Divinity: Original Sin 2: Early-Access-Version veröffentlicht; Details zum Umfang - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Larian Studios
Publisher: Larian Studios
Release:
12.2016
Vorschau: Divinity: Original Sin 2
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Divinity: Original Sin 2 - Early-Access-Version steht in den Startlöchern; Details zum Umfang

Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios
Divinity: Original Sin 2 (Rollenspiel) von Larian Studios - Bildquelle: Larian Studios
Heute Abend (wahrscheinlich um 19 Uhr) startet die Early-Access-Phase von Divinity: Original Sin 2 bei Steam (Preis: 44,99 Dollar). Die Early-Access-Version umfasst den ersten Akt (ca. acht bis zwölf Stunden Spielzeit), vier spielbare Rassen (Mensch, Elf, Zwerg und Lizard/Eidechse), vier optionale Origin-Geschichten mit eigenen Quests, acht Schulen von Fertigkeiten und Magien, einen PvP-Arena-Modus auf bestimmten Karten und einen kooperativen Spielmodus (Online) für bis zu vier Spieler. Original Sin 2 soll in den kommenden Monaten stetig erweitert und verbessert werden. Das Rollenspiel von den Larian Studios wird demnächst ebenfalls bei GOG.com Games in Development erhältlich sein.


Quelle: Larian

Kommentare

Kajetan schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:Dagegen haben wir halt ein Divinity. Die Mechaniken werden vom Vorgänger übernommen sein und nur punktuell verfeinert. An der Balance der Quests wird noch geschraubt, aber letztlich ist jede Quest die man in der EA Phase spielt dann fürs Release einfach gespoilert und es wird beim dritten oder vierten mal nur bedingt spannender (beim zweiten mal probiert man evtl noch andere Entscheidungen aus, aber das sind Wassertropfen im Ocean). Die Story ist dann auch eh gespoilert aber da gibts in den ersten 25% des Spiels vermutlich eh noch nichts wichtiges (Es sei denn sie haben sich die Kritik von Teil 1 an der Stelle zu Herzen genommen).

Du, ich habe keinen Schimmer auf welchem Entwicklungsstand OS2 die EA-Phase betreten hat. Vielleicht gibt es ja schon genug, damit man beschäftigt ist und auf Basis dieser Beschäftigung konkrete Rückmeldungen geben kann? Vielleicht auch nicht. Kann ich nicht sagen, weil ich OS2 auch erst zum Release holen werde :)
KaioShinDE schrieb am
Was EA allgemein bringt ist schon klar, ich finde nur dass es bei so einem Spiel wie Divinity wenig seiner Stärken ausspielen kann. Bei einem OpenWorld Surival Dingsbums zB was es zuhauf in EA gibt kann man immer schonmal losspielen und erlebt live mit wie das Spiel langsam um Elemente und Mechaniken erweitert wird, und es ist sicher auch noch möglich dass elementare Mechaniken umgekrempelt werden. Davon abgesehen ist der 10. Spieldurchlauf vermutlich noch ähnlich gut wie der erste weil sich dass Spielerlebnis ja von selbst konfiguriert (doof ausgedrückt aber ich denke ist klar was ich meine).
Dagegen haben wir halt ein Divinity. Die Mechaniken werden vom Vorgänger übernommen sein und nur punktuell verfeinert. An der Balance der Quests wird noch geschraubt, aber letztlich ist jede Quest die man in der EA Phase spielt dann fürs Release einfach gespoilert und es wird beim dritten oder vierten mal nur bedingt spannender (beim zweiten mal probiert man evtl noch andere Entscheidungen aus, aber das sind Wassertropfen im Ocean). Die Story ist dann auch eh gespoilert aber da gibts in den ersten 25% des Spiels vermutlich eh noch nichts wichtiges (Es sei denn sie haben sich die Kritik von Teil 1 an der Stelle zu Herzen genommen).
Also ja die Argumente Vorbestellung und Fanboytum sind natürlich immer da, aber eine EA Phase inhaltlich für dieses Spiel ist für mich nicht sinnvoll. Dennoch will ich natürlich niemanden davon abhalten. Ich freue mich riesig aufs Spiel. Aber dann erst im Januar ;) (Ich bin froh dass es wenigstens nicht noch ein Jahr dauert bis es richtig losgeht).
Kajetan schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:Das Spiel wird sicher gekauft, ...

Gestern Platz 1 in den Steam-Charts.
... aber den Sinn von EA hier hab ich schon bei Teil 1 nicht verstanden. Ich spiel doch nicht ein unfertiges Viertel eines RPGs nur um es dann ein halbes Jahr später zu Release nochmal neu richtig zu machen. Was hab ich davon? Für die Entwickler ist das Feedback sicher nett, aber ich bezahl doch kein Geld um dann auch noch Arbeit für die Entwickler zu machen.

Zwei Gründe:
1. Vorgänger hat so überzeugt, dass man die EA-Phase als simple Vorbestellung benutzt.
2. Man ist an der Entwicklung des Spieles interessiert und möchte sehen, wie sich das Spiel bis zum Release hin verändert.
3. Man will seinen Teil beitragen und freut sich diebisch auf jede Menge konstruktiver Diskussionen in den Foren (Ja, das ist tatsächlich möglich :) )
4. Man ist grundsätzlich an so einer Art Spiel interessiert und möchte sicherstellen, dass es genug Mittel bekommt, um fertiggestellt zu werden.
5. Man ist von Larian und Sven Winke total begeistert und will Kinder von ihnen!
usw. usf.
Ob solche Überlegungen ausreichen, damit man OS2 (oder irgendein anderes Spiel) bereits in der EA-Phase begleitet oder ob man lieber das fertige Release abwartet, das entscheidet jeder natürlich selbst auf Basis seines Geldbeutels, Geschmacks und/oder verfügbarer Zeit.
Ich bin bei Grim Dawn in der EA-Phase eingestiegen und habe bereits vor dem Release über 100h damit verbracht. Das waren faszinierende 100h, weil man im Laufe der Monate sehr schön sehen konnte, wie das Spiel wächst und erweitert wird. Hätte auch anders werden können, wenn die Entwickler feststellen, dass eine Kernmechanik nicht das tut, was sie tun soll und die Kernmechanik und somit den Spielcharakter umkrempeln. Early Access ist, wie andere Crowdfunding-Formen, vor allem ein persönliches...
KaioShinDE schrieb am
Das Spiel wird sicher gekauft, aber den Sinn von EA hier hab ich schon bei Teil 1 nicht verstanden. Ich spiel doch nicht ein unfertiges Viertel eines RPGs nur um es dann ein halbes Jahr später zu Release nochmal neu richtig zu machen. Was hab ich davon? Für die Entwickler ist das Feedback sicher nett, aber ich bezahl doch kein Geld um dann auch noch Arbeit für die Entwickler zu machen.
Alandarkworld schrieb am
seppiro hat geschrieben:Jap Splitscreen Koop wird wie in der Enchanced Edition von anfang an dabei sein. Außerdem ist der offizielle Release Dezember 2016 aber in einem Kickstarter Update haben sie erwähnt das sie wahrscheinlich noch ins nächste Jahr kommen werden also wird der Release wahrscheinlich Januar 2017 sein.

Die beste Nachricht des Tages! Danke für die Info :)
schrieb am

Facebook

Google+