Starship Corporation: Early Access: Raumschiffe entwerfen, bauen, testen und verkaufen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Coronado Games
Release:
29.04.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Starship Corporation - Early Access: Raumschiffe entwerfen, bauen, testen und verkaufen

Starship Corporation (Simulation) von Iceberg Interactive
Starship Corporation (Simulation) von Iceberg Interactive - Bildquelle: Iceberg Interactive
Bei Starship Corporation von Coronado Games (Entwickler) und Iceberg Interactive (Publisher) darf man Raumschiffe aus unterschiedlichen Komponenten entwerfen, bauen, testen und verkaufen - quasi ein Tycoon-Spiel rund um ein Unternehmen, das Raumschiffe baut. "Du bist derjenige, der darüber entscheidet, in welche Technologie als erstes investiert wird, wo neue Büros eröffnet werden, um neue Märkte zu erschließen. Du entwirft jedes kleinste Detail an deinen Schiffen, vom besten Ort für Einrichtungen wie Brücke, Maschinenraum, Generatoren und Mannschaftsquartier bis hin zur Platzierung von Liften, Korridoren und Versorgungsleitungen. Eine Reihe von Echzeit-Strategie-Simulationen testet das Design im Zusammenspiel mit der Crew auf seine Tauglichkeit in Notfallsituationen und bei Feindkontakt. Intergalaktische Anerkennung und gigantische Profite warten auf denjenigen, der mit dem besten Schiffen die Konkurrenz aussticht", heißt es von den Entwicklern.

Starship Corporation ist als Early-Access-Titel bei Steam für 19,99 Euro (mit Startrabatt: 17,99 Euro) erhältlich. Die wichtigsten Spielelemente im Sandbox-Modus sollen bereits verfügbar sein, u.a. Schiffpläne entwerfen und mittels Crew-Management testen sowie der Verkauf der Entwürfe, um neue Technologien freizuschalten. Die Expansion des Firmen-Imperiums ist derzeit auf das Sonnensystem und zivile Schiffe reduziert. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Spiel Ende des Jahres die Early-Access-Phase hinter sich lassen. "Wir werden laufend neue Inhalte hinzufügen, und es kann vorkommen, dass das Spiel sich basierend auf Vorschlägen der Community immer wieder ändert. Unser Ziel ist es, Starship Corporation regelmäßig durch Updates zu verbessern, die Spiel-Elemente verfeinern und optimieren, sowie Bugs eliminieren."

Pläne für die Vollversion: "Die Vollversion von Starship Corporation wird dir ermöglichen, deine Firmenstandorte auf die gesamte Galaxie auszuweiten, Schiffe in der eigenen Werft zu bauen und auf Reisen zu schicken. Es wird neue Ausrüstung und Schiffrümpfe für militärische Anwendung und Rohstoffgewinnung geben, und vielleicht sogar Anlagen, die durch die Mithilfe der Community entstanden sind... Das fertige Spiel wird Multiplayer- Funktionalität unterstützen, sodass Spieler weltweit mit um die besten Aufträge in Konkurrenz treten können. Wir werden das Spiel auch auf Deutsch und Russisch übersetzen", schreiben die Entwickler. Momentan liegt Starship Corporation nur in englischer Sprache vor. 153 freischaltbare Räume und Einrichtungen für die Schiffskonstruktion, 23 Missionen zur Simulation von Standardbetrieb, Notfällen und Feindberührungen und 14 freischaltbare Schiffsrümpfe sind geplant.


Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)

Screenshot - Starship Corporation (PC)


Quelle: Coronado Games, Iceberg Interactive, Steam

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Laut diversen Youtube-Videos kann man später auch Missionen mit den selbst konstruiterten Schiffen fliegen.
Das sieht spielerisch dann ganz ähnlich wie FTL aus.
no need no flag olulz schrieb am
Also am Anfang klang das ja echt geil... Eigene Schiffe entwerfen, coooooooooooool!
Aber beim Ansehen der Screenshots dann Ernüchterung. Ist dann wohl eher ein Wirtschaftssimulator als eine Schiffsbausimulation.
schrieb am

Facebook

Google+