Syrian Warfare: Echtzeitstrategie auf Grundlage des Syrien-Konflikts

von Dieter Schmidt,
Bildquelle: Cats who Play
Die russischen Entwickler Cats Who Play werkeln derzeit an dem Echtzeitstrategiespiel Syrian Warfare, welches den aktuellen Syrien-Konflikt als Vorlage nimmt. Dabei will man nicht historisch akkurat an die Abläufe herangehen, dennoch aber die bekannten Ereignisse abbilden und deutlich machen, wie kompliziert dieser Konflikt geworden ist. Dazu die offizielle Webseite:



"Das Thema Syrien beherrscht die Nachrichten und wurde in zahlreichen Dokumentationen behandelt. Wir wollen die Geschichte hingegen über ein Spiel vermitteln, aber lasst euch vom Begriff 'Spiel' nicht irreführen. Das Spiel soll keine Geschichtsstunde werden, aber es soll in aller Ernsthaftigkeit den Weg des Krieges mit seinen wesentlichen Eckpunkten darstellen - von den ersten Tagen bis hin zu den letzten wichtigen Siegen über den Terror."



Neben den realen Abbildungen des eingesetzten Kriegsmaterials will man auch den Häuserkampf zeigen und zerstörbare Gebäude implementieren. Man sei sich aus dem Umstand, dass immer noch etliche zivile Verluste zu verzeichnen sind, durchaus bewusst, welche sensible Thematik man beackert. Es bleibt abzuwarten, was das Spiel am Ende zeigen wird:

Video: Syrian Warfare, Debuet-Trailer





Mehr zum Spiel
Syrian Warfare