Astroneer: Video: Erschließung entfernter Welten und Konstruktion von Raumschiffen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: System Era
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Astroneer - Video: Erschließung entfernter Welten und Konstruktion von Raumschiffen

Astroneer (Simulation) von
Astroneer (Simulation) von - Bildquelle: System Era
System Era demonstriert Astroneer im folgenden Video. Das PC-Spiel dreht sich um die Erschließung entfernter Welten und die Konstruktion von Schiffen, mit denen man dorthin gelangt. In einer nicht all zu fernen Zukunft startet "EXO Dynamics" ein Weltraumreiseunternehmen für Privatleute, was in der Branche regelrecht Goldrausch-Stimmung auslöst. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Astronauten, der von skrupellosen Schleusern allerdings nur unzureichend mit Ausrüstung und Co. versorgt wurde. Also muss er selbst sein technisches Geschick einsetzen, um in andere Welten zu gelangen und dort zu überleben. Auf den prozedural generierten Planeten darf der Spieler sich natürlich mit Terraforming, Ressourcen-Abbau und der Konstruktion technischer Errungenschaften auseinandersetzen, mit denen er die Kolonialisierung vorbereitet. Der Early-Access-Start soll in diesem Jahr erfolgen.

Letztes aktuelles Video: Developer Lets Play 1


Quelle: System Era

Kommentare

Shackal schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:
Shackal hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Interessant. Allerdings denke ich bis so ein Spiel dann in geschätzten 5 Jahren released wird hab ich es schon längst wieder vergessen ^^

jo eingefleischte Spieler aus diesen Bereich ist das Spiel länger bekannt aber leider überleben viele solcher Spiele aus verschiedenen Gründe nicht die EA Phase.

Eben deshalb können mich diese Spiele erst dann Gewinnen wenn sie fertig sind. Es gibt leider sehr wenige wo man in der EAcc phase schon ein weitestgehend komplettes und fehlerfreies Spiel hat.

Ich Spiele auch um etwas neues zu sehen manche dieser Spiele im EA haben Interessante Ideen.
sphinx2k schrieb am
Kenne ich bei längerne Posts arbeite ich die auch lieber Stück für Stück durch ^^
Sir Richfield schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:Achtung ist alles nur meine Persönliche Meinung in nicht die allgemein gültige Definition!
Ich sehe es so das wenn man nicht das Geld hat ein Spiel fertig zu stellen ist Kickstarter die richtige Lösung. Ob es dort nur als Konzept, Prototyp oder fühe Version vorliegt ist unerheblich.
Eacc das Spiel ist finanziert man möchte aber möglichst viele Interessierte haben welche das Spiel testen. Um Vorhandene Fehler zu finden, an den Machaniken und der Balance zu drehen. Alles mit der eigendliche Release dann möglichst rund läuft.

Das würde ich so auch für sinnvoll halten. Denn viele Spiele, auch The Darkest Dungeon, leiden mehr unter einer langen EA Zeit, als dass es dem Spiel an sich nutzen würde.
Weniger, weil viele Leute im Grunde denken wie du, sondern weil noch mehr schlicht übersehen, was Spieleentwicklung für ein Prozess ist und wie furchtbar echtes! Testing ist.
Die meisten machen das eine Zeit lang mit, haben den Prototypen dann durchgespielt... und packen das dann nicht mehr an, weil sich pro Patch nicht "genug" tut.
Wenn das Spiel dann irgendwann mal auf dem Markt ist, haben die meisten nur noch den Alpha Status im Kopf oder es völlig vergessen, was beides nicht gerade hilft, das Spiel publik zu machen.
Die EA Kohle ist dann meist auch weg, weshalb man das Spiel dann auch nicht mehr nach Release pflegen kann.
Ich (persönlich) habe halt das Problem, dass du bei keiner Art der Vorfinanzierung weißt, was du da eigentlich kaufst.
In beiden Fällen musst du das Geld einfach über haben und an die Idee glauben.
Bei Kerbal hättest du ja auch (theoretisch) den Zugang zu einem Haufen Codeschrott kaufen können, der nur für die Erstellung des Videos auf einem Rechner eines Entwicklers lief.
Alleine deshalb schon betrachte ich beides gleich. (Und bestelle keine Spiele vor oder kaufe sie am Erscheinungstag).
sphinx2k schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Sind jetzt ohne groß nachdenken einfallen welche schon zu EAcc Zeiten gut Spielbar waren/sind. Dagegen kann man gefühlte Millionen an spiele stellen welche ich nur als Prototyp oder noch in Konzeptionsphase definieren würde.

Denn DAFÜR ist EA eigentlich da.
EA ist wie Kickstarter, nur dass hier wenigstens ein halbwegs lauffähiger Prototyp da sein muss und nicht nur die Idee reicht.
Der Witz an EA ist ja, damit das Geld zusammenzubekommen, um das Spiel fertig zu machen.

Achtung ist alles nur meine Persönliche Meinung in nicht die allgemein gültige Definition!
Ich sehe es so das wenn man nicht das Geld hat ein Spiel fertig zu stellen ist Kickstarter die richtige Lösung. Ob es dort nur als Konzept, Prototyp oder fühe Version vorliegt ist unerheblich.
Eacc das Spiel ist finanziert man möchte aber möglichst viele Interessierte haben welche das Spiel testen. Um Vorhandene Fehler zu finden, an den Machaniken und der Balance zu drehen. Alles mit der eigendliche Release dann möglichst rund läuft.
Und mir ist klar das selbst Entwickler sich da nicht so einig darüber sind wie genau man vorgehen sollte. Ne gute Diskussionsrunde dazu habe es btw. hier
https://www.idlethumbs.net/3ma/episodes/early-access-1
Der Rest ist mit der Bell-Kurve erklärt. ;)

Klar gibt es neben dem guten auch entsprechend viel müll. Allerdings muss müll nicht umbedingt Unfertig und Bug Versucht meinen sondern einfach ein schlechtes Spiel.
Ich bin eben der Meinung wenn mann EAcc anfängt und Geld für sein Produkt nimmt sollte es einen gewissen Stand haben...
Sir Richfield schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:Sind jetzt ohne groß nachdenken einfallen welche schon zu EAcc Zeiten gut Spielbar waren/sind. Dagegen kann man gefühlte Millionen an spiele stellen welche ich nur als Prototyp oder noch in Konzeptionsphase definieren würde.

Denn DAFÜR ist EA eigentlich da.
EA ist wie Kickstarter, nur dass hier wenigstens ein halbwegs lauffähiger Prototyp da sein muss und nicht nur die Idee reicht.
Der Witz an EA ist ja, damit das Geld zusammenzubekommen, um das Spiel fertig zu machen.
Der Rest ist mit der Bell-Kurve erklärt. ;)
Ich bin eben der Meinung wenn mann EAcc anfängt und Geld für sein Produkt nimmt sollte es einen gewissen Stand haben müssen.

Ich verstehe, was du meinst, nur: Wer legt den fest? Und wer kontrolliert den?
Es bleibt das Risiko, dass du die Katze im Sack kaufst.
Auch Kerbal oder Darkest Dungeon hätte die Luft ausgehen können und du wärst auf dem guten, aber halt nicht vollständigen Prototypen sitzen geblieben.
schrieb am

Facebook

Google+