Urban Empire: Soll mehr Politik in das Städtebau-Genre bringen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Fragment Productions
Publisher: Kalypso Media
Release:
20.01.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Urban Empire soll mehr Politik in das Städtebau-Genre bringen

Urban Empire (Strategie) von Kalypso Media
Urban Empire (Strategie) von Kalypso Media - Bildquelle: Kalypso Media
Die finnischen Entwickler von Reborn Games wollen mit Urban Empire mehr Politik in das Städtebau-Genre bringen. Das als "City Ruler" bezeichnete Projekt soll am 20. Januar 2017 für PC erscheinen. Publisher Kalypso Media schreibt weiter: "Die zentrale Fragestellung lautet: Was würde man selbst wohl besser machen als Bürgermeister der eigenen Stadt? Vermutlich vieles, aber eine Stadt zu verwalten, erfordert einiges mehr, als nur ein paar Straßen und Häuser zu bauen. Urban Empire [kombiniert] City Building mit politischer Planung und technischem, wie gesellschaftlichem Fortschritt über mehrere Epochen (...) Dadurch entsteht ein völlig neuartiges Spielgefühl, da Spieler taktisches Geschick und politisches Kalkül beweisen müssen, um die eigene Stadt als amtierender Bürgermeister voranzubringen."

Letztes aktuelles Video: Entwickler über die wichtigsten Spielelemente


Features (laut Hersteller):
  • City Ruler, nicht City Builder: Urban Empire vereint klassische Stadtplanung und politisches Management zu einem einzigartigen Gesamtpaket. Als Bürgermeister gegen politischen Widerstand kämpfen und die Stadt durch die industrielle Evolution und ideologische Revolution leiten.
  • 4 verschiedene Familien mit je 5 Charakteren; zum Beispiel die Bürgerrechts-Aktivisten "Kilgannon", oder die Familie "Sant'Elias", die für Wissenschaft und Fortschritt einstehen. 
  • Planung und Management von Bezirken im großen Maßstab unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Bevölkerung. 
  • Neue Ideen und Technologien wie die elektrische Straßenbahn, Antibiotika oder Videospiele; Durchsetzen der eigenen politischen Agenda. 
  • Bis zu 800 dynamische Events, das Auf und Ab des Stadtlebens. Beeinflussen von Entscheidungen z. B. bei Frauenrechten, der Hippie-Bewegung oder Kinderarbeit.


Quelle: Kalypso Media

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+