BattleTech: Kickstarter: Eine Mio. Dollar in 24 Stunden; Einzelspieler-Kampagne mit Story gesichert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Release:
2018
Vorschau: BattleTech
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

BattleTech - Kickstarter: Eine Mio. Dollar in 24 Stunden eingesammelt; Einzelspieler-Kampagne mit Story gesichert

BattleTech (Rollenspiel) von Paradox Interactive
BattleTech (Rollenspiel) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
In den ersten 24 Stunden der Kickstarter-Kampagne von BattleTech sind mehr als eine Mio. Dollar zusammengekommen (inkl. PayPal-Beiträgen). Damit beginnt "Stage 2" und Harebrained Schemes wird eine Einzelspieler-Kampagne mit Story realisieren - zusätzlich zu dem grundlegenden Gefecht-Modus (Skirmish), in dem rundenbasierte Kämpfe mit Mechs ausgetragen werden. Kommen mehr als 1,1 Mio. Dollar zusammen, wird es kurze Zwischensequenzen für bestimmte Ereignisse und Schlüsselmomente in der Kampagne geben. Ab 1,2 Mio. Dollar wird man seinen eigenen Charakter erstellen können, der dann die Hauptrolle spielen wird. Bei 1,35 Mio. Dollar sollen Synchronsprecher engagiert werden und ab 1,5 Mio. wird man das Aussehen des Mechs und des MechWarriors (in 3D) individualisieren können. Aktuell haben 15.346 Unterstützer 1.028.557 Dollar zugesagt (plus 29.730 Dollar via PayPal).

"Stage 3" beginnt, wenn mehr als 1,85 Mio. Dollar erreicht werden. Dann wird eine "Mercenary Kampagne" eingebaut, die im Prinzip wie die normale Kampagne funktioniert - nur ohne Ende. Hierbei wird man Allianzen mit den Fraktionen in der Spielwelt schmieden und sich die Missionen selbst aussuchen können. Ab 2,5 Mio. Dollar ("Stage 4") ist eine Spieler-gegen-Spieler-Multiplayer-Komponente vorgesehen.



Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


Quelle: Kickstarter, Harebrained Schemes

Kommentare

listrahtes schrieb am
Denke die 1,85Mio sind durchaus realistisch. Was ich mit "künstlich beschnittene Kickstarter Ziele meinte war das selbst wenn Battletech unter 1Mio erhalten hätte sie im Leben nie das Spiel ohne SP Kampagne rausbringen würden. Die wirkliche Stärke von HBS ist storytelling und zur Not hätten Sie eben einen Publisher gesucht da das Spiel ansonsten kein Erfolg wird.
Wenn die Zusatzziele von Phase 3 komplett erreicht werden sollte der Umfang wieder beeindruckend sein. Würde mir ein Äquivalent zu den Charakter Missionen in Dragonfall wünschen. Die waren großteils eine fantastische Zugabe!
Red Dox schrieb am
Voice Acting ist doch total Wumpe. Das liegt eh auf dem Weg ;) 1,85 ist das "eigentliche" Ziel und ich denke das knacken wir noch. Selbst wenn der vorbereitete Alphastrike jetzt langsam ausläuft und das Geld nicht mehr so zackig fließt.
Aber gut, wenn sie vernünftiges Voice Actinng einbauen, nur zu. btw.
https://www.youtube.com/watch?v=Ls_Kv6qFM0g
Wers nicht kennt: http://georgeledoux.com/theduncanfishermin/
DonDonat hat geschrieben:Wieso wird dieses Spiel denn soo extrem schnell finanziert?
Zugegeben ich kenn mich im Mech Universum gar nicht aus aber was dort versprochen wird klingt für mich nur mittelmäßig spannend...
Auch der Umstand dass sich das Spiel scheinbar in einer noch sehr sehr frühen Phase befindet spricht nicht unbedingt dafür.
Ach, Shadowrun gabs initial auch kein gameplay zu sehen. DMS war in ordnung und Dragonfall war dann geradezu eine Offenbarung obendrauf. Weiß Gott was geschehen wäre wenn sie damals für Dragonfall nicht das Extrageld bekommen hätten ;) HBS hat sich einen guten Ruf über Kickstarter erarbeitet und deshalb sitzt der Geldbeutel da entsprechend lockerer als wenn jetzt z.b. Molyneux um Geld bitten würde für seine neueste Zukunftsvision. Was wiederum zeigt das Kickstarter durchaus funktioniert. Oder Kollege Schaefer wenn wir bei "populären" Namen und KS sind. Nach dennen letzten Projekten dürften viele ja nicht mehr so bedingungslos Geld abliefern weil uralte Spiele anno dazumal so toll von ihm waren.
Die große Fangemeinde und die Tatsache das die KS Kampagne und der "Alphastrike" ja jetzt...
listrahtes schrieb am
@ Section One
Ich halte das "Voice Acting" für immersionsfördernd aber es werden ja anscheinend nur ein paar Befehle und vorlesen der Missionstexte umgesetzt. Dafür 200 000$ einplanen ist schon sehr großzügig. Wenn die Zwischensequenzen wie in Hongkong werden sind das ja nur sehr kleine animierte Szenen. Da wird es auch nicht viel Text geben. Wenn das reale Kosten wären könnte man kein einziges Hörspiel produzieren.
SectionOne schrieb am
listrahtes hat geschrieben:Hm die Kickstarter Kampagne wirkt künstlich beschnitten um Unterstützer zu sammeln. Wer würde denn bitte ein reines skirmish single player Battletech Spiel kaufen ohne Kampagne? Das wäre nun wirklich ein Konzept zum Vergessen.
Dessen ist sich HBS natürlich bewusst, künstlich beschnitten hat man hier aber nichts. Es ist einfach so das die Entwickler mit eigenen Mitteln nicht mehr als ein Skirmish Game hätten finanzieren können.
Was mir aktuell missfällt ist das Strech Goal für Voice Acting. Ich finde das Geld lässt sich für andere Features besser verwenden.
listrahtes schrieb am
Hm die Kickstarter Kampagne wirkt künstlich beschnitten um Unterstützer zu sammeln. Wer würde denn bitte ein reines skirmish single player Battletech Spiel kaufen ohne Kampagne? Das wäre nun wirklich ein Konzept zum Vergessen.
Ich gehe mal davon aus das sie stage 3 zumindest erreichen werden, was dann für ein umfassendes Spielerlebnis genügt. PvP brauche ich bei einem HBS Spiel nicht aber wäre natürlich klasse wenn alle Storyziele mit s3 erreicht werden.
Nach dem für mich enttäuschenden, unterstützten, SR: Hongkong (DMS war gut, Dragonfall überragend in Plotentwicklung) muss mich HBS aber erst mit ausführlichen Tests vom Kauf überzeugen.
Die Pilotenjacke ist mal wieder eine richtig schön nerdige Backer Belohnung :wink: Ansonsten sind die Belohnungen nicht wirklich reizvoll (Die Jacke zieht wohl auch niemand an). Hatte da an interessante Miniaturen gedacht gerade in Anbetracht der tabletop Historie.
schrieb am

Facebook

Google+