Stardew Valley: Patch 1.05; Konsolen-Umsetzungen angedacht; Multiplayer weiterhin geplant; viele Ideen für kostenlose Updates - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Entwickler: ConcernedApe
Publisher: Chucklefish
Release:
26.02.2016
14.12.2016
2017
kein Termin
14.12.2016
Test: Stardew Valley
80

“Liebevolle und sehr umfangreiche Hommage an Harvest Moon.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 85% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stardew Valley: Patch 1.05; Konsolen-Umsetzungen angedacht; Multiplayer weiterhin geplant; viele Ideen für kostenlose Updates

Stardew Valley (Simulation) von Chucklefish
Stardew Valley (Simulation) von Chucklefish - Bildquelle: Chucklefish
Für Stardew Valley ist ein Patch auf Version 1.05 veröffentlicht worden. Das Update fügt neue Einstellungsoptionen hinzu und schafft einige Probleme/Bugs aus der Welt. Aus Spoiler-Gründen kann das Change-Log im Steam-Forum nachgelesen werden (Change-Log). Darüber hinaus sagte Eric Barone (alleiniger Entwickler des Spiels) in einem Interview, dass er nach dem erfolgreichen Verkaufsstart schon von vielen "großen Namen aus der Spiele-Industrie" kontaktiert wurde und sich einige Anfragen um Konsolen-Umsetzungen gedreht hätten. Da er momentan aber viel um die Ohren hätte, könne er zu möglichen Konsolen-Fassungen nichts sagen, außer dass er sie gerne "irgendwann einmal" in Angriff nehmen würde.

In einem anderen Interview erklärte Barone, dass er lieber alleine an den Inhalten für das Spiel weiterarbeiten würde und auch ein (kooperativer) Mehrspieler-Modus weiterhin auf der Agenda stehen würde. Er erklärte, dass das Spiel zunächst als Koop-Titel vorgesehen war, schon allein um sich von Harvest Moon abzusetzen. Da im Verlauf der Entwicklung jedoch die Menge der Einzelspielerinhalte stetig wuchs, entschied er sich für eine Veröffentlichung des Solo-Teils. Wann mit den Multiplayer-Komponenten zu rechnen sei, wollte er nicht festmachen, denn er hätte im Verlauf der langjährigen Entwicklungszeit gelernt, keine zeitlichen Versprechungen für solche Features zu machen. Über kostenpflichtige Download-Erweiterungen hat er sich bisher keine Gedanken gemacht, aber bei wirklich größeren Features würden kostenpflichtige DLC-Paktete durchaus Sinn ergeben. Alle seine jetzigen Ideen würden sich jedoch als kostenlose Updates realisieren lassen.

Letztes aktuelles Video: Trailer


Quelle: PC Gamer, Game Informer, Steam

Kommentare

Flachpfeife schrieb am
Absolute Moneymaker sind uebrigens Hopfen und Mais. Hopfen, weil man den im Sommer massenweise anbauen kann, jeden Tag ernten (nach 12 Tagen Wachsphase) und dann das ganze Jahr ueber Bier brauen und Mais, weil man den an Sommer 1 anpflanzen kann und der bis Herbst 28 waechst und geernet werden kann.
Da haste die 25k fuer deine Ausruestung so schnell wieder, da isses egal ;)
UAZ-469 schrieb am
Klar, Stress hat man nicht und wenn ich "nur" meine erkämpfte Beute beim Tod verlieren würde, wäre ich zwar zuerst etwas grummelig, aber sonderlich jucken würde es mich nicht.
Verliere ich hingegen aber Ausrüstung im Wert von 25.000 Moneten, die man mal ja nicht eben aus den Ärmeln schüttelt, wäre ich schon echt angepisst. War ich ja auch. :mrgreen:
Also Neustart, um mir Frust zu ersparen.
Und die Joja-Partnerschaft... nun, das käme ja einer Kapitulation vor dem Kapitalismus gleich. :lol:
Flachpfeife schrieb am
GAZ Vodnik hat geschrieben:Sterben ist übrigens so schmerzhaft für den Spieler, dass ich persönlich einfach den Spielstand neu lade.
Man verliert nämlich auch viele der gesammelten Items, "vergisst" den Fortschritt in der Mine (Also freigeschaltete Etagen verschwinden wieder) und wenn's ganz doof läuft, ist man die Waffen los. Und bei einem Schwert, das 25.000 Ocken gekostet hat, erspart einem ein Reset jede Menge Zeit und Nerven...

Ich bin gestern das erste Mal in der Mine gestorben. War wirklich heftig, hatte nen echt guten Run. Ich hab aber nicht neu geladen, weil man ja kein Stress hat ;)
Ich find das so gut, das Spiel vermittelt mir immer, wenn ich was verpasst hab (Fisch fuer Sammelquest vergessen zu angeln dens nur im Fruehling gibt etc), dass es kein Problem ist, kanns ja naechstes Jahr wieder versuchen.
Ich wuerde euch uebrigens von der Joja-Partnerschaft abraten. Ihr verpasst die Belohnungen fuer die einzelnen Packs und es fehlt eins der grossen "Mainquests"
UAZ-469 schrieb am
Sterben ist übrigens so schmerzhaft für den Spieler, dass ich persönlich einfach den Spielstand neu lade.
Man verliert nämlich auch viele der gesammelten Items, "vergisst" den Fortschritt in der Mine (Also freigeschaltete Etagen verschwinden wieder) und wenn's ganz doof läuft, ist man die Waffen los. Und bei einem Schwert, das 25.000 Ocken gekostet hat, erspart einem ein Reset jede Menge Zeit und Nerven...
Andytaker schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Also ich habe da mal ein paar kleine fragen:
-Zeit ist ja eine Ressource und man muss den Tagesablauf planen, kann man denn auch speichern und laden?
- Kann man sterben? Wenn ja was passiert dann? Oder ist einfach das Geld ausgegangen und darf dann wieder von vorne anfangen?
- Hat das Spiel eine erlebbare Story/Handlung mit Abschluss?

Also speichern kann man nur wenn man schlafen geht womit man auch den nächsten Tag beginnt.
Ja man kann Sterben aber nicht im Sinne von "Tod" sondern man wird einfach bewußtlos aufgefunden und verliert ein bissel Geld ( glaube das richtet sich nach dem Betrag den du mit hast).
Zu deiner dritten Frage kann ich nur mit einem Jaein antworten. Die Story bzw. Handlung geht ca. 3 Jahre aber die üblichen Jährlichen Events auch noch weiter wiederholen sich dann . Aber es gibt an sich kein Jahr X wo das Spiel dann vorbei ist (bzw. ist mir das nicht bekannt).
schrieb am

Facebook

Google+