Divinia Chronicles: Relics of Gan-Ti: Action-Rollenspiel mit Retro-Look als Early-Access - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Team Monkey
Publisher: Team Monkey
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Divinia Chronicles: Relics of Gan-Ti: Action-Rollenspiel mit Retro-Look als Early-Access

Divinia Chronicles: Relics of Gan-Ti (Rollenspiel) von Team Monkey
Divinia Chronicles: Relics of Gan-Ti (Rollenspiel) von Team Monkey - Bildquelle: Team Monkey

Das Action-Rollenspiel Divinia Chronicles: Relics of Gan-Ti orientiert sich laut den Entwicklern sehr stark an die alten Klassiker wie Zelda - Ocarina of Time. Dabei setzt man auf ein sehr schnelles Kampfsystem mit Spezialangriffen und einer permanenten Abwehrhaltung. Das mit Rätseln versehene Indie-Spiel ist für 15 Euro in die Early-Access-Phase eingetreten:

Letztes aktuelles Video: Early Access-Trailer


Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Gut, kenne ich nicht alle, aber bei Cave Story und Nidhogg bin ich mir sehr sicher, dass die nicht in 320x400 laufen.

Müssen sie auch nicht, ändert aber nichts, wenn eben alles pixelig ist. Das muss ja nichtmal 320x240 sein, heutzutage ist 640x480 auf einem FHD-LCD-Monitor schon Folter.
Sir Richfield hat geschrieben:Liesel, die Emus bringen Filter mit, weil es mitunter wenig ideal ist, dem Monitor oder Fernseher zu überlassen, das Bild zu skalieren. Oder schlimmer, das im Original darzustellen...

Nein, ich meine nicht Filter, die das Bild skalieren, ich meine Filter die wirklich gezielt dazu da sind, die Pixeligkeit zu reduzieren.
Früher hat man auf CRT-TVs gespielt, die hatten quasi einen integrierten Weichzeichner, ein heutiger LCD gibt das aber gestochen scharf wieder, das macht das ganze noch unerträglicher. Deswegen werden da im einfachsten Fall softwarttechnisch nachgerüstete Weichzeichner eingesetzt, weiter bis zur "Mustererkennung", ZSNES hat da z.B. einen Filter, der hieß "Eagle". Funktioniert je nach Spiel mehr oder weniger gut.
Sir Richfield hat geschrieben:Aber wieso genau ist das eine "verkehrte Welt" oder irgendwie schlimm? Es gibt doch eine Menge andere Spiele.
Ich meine, mir geht es auch ein wenig auf den Nerv, dass es nur noch "Horror" und CoD 1st Person Spiele gibt.
Aber dann zock ich die halt nicht.

Mein "Problem" ist, dass mich diverse solcher Spiele ja durchaus interessieren würden, ich würde da sogar gerne Geld dafür bezahlen, nur dass die mit diesem Pixelquatsch versaut werden. So kriegt der Entwickler aber kein Geld von mir, aber ich leider auch kein Spiel.
Sir Richfield hat geschrieben:Der Grund ist allerdings klar, oder? Es ist...
Sir Richfield schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Ne, eben nicht. Da sind sehr viele dabei die auch in der oder sogar einer niedrigeren Auflösung laufen.

Muss ich dir jetzt einfach mal glauben, weil ich die halt nicht alle kenne.
Und du willst mir doch jetzt nicht wirklich erzählen und dachtest ihn geht es jetzt nur um die Auflösung und nicht um den Look dieser Auflösung?
Du nimmst manchmal Posts etwas zu wörtlich, du solltest mal zwischen den Zeilen lesen ^^

So viel Vertrauen darfst du in mich haben, dass ich Liesel schon richtig verstanden habe. ;)
adventureFAN schrieb am
Ne, eben nicht. Da sind sehr viele dabei die auch in der oder sogar einer niedrigeren Auflösung laufen.
Und du willst mir doch jetzt nicht wirklich erzählen und dachtest ihn geht es jetzt nur um die Auflösung und nicht um den Look dieser Auflösung?
Du nimmst manchmal Posts etwas zu wörtlich, du solltest mal zwischen den Zeilen lesen ^^
Meine Auflistung war übrigens auch in keinster Weise wertend gemeint.
Waren tatsächlich nur Beispiele von denen ich auch viele mit Begeisterung spiele oder gespielt habe.
Sir Richfield schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Undertale, Shovel Knight, Read Only Memories, Dropsy, Hotline Miami, Nidhogg, Thief Town, Volgarr the Viking, VVVVVV, Freedom Planet, Dead Pixels, Claire, Interstellaria, NEStalgia, Cave Story, Shipwreck, Wizorb, Super Amazing Wagon Adventure, Retro City Rampage DX, Magicite, Organ Trail: Director's Cut, Gnomoria, Bleed, Lone Survivor, Westerado, McPixel, Knigts of Pen and Paper +1, Xeodrifter, Love, Anodyne, The Last Door, To The Moon und zahlreiche Wadjet Eye Games kommen dem schon sehr nahe.

Gut, kenne ich nicht alle, aber bei Cave Story und Nidhogg bin ich mir sehr sicher, dass die nicht in 320x400 laufen.
Heute ein Spiel in DER Auflösung einermaßen aussehen zu lassen, sollte auch ziemlich schwer sein.
Und du hast Odallus The Dark Call vergessen. ;)
Die sehen alle Retro aus und sind mit Pixellook gemacht, richtig. Aber mit dem Benefit einer Standardauflösung, die um vieles höher ist als das, was wir damals hatten, als wir noch nix hatten...
Ich verstehe ja, dass einem der Look nicht zusagt, über Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten.
Aber die Leute machen sich das Retro Design Leben halt auch einfach.
Liesel, die Emus bringen Filter mit, weil es mitunter wenig ideal ist, dem Monitor oder Fernseher zu überlassen, das Bild zu skalieren. Oder schlimmer, das im Original darzustellen...
Aber wieso genau ist das eine "verkehrte Welt" oder irgendwie schlimm? Es gibt doch eine Menge andere Spiele.
Ich meine, mir geht es auch ein wenig auf den Nerv, dass es nur noch "Horror" und CoD 1st Person Spiele gibt.
Aber dann zock ich die halt nicht.
Aber dann bin ich auch eher ein Fan von Gameplay als von Grafik. Nich so sehr, dass ich ein Spiel nicht auch häßlich finden würde oder trotz Gameplay links liegen lassen würde, wenn ich Augenkrebs fürchte.
Aber da sind wir wieder bei Geschmack. ;)
Der Grund...
Liesel Weppen schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Was ist denn das letzte Spiel, das du in 320x400 gesehen hast?

Nach Minecraft*, Terraria und Starbound, wäre das an Super Metroid angelehnte Axiom Verge ein Spiel gewesen, dass mich interessiert hätte, wenn nicht wiedermal so Pseudo-Retro-Pixellook angewendet worden wäre. Gefühlt ist jedes zweite Indiespiel mittlerweile so gemacht. Weiß auch nicht, was daran so toll sein soll.
Ebenfalls ein gegenteiliges Beispiel wäre Rimworld (was ich gesehen habe, trifft das genauso auf Prison Architekt zu), dessen Grafik durchaus einen gewissen Retrolook hat, ohne das mich jeder Pixel einzeln anspringen muss, und es sogar obendrein noch frei zoombar ist, ohne das irgendwas verpixelt. Halt nur Retro"Look", nicht Retro (also vorletztes Jahrzehnt).
*Minecraft wird von vielen so gesehen, fällt aber mMn in eine ganz andere Kategorie, trotzdem war Minecraft der von mir gefühlte Ursprung dieses ganzen Retropixelquatsches.
In diversen Emulatoren, NES, SNES, Amiga, was es halt damals so gab, treibt man einen riesen Aufwand um durch diverse Filter diese extreme Pixelei zumindest abzumildern, aber andersrum kommen dann wieder NEUE Titel raus, die das genau absichtlich so machen. Echt ne verkehrte Welt.
schrieb am

Facebook

Google+