Cayne: Neues Projekt der Stasis-Macher soll "aus den Socken hauen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Cayne: Neues Projekt der Stasis-Macher soll "aus den Socken hauen"

Cayne () von The Brotherhood Games
Cayne () von The Brotherhood Games - Bildquelle: The Brotherhood Games
Nach dem Überraschungserfolg des Point'n'Click-Adventures Stasis, das von Entwickler Christopher Bischoff via Kickstarter finanziert wurde und auch bei Kritikern gut ankam, will man mit dem nächsten Titel namens Cayne noch einen draufsetzen. Das Spiel, über das bisher noch so gut wie gar nichts bekannt ist, soll die Leute laut Bischoff "aus den Socken hauen."

Dafür will man die zahlreichen Erfahrungen und Kritik nutzen, die man im Rahmen der Entwicklung von Stasis gewonnen hat. In einem Blog-Beitrag auf der eigenen Webseite geht Bischoff nach einem Bericht von Game Watcher darauf ein, wie intensiv man sich mit Kommentaren und Verbesserungsvorschlägen rund um Stasis beschäftigt hat und meint, dass die harte Arbeit gefühlt eigentlich erst nach der Veröffentlichung des Spiels begann.

"Patches, Support, Interviews, Marketing und dann noch mehr Patches. Es fühlte sich so an, als konnte die echte Arbeit erst nach der Fertigstellung des Spiels starten. Und wie sie gestartet ist! Nic und Kristal haben eine meisterhafte Arbeit geleistet, um alles über Wasser zu halten, während ich versuchte, mich emotional von den zwei Jahren Crunchtime zu erholen, die ich gerade durchgemacht hatte", meint Bischoff und fährt fort, dass er sich entgegen der Empfehlungen doch dazu entschlossen hatte, massig User-Feedback und Testberichte rund um Stasis zu studieren. "Das erhaltene Feedback war exzellent und ich habe alles aufgenommen - sowohl das Gute als auch das Schlechte. Ich habe jeden Steam-Kommentar gelesen, tausende von Foren-Antworten und hunderte Testberichte. Ich habe mir eine Menge Let's Plays auf YouTube und Twitch-Streams angesehen (selbst in Sprachen, die ich nicht verstehe). Ich habe das Feedback von Stasis aufgenommen wie ein Mann, der im Sterben liegt und eine Oase findet. Es hat den Durst gelöscht, obwohl der Mund gelegentlich voller Dreck war."

All die Erkenntnisse, die man durch die Auswertung des Feedbacks gewonnen hat, sollen in die zukünftigen Entwicklungen einfließen und gleichzeitig die Basis für alle Spiele bilden, die in seinem Studio Brotherhood Games entstehen werden. "Unsere zukünftigen Spiele werden um diesen Kern herum entwickelt. Was da kommt, wird euch erstaunen, anwidern und verblüffen."

Im Blogbeitrag geht Bischoff vor allem auf die technischen Hürden ein, die man bei der Entwicklung von Stasis überwinden musste. Von den damals gewonnenen Lösungen profitiere jetzt die Arbeit an Cayne, so z.B. die Erkenntnisse bezüglich dynamischer Beleuchtung oder der Umstellung von 2D auf 3D. Trotzdem würde das Team an seine Grenzen getrieben: "Die Arbeit, die wir gerade investieren, wird euch hoffentlich aus den Socken hauen, denn die Leidenschaft ist greifbar und die Aufregung spürbar. Das wird ein wilder Ritt."
"The feedback we got was excellent and I took it all in, both good and bad. I’ve read every Steam comment, thousands of forum replies, and hundreds of reviews," Bischoff admitted. "I’ve watched a lot of YouTube Let’s Plays and Twitch steams (even those in languages I don’t understand). I’ve consumed the feedback from STASIS like a dying man who finds an oasis, and it’s been thirst-quenching, even with the occasional mouthful of dirt." - See more at: http://www.gamewatcher.com/news/2016-14-01-statis-developer-promises-to-blow-people-s-minds-with-next-game#sthash.oKEeVIQe.dpuf

Quelle: Game Watcher

Kommentare

monotony schrieb am
bigod66 hat geschrieben:
monotony hat geschrieben:solange es weniger kryptisch und deutlich umfangreicher als stasis wird, bin ich dabei.

Habe Stasis noch nicht gespielt, bin aber sehr daran interessiert es nachzuholen.
Was meinst Du mit "weniger kryptisch"?

es hat einen sehr alienesken grafikstil. alles sehr sci-fi, und bestimmte objekte und rätsel werden so nicht ganz so offensichtlich, wie es vielleicht in anderen adventures der fall ist. aber spiel es ruhig, denn es ist trotzdem sehr gut. mir nur ein bischen zu kurz.
bigod66 schrieb am
monotony hat geschrieben:solange es weniger kryptisch und deutlich umfangreicher als stasis wird, bin ich dabei.

Habe Stasis noch nicht gespielt, bin aber sehr daran interessiert es nachzuholen.
Was meinst Du mit "weniger kryptisch"?
monotony schrieb am
solange es weniger kryptisch und deutlich umfangreicher als stasis wird, bin ich dabei.
schrieb am

Facebook

Google+