Mirage: Arcane Warfare: Erste Details zu den wüsten Multiplayer-Kämpfen in der Wüste - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Torn Banner
Publisher: -
Release:
Q4 2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mirage: Arcane Warfare: Erste Details zu den wüsten Multiplayer-Kämpfen in der Wüste

Mirage: Arcane Warfare (Shooter) von
Mirage: Arcane Warfare (Shooter) von - Bildquelle: Torn Banner
Die kanadischen Torn Banner Studios (Chivalry: Medieval Warfare) stellten in der vergangenen Woche mit Mirage: Arcane Warfare ihr neues Projekt in Kurzform vor - jetzt lieferten die Entwickler einen Trailer und nähere Infos zum Spielablauf der Mehrspieler-Schlachten im Shooter-Stil nach, welche auf Blue's News erläutert werden. Der Frieden der Fantasy-Welt wird von einem Bürgerkrieg erschüttert: Mit stählernen Waffen und Magie ausgerüstete Krieger bringen Tod und Verderben in die von Arabien und Persien inspirierte Wüste, die mit der Unreal Engine 4 erzeugt wird und explizite Gewaltdarstellungen bieten soll.

"In unserem letzten Spiel ging es darum, Leuten den Kopf mit einem Schwert abzuschlagen. Mirage nimmt sich diese Gameplay-DNA und explodiert mit einer Reihe blutiger, brutaler Kampfmöglichkeiten, dank dem Hinzufügen mächtiger Magie", erklärt Game-Designer Steve Piggott, der auch CEO des Studios Torn Banner ist. Diese Kombination ermögliche ein völlig neues Level an Komplexität im Team-Kampf.

Ein derartig exotisches, farbenfrohes und trotzdem brutales Wüsten-Setting sei bislang in der Spielewelt unterrepräsentiert. Es soll eine Reihe sehr unterschiedlich bewaffneter Klassen sowie vielfältige Mehrspieler-Modi mit zielbasierten Herausforderungen geben. Der Titel wird im Laufe des Jahres für den PC erscheinen.



Quelle: Bluesnews.com

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+