Bücher füllen.
Im Falle von Steam und der Datenauswertung dürfte der angesprochene Offline-Modus und die Zeit, die das jeweilige Spiel schon auf Steam verwurzelt ist, das Ergebnis (erwartet) verzerren.
schefei schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Tja ist halt alles so ne Sache. Ich kann die Mehrheit meiner Bibliothek auch Spielen ohne Steam starten zu müssen.
Gibt es irgendwo eine Übersicht von Steam-Spielen, wo die Exe nicht mit dem Client zwangsverheiratet wurde?
http://steam.wikia.com/wiki/List_of_DRM-free_games
Ich halte diese Statistik nicht für besonders repräsentativ, es mag zwar stimmen das man nur ein paar tausend Accounts auswerten muss, aber wenn die Daten in diesen Accounts Müll sind kann da nur Müll raus kommen. Laut meinem Steam Account habe ich Half Life 2 ca. 14 Stunden gespielt, dabei habe ich es bestimmt schon 5-6 mal durchgespielt. Mafia habe ich laut Steamt noch gar nicht gespielt, das habe ich aber auch schon 2 mal durch.
Warum die Daten nicht stimmen weiß ich nicht und es ist mir auch egal, aber damit eine Statistik zu füttern kann nicht gut gehen.
Wizz schrieb am
Basierend auf meinem eigenen Nutzungsverhalten und dem meines Bekanntenkreises würde ich trotzdem argumentieren dass die 36,9% bzw rund 54% sogar noch zu niedrig gegriffen sind. D:
schrieb am

Facebook

Google+