Inner Chains: Kickstarter-Kampagne für Horror-Shooter gestartet - Ziel bereits fast erreicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Horror-Shooter
Entwickler: Telepaths' Tree
Publisher: IMGN.PRO
Release:
Q1 2017
Q1 2017
Q1 2017
Q1 2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Inner Chains: Kickstarter-Kampagne für Horror-Shooter gestartet - Ziel bereits fast erreicht

Inner Chains (Shooter) von IMGN.PRO
Inner Chains (Shooter) von IMGN.PRO - Bildquelle: IMGN.PRO
Telepaths Tree hat eine Kickstarter-Kampagne gestartet, um die Fertigstellung des Horror-Shooters Inner Chains zu finanzieren. 10.000 Dollar sollen dafür zusammenkommen - knapp 400 Unterstützer sagen derzeit mehr als 9.000 Dollar zu. 28 Tage bleiben noch, um über den benötigten Betrag hinaus weitere Marken zu erreichen: Insgesamt 15.000 Dollar sollen etwa eine Linux-Version zu ermöglichen, 70.000 Dollar ein alternatives Ende.

Inner Chains ist ein Ego-Shooter mit "bislang ungesehenen Interaktionsmöglichkeiten zwischen Waffen, ihren Benutzern und der Umgebung." Er spielt in einer Welt, die einem Albtraum entsprungen sein könnte. Die Entwickler erwähnen eine "haarsträubende" Geschichte und dass Entscheidungen den späteren Verlauf beeinflussen sollen.

Bei Telepaths Tree arbeiten Entwickler, die zuvor bei an The Witcher 3, Painkiller, Bulletstorm und Gears of War gearbeitet haben. Falls die Kickstarter-Kampagne erfolgreich ist, sollen Unterstützer ihre Belohnungen, darunter das fertige Spiel, im Juni dieses Jahres erhalten.

Letztes aktuelles Video: Spielszenen


Quelle: Kickstarter, offzielle Webseite

Kommentare

blackwood schrieb am
Mir gefällt die Optik, ich habs gleich mal gebacken. Und bzgl. dem Geld, wenn das nur kleine Entwickler aus Polen sind langt denen das auch. So wie man sieht ist es quasi fast fertig, einen Riesenumfang erwarte ich nicht aber in Richtung des mir gerade namentlich entfallenem Si-Fi-Robo-Indie Shooter wird es gehen und dafür sind 15 Doller vollkommen in Ordnung.
wataru schrieb am
Was wollen die mit $10K? Damit können die die Putzfrau oder das Catering bezahlen.
Wie soll so ein Mini Team ein so ambitioniertes Speil im Alleingang selbstfinanziert auf die Beine stellen?
Das ist ein Fulltime Job für 10 x soviel Leute. Wer hat bisher die Gehälter gezahlt?
Das eine Jahr haben die bestimmt schon für die Demo gebraucht.Wie soll der restliche Content bis Juni noch fertig werden?
Mal sehen was draus wird aber da kann ich mal leider kein Geld zuschießen.
bwort schrieb am
Sieht ja so nett aus, bis auf diese Waffe da.. Rieseneumal und dann so ein Babytaser?
schrieb am

Facebook

Google+