Steam: Aliens, Eisenbahn & Neuerungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steam: Aliens, Eisenbahn & kommende Neuerungen

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software

Valve gibt bekannt, dass 2K Games ihr Steam-Portfolio erweitert haben. Hobby-Eisenbahner dürften sich vor allem über das die nun erhältlichen Sid Meier's Railroads!, Railroad Tycoon 2 und Railroad Tycoon 3 freuen. Der neueste Titel schlägt mit 19,95 Dollar zu Buche, die beiden Oldies jeweils mit 4,45 bzw. 8,95 Dollar - oder als Trio zusammen für 29,95 Dollar - knapp 22 Euro, Steueraufschlag exklusive.

Alteingesessene PC-Spieler dürften außerdem das nun ebenfalls erhältliche X-COM: Terror from the Deep ins Visier nehmen. Der zweite Teil der X-COM/UFO-Serie kostet 4,95 Dollar. Wer es etwas neumodischer mag, greift zum von der X-COM-Reihe inspirierten UFO: Afterlight (39,95 Dollar).

Wer die Spiele vor dem 11. Mai ordert, erhält einen 10-prozentigen Preisnachlass, im Falle von X-COM: TftD sind es 50 Prozent.

Allerdings werden Steam-Nutzer in der näheren Zukunft nicht nur mit zusätzlichen Spielen rechnen können, einem in der PC Gamer (UK) erschienenen und nun bei C&VG verfügbaren Artikel zufolge verpasst Valve seinem Dienst eine Überarbeitung.

Die größte Neuerung dürfte das so genannte One-Click-Matchmaking sein, dass es einem mit einem simplen Knopf ermöglicht, gegen bzw. mit anderen, nicht für Rowdytum bekannten Steam-Nutzern mit vergleichbarem Skilllevel zu spielen.

Ähnlich simpel soll das Matchmaking für eine ganze Gruppe von Spielern werden, die einfach mal schnell irgendwas zusammen spielen wollen. Apropos 'Gruppen': solche werden zukünftig angelegt werden können. Dadurch möchte Valve den Community-Gedanken von Steam stärker ausbauen. Ähnlich wie in Xbox Live und Xfire werde man sehen können, was andere Mitglieder derzeit so spielen, dem jeweiligen Spiel, wenn möglich, beitreten oder ein Match zu einem bestimmten Zeitpunkt vereinbaren. Auch werde man jederzeit chatten können.

Zudem bekommt jeder Spieler eine eigene persönliche, auch außerhalb von Steam einsehbare Webseite, die eigene Spielstats aufführt. Das sei allerdings noch nicht alles, in der nächsten Woche sollen weitere Infos folgen. Die kommenden Features werde wie gehabt allen Steam-Nutzern kostenlos zur Verfügung stehen - ein kostenpflichtiger Ansatz a la GFW/Xbox Live Gold ist nicht geplant.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+