Civilization 6: Kriegerin Tomyris ist die Anführerin der Zivilisation Skythien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K
Release:
21.10.2016
Vorschau: Civilization 6
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Civilization 6
Ab 54.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Civilization 6: Kriegerin Tomyris ist die Anführerin der Zivilisation Skythien

Civilization 6 (Strategie) von 2K
Civilization 6 (Strategie) von 2K - Bildquelle: 2K
Die Zivilisation Skythien wird in Civilization 6 von der Kriegerin Tomyris angeführt. Ihre Armeen erhalten einen Bonus, wenn sie verwundete Einheiten angreifen und stellen nach dem Sieg teilweise Gesundheit wieder her. Sie gelten als eine der stärksten Militär-Zivilisationen im Spiel. Als Steppenvolk erschaffen die Skythen zwei Einheiten anstelle von einer, aber nur beim Bau von leichter Kavallerie oder dem (einzigartigen) berittenen Saken-Bogenschützen (ohne Ressource Pferde). Sie verfügen also bereits in der Frühphase über eine mobile Streitmacht. Die spezielle Geländefeld-Modernisierung ist der Kurgan (ein Hügelgrab), der Glauben, Gold sowie einen Bonus gewährt, wenn er in der Nähe von Weiden gebaut wird.

Letztes aktuelles Video: First Look Skythien

"Nach dem Tod ihres Mannes, des damaligen Häuptlings, im Jahr 530 v. Chr. übernahm Tomyris die Führung ihrer Gruppe ländlicher Nomadenstämme. Ihre Taten sind in den Werken vieler großer Schriftsteller der Antike vermerkt, darunter Herodot, Strabon, Polyainos, Cassiodor und Jordanes. Die bedeutendste Geschichte über Tomyris hat mit dem persischen Herrscher Kyros dem Großen zu tun, der bestrebt war, Tomyris' Volk zu unterwerfen. Kyros und eine Truppen ließen ein verlassenes Lager mit einem großzügigen Weinvorrat auf skythischem Gebiet zurück. Die skythische Armee, angeführt von Tomyris' Sohn, fand den Wein, und trank bis zur Besinnungslosigkeit, da die berauschende Wirkung von Alkohol den Männern unbekannt war. Daraufhin fielen die Perser über die kampfunfähige Armee her und entführten Tomyris' Sohn. Erzürnt forderte Tomyris Kyros heraus und es kam zu einer weiteren Schlacht. Dieses Mal wurden Kyros und seine Streitkräfte jedoch besiegt und erlitten schwere Verluste; auch Kyros selbst kam ums Leben. Nach seinem Tod ließ Tomyris die Leiche von Kyros köpfen und kreuzigen und tunkte sein Haupt in einen Weinschlauch voll Blut. Währenddessen soll Tomyris gesagt haben: "So halte ich mein Versprechen, Euch genügend Blut zu überlassen."

Quelle: 2K und Firaxis Games

Kommentare

greenelve schrieb am
Da hat jemand sein Asterix und Obelix nicht gelesen. :Buch:
mr.digge schrieb am
Höre zum ersten Mal von diesem Volk. ^^
schrieb am

Facebook

Google+