BattleTech: Erweiterbare Einsatzzentrale als Basis gesichert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Release:
2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

BattleTech - Erweiterbare Einsatzzentrale als Heimatbasis gesichert

BattleTech (Rollenspiel) von Paradox Interactive
BattleTech (Rollenspiel) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Da bei der Kickstarter-Kampagne von BattleTech mittlerweile mehr als zwei Mio. Dollar zusammengekommen sind (plus fast 50.000 Dollar via PayPal), ist das nächste Zusatzziel für die "erweiterte Söldner-Kampagne" erreicht worden. Somit wird es eine eigene Heimatbasis (ein "Derelict DropShip") geben, die als erweiterbare Einsatzzentrale fungieren soll. Die Basis darf man dann mit unterschiedlichen Modulen erweitern. Die Entwickler stellen sich vor, dass man dort z.B. "Mech Simulatoren" bauen könnte, um die Fähigkeiten der MechWarrior trainieren zu können, während im "MechTech Fabrication Bay" die Mechs selbst verbessert werden könnten. Im "Repair Bay" werden beschädigte Mechs repariert, während im "Refit Bay" größere Modifikationen an den Kampfrobotern vorgenommen werden. Für leicht- und schwerverletzte MechWarrior wird es entsprechende Krankenstationen geben. Weitere Module sind in Planung.

Werden noch 2,15 Mio. Dollar erreicht, sollen legendäre Mechs und seltene MechWarriors eingebaut werden - z.B. besondere Charaktere oder bekannte Mechs aus dem BattleTech-Universum. Ab 2,5 Mio. Dollar ("Stage 4") ist eine Spieler-gegen-Spieler-Multiplayer-Komponente vorgesehen. Derzeit haben 30.368 Unterstützer bei Kickstarter 2.024.495 Dollar zugesagt. Das Crowdfunding-Vorhaben dauert noch acht Tage.



Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


Quelle: Harebrained Schemes, Kickstarter

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+