Stellaris: Weltraum-Strategie von den Machern von Europa Universalis und Crusader Kings - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Release:
09.05.2016
09.05.2016
09.05.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Stellaris
82

“Umfassende und gute, in mancher Hinsicht aber oberflächliche 4X-Strategie.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Stellaris
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stellaris: Weltraum-Strategie von den Machern von Europa Universalis und Crusader Kings

Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive
Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Paradox Interactive hat auf der gamescom mit Stellaris ein 4X-Weltraum-Strategiespiel angekündigt. Entwickelt wird der Titel vom Paradox Development Studio und geleitet wird die Produktion von Henrik Fahraeus, Lead-Designer von Crusader Kings 2.

In Stellaris wird man die Kontrolle über eine Zivilisation übernehmen, die gerade erst die Reisemöglichkeit mit Überlichtgeschwindigkeit entdeckt hat. Anders als in vielen anderen 4X-Strategiespielen soll in der Anfangsphase die Erkundung und die Erforschung des Weltraums im Vordergrund stehen - neben den Sternensystemen werden auch alle Rassen im Spieluniversum prozedural generiert, damit sich jede Partie frisch anfühlt. In der mittleren Phase des Spiel etabliert man dann diplomatische Beziehungen, dehnt das Reich aus, trifft Entscheidungen (u.a. Technologien), führt taktische Gefechte und festigt seinen Platz in der Galaxis, bevor in der Endphase dann galaktische Katastrophen geschehen können, die alles auf den Kopf stellen. Wie bei Europa Universalis 4 läuft das Spiel in pausierbarer Echtzeit und die Kämpfe finden direkt auf der Weltraum-Karte statt.

Letztes aktuelles Video: gamescom-Trailer


Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)

Screenshot - Stellaris (PC)


Quelle: Paradox

Kommentare

SethSteiner schrieb am
na ja, Cities: Skylines ist aber kein hauseigenes Spiel, da fungieren sie nur als Publisher. Selbiges bei Pillars of Eternity, das ist ja weniger Paradox als viel mehr Obsidian. War aber auch ohnehin mehr auf einen fehlenden Vorgänger abgezielt.^^
casanoffi schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:...bin ich gespannt was Paradox macht. Zumindest haben sie keinen Namen, dem sie gerecht werden müssten.

Naja, nach Cities: Skylines und Pillars of Eternity hat man mittlerweile schon einen Ruf zu verlieren :wink:
Panzergrenadier schrieb am
Lies dier mal den Bericht auf der Gamestar durch:
Mein Spiel der Gamescom
Das Ganze hört sich dann doch sehr interessant an, wobei ich aktuell zwei Schwachpunkte sehe. Der Erste Schwachpunkt ist, dass man die Gefechte nicht steuern kann, sondern dass diese automatisch ausgeführt werden. Der Zweite Schwachpunkt ist meines Erachtens das Zufallsystem in der Forschung. Anscheinend kann man zwar in eine bestimmte Richtung forschen, es ist aber wohl einiges an Zufall dabei.
Freakstyles schrieb am
In Stellaris wird man die Kontrolle über eine Zivilisation übernehmen, die gerade erst die Reisemöglichkeit mit Überlichtgeschwindigkeit entdeckt hat. Anders als in vielen anderen 4X-Strategiespielen soll in der Anfangsphase die Erkundung und die Erforschung des Weltraums im Vordergrund stehen - neben den Sternensystemen werden auch alle Rassen im Spieluniversum prozedural generiert, damit sich jede Partie frisch anfühlt. In der mittleren Phase des Spiel etabliert man dann diplomatische Beziehungen, dehnt das Reich aus, trifft Entscheidungen (u.a. Technologien), führt taktische Gefechte und festigt seinen Platz in der Galaxis,

Klingt für mich wie alle anderen 4x spiele ^^ !! Ist es nicht immer so das man erst mal nur kleine Antriebe hat mit denen man nicht besonders weit springen kann und dann mit der Forschung nach und nach sein Reich ausweitet ^^ ?! Das Diplomatie dann in der Mitte des Spiels auftaucht ist auch normal wenn sich die Parteien dann irgendwann in der Mitte treffen ^^
Marobod schrieb am
ich hoffe nur, die kaempfe sehen nicht aus wie in Europa universalis...
schrieb am

Facebook

Google+