Deliver Us The Moon: Mondexploration als Abenteuerspiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: KeokeN Interactive
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deliver Us The Moon: Mondexploration als Abenteuerspiel

Deliver Us The Moon (Simulation) von Starbreeze IndieLabs
Deliver Us The Moon (Simulation) von Starbreeze IndieLabs - Bildquelle: Starbreeze IndieLabs

Der Spieler wird in Deliver Us the Moon zum Mond geschickt, um die knappen Ressourcen der Menschheit aufzustocken. Im Jahre 2069 sind nahezu alle wichtigen Edelmetall-Ressourcen versiegt. Die Mission des Spielers wird sein, alte verlassene Mondbasen abzuklappern, um nach versteckten Hinweisen zu suchen. Dabei kann man sein aufrüstbares Multifunktionswerkzeug, eine fliegende KI in Roboterform, seinen Jetpack und diverse Vehikel benutzen, um bei der Monderkundung erfolgreich zu sein. Das Spiel hat das Steam-Greenlightwahlverfahren für sich entscheiden können und bittet derzeit auf Kickstarter um Unterstützung, um das Spiel dank der Unreal Engine 4 entwickeln zu können.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


Kommentare

xpac schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben:Wer weiss mehr und klärt mich Hinterwäldler mal auf?

Mit mind. einem Euro kaufst du dich auf die "Hat uns unterstützt"-Webseite ein.
Ab 15 Euro gibts das erste Paket, dass das fertige Spiel (anscheinend in 5 Episoden geteilt) als Download enthält, plus irgendein Premium-InGame-Item.
Allerdings gibts das quasi als Early Bird nur für die ersten 1500 Besteller, danach kostets 19 Euro.
Und ja, wie immer bei Kickstarter kann das ganze auch katastrophal scheitern. Risiko gibts gratis dazu :)
Balla-Balla schrieb am
Sieht gut aus und hört sich spannend an, open world on the moon ohne Peng. Bin dabei, also wenn´s fertig ist.
Irgendwie habe ich das Kickstarter Ding aber net so ganz kapiert.
Ich zahle jetzt eine Summe X, egal wieviel, free to pay sozusagen, wenn das Spiel dann echt verwirklicht wird bekomme ich eine verbilligte Kopie plus T-shirt oder so und das war´s dann?
Bei Erfolg macht der Entwickler den Reibach, bei Misserfolg bin ich meine Kohle los und bekomme natürlich auch kein game. So etwa?
Wieso sollte ich das tun? Weil ich so ein netter Mensch bin? Oder so ein Depp?
Bei prozentualer Erfolgsbeteiligung sähe die Sache natürlich anders aus, so habe ich das Kickstarten aber net verstanden.
Wer weiss mehr und klärt mich Hinterwäldler mal auf?
wnxkraid schrieb am
Naja, die Story, bzw. das was sich anhand des Trailers davon erahnen lässt, ist ja schonmal fernab jeglicher Logik.
Zum einen weil die schon gewonnenen Edelmetalle nicht einfach so verschwinden bzw. verbraucht werden, sondern jederzeit auch wieder zurückgewonnen werden können.
Zum anderen weil ein einzelner Astronaut nie im Alleingang ausreichende Mengen Edelmetalle, auf welche Art und weise auch immer, aus alten Mondbasen ausschlachten könnte.
Wenns wirklich um Resourcengewinnung auf dem Mond geht, dann kommt da eher Helium 3 in Frage, das gibts in natürlicher Form nicht auf der Erde, wäre aber ein guter Energielieferant.
Aber auch hier kann ein einzelner Astronaut wenig ausrichten, es sei denn der Abbau und Transport zur Erde erfolgt automatisch und muss nur von einem Techniker überwacht werden.
Atmosphärisch und grafisch scheints allerdings schonmal recht gut zu werden.
schrieb am

Facebook

Google+