Universe Sandbox ²: Simulierte Galaxien, funktionale Planetensysteme und kosmische Kollisionen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Giant Army
Publisher: Giant Army
Release:
kein Termin
kein Termin
2016
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Universe Sandbox ² - Simulierte Galaxien, funktionale Planetensysteme und kosmische Kollisionen

Universe Sandbox ² (Simulation) von Giant Army
Universe Sandbox ² (Simulation) von Giant Army - Bildquelle: Giant Army
Giant Army hat die Early-Access-Phase von Universe Sandbox ² gestartet (Preis: 22,99 Euro). Hierbei handelt es sich um eine physikbasierte Weltraum-Simulation, bei der man Sonnensysteme und darüber hinaus erstellen oder zerstören kann. Simuliert werden Gravitation (in Echtzeit), das Klima auf der Erde (Details), Terraforming, Kollisionen, die Interaktion bestimmter Materialen und mehr.



Das Spiel soll ungefähr ein Jahr im Early-Access-Status bleiben. Folgende (ausgewählte) Features sollen in den kommenden Monaten noch hinzugefügt werden:
  • Space tethers
  • Basic life simulation
  • More dynamic terraforming & climate simulation
  • Better collisions on a wider range of scales
  • Missions and objectives
  • Steam Workshop support
  • Achievements
  • Language localization
  • SteamVR & Oculus Rift support

Letztes aktuelles Video: Alpha-Spielszenen


Quelle: Steam, Giant Army

Kommentare

SpookyNooky schrieb am
Akabei hat geschrieben:Bei einer Supernova wird gar nichts mehr von der Größe eines Planeten übrig bleiben was den Sternenrest umkreisen könnte. So funktioniert das in der Realität. :wink:
Ja, da hast du natürlich recht. Dann tauschen wir Supernova gegen "plötzliches Verschwinden eines sehr schweren Himmelkörpers wie einer Sonne" aus und schon haben wir den Salat.
Flachpfeife schrieb am
Akabei hat geschrieben:
SpookyNooky hat geschrieben:Das macht aber dann doch wenig Sinn. Denn gerade bei den massenreichen Körpern im Weltall muss der veränderte Gravitationsbegriff von Einstein rein. Ansonsten fliegen nach einer Supernova die Planeten, die vorher ihre Sonne umkreisten, sofort aus der Bahn, da keine Masse mehr verfügbar ist, die sie in der Bahn hält. Und so funktioniert das in der Realität nicht. :)
Ergo: Nettes Spielzeug, aber simuliert werden da höchstens Tennisbälle mit hübschen Texturen.
Bei einer Supernova wird gar nichts mehr von der Größe eines Planeten übrig bleiben was den Sternenrest umkreisen könnte. So funktioniert das in der Realität. :wink:
hm naja trotzdem macht es wenig sinn dinge wie schwarze loecher etwa komplett ohne art zu simulieren.
Akabei schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben:Das macht aber dann doch wenig Sinn. Denn gerade bei den massenreichen Körpern im Weltall muss der veränderte Gravitationsbegriff von Einstein rein. Ansonsten fliegen nach einer Supernova die Planeten, die vorher ihre Sonne umkreisten, sofort aus der Bahn, da keine Masse mehr verfügbar ist, die sie in der Bahn hält. Und so funktioniert das in der Realität nicht. :)
Ergo: Nettes Spielzeug, aber simuliert werden da höchstens Tennisbälle mit hübschen Texturen.
Bei einer Supernova wird gar nichts mehr von der Größe eines Planeten übrig bleiben was den Sternenrest umkreisen könnte. So funktioniert das in der Realität. :wink:
Flachpfeife hat geschrieben:da ueberleg ich gerade, ob ich mir universe sandbox holen soll... und dann kommt da schon das zweite raus... hmmm what to doo
Den ersten Teil (hab ich aus irgendeinem Humble Bundle und das übrigens auch drm-frei) fand ich ganz witzig um drei, vier Mal für eine viertel oder halbe Stunde damit herumzuspielen, mehr aber auch nicht. Ich habe natürlich noch keine Ahnung, ob der zweite Teil mich mehr fesseln könnte.
SpookyNooky schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
SpookyNooky hat geschrieben:
Simuliert werden Gravitation
Newton oder Einstein?
Von der offiziellen homepage:
Gravity simulation at almost any speed using Newtonian mechanics.
Danke.
Das macht aber dann doch wenig Sinn. Denn gerade bei den massenreichen Körpern im Weltall muss der veränderte Gravitationsbegriff von Einstein rein. Ansonsten fliegen nach einer Supernova die Planeten, die vorher ihre Sonne umkreisten, sofort aus der Bahn, da keine Masse mehr verfügbar ist, die sie in der Bahn hält. Und so funktioniert das in der Realität nicht. :)
Ergo: Nettes Spielzeug, aber simuliert werden da höchstens Tennisbälle mit hübschen Texturen.
casanoffi schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben:
Simuliert werden Gravitation
Newton oder Einstein?
Von der offiziellen homepage:
Gravity simulation at almost any speed using Newtonian mechanics.
schrieb am

Facebook

Google+