PlayerUnknown's Battlegrounds: Mehrere Startbereiche werden getestet; Spieler fordern "Region Lock" für China - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Release:
20.03.2018
20.03.2018
20.03.2018
21.12.2017
Q4 2017
Alias: PUBG
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
80
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PlayerUnknown's Battlegrounds
Ab 28.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayerUnknown's Battlegrounds: Mehrere Startbereiche werden getestet; Spieler fordern "Region Lock" für China

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
Die Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds (PC) versuchen weiter die Server- und Client-Performance zu verbessern und experimentieren auf dem Testserver mit mehreren verschiedenen Startbereichen auf beiden Karten. Es soll somit vermieden werden, dass bis zu 100 Spieler auf einer kleinen Insel warten, bis die Partie losgeht bzw. sie vom Flugzeug mit dem Fallschirm abspringen können. Die Änderung soll zunächst auf dem Testserver getestet werden.

Wirft man einen Blick auf die Kommentare zu diesem Update, dann fällt abermals auf, dass vielen Spielern die Patch-Ankündigung und die geplanten Verbesserungen völlig egal sind. Sie fordern vielmehr eine Regionen-Sperre ("Region Lock") für China bzw. eigene Server ausschließlich für China. Als Gründe werden Lags/Verzögerungen aufgeführt - sowie die Annahme, dass verhältnismäßig viele Spieler aus China cheaten/schummeln würden (wir berichteten). In China erfreut sich PUBG sehr großer Beliebtheit.

Gameplay
  • Introduced multiple pre-match starting areas on both maps in order to optimize the server and game client performance
  • Removed weapons on starting island before the match start

Language
  • Applied new Russian, Japanese and Chinese (simplified/traditional) fonts

Bug fixes
  • Fixed the issue where players were able to slide-jump from prone

Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: Bluehole, PUBG Corp., Steam, oneangrygamer
PlayerUnknown's Battlegrounds
ab 19,99€ bei

Kommentare

ICHI- schrieb am
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
30.01.2018 13:51
ICHI- hat geschrieben: ?
29.01.2018 23:22
SpoilerShow
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
25.01.2018 11:41
Diese 99% (die jetzt übrigens nirgends mehr als Quelle zu lesen sind, außer in News, die den vermeintlichen Tweet zitieren!),
relativieren sich auch vor diesem Hintergrund:
Bild
Selbst wenn die Cheater über alle Regionen gleich verteilt wären, würde die "vast majority" immer noch aus China kommen.
Wo sind die 99% plötzlich hin, die jetzt als "sichere Grundlage für die pragmatische Forderung" dargestellt werden?
Öhm.... willst Du jetzt Quellcode von mir, oder was?
Andere Firmen bekommen das doch auch besser hin.
Ich hätte ehrlich gesagt Russland vor Deutschland oder USA gesehen bei den meisten Cheatern^^
Auch wieder ein Klischee was sich doch nicht so bestätigt , also das Russen überall am meisten
Cheaten in...
ZappZarapp69 schrieb am
ICHI- hat geschrieben: ?
29.01.2018 23:22
SpoilerShow
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
25.01.2018 11:41
Diese 99% (die jetzt übrigens nirgends mehr als Quelle zu lesen sind, außer in News, die den vermeintlichen Tweet zitieren!),
[Correction - 12:45 pm, 12/22/17: While Greene says that the majority of cheats are from China, the 99 percent figure he cited was from Battleye, an anti-cheat provider, which we accidentally omitted from this story. We apologize for the error.]
relativieren sich auch vor diesem Hintergrund:
Bild
Selbst wenn die Cheater über alle Regionen gleich verteilt wären, würde die "vast majority" immer noch aus China kommen.
Wo sind die 99% plötzlich hin, die jetzt als "sichere Grundlage für die pragmatische Forderung" dargestellt werden?
Maxi Musterfrau 2.0 hat geschrieben: ?
25.01.2018 11:38

Fünf Euro fürs Phrasenschwein. Geht?s...
Kajeed schrieb am
Astorek86 hat geschrieben: ?
29.01.2018 20:13
Meanwhile sitze ich hier und überlege seit einem Tag ernsthaft, ob ich mir nicht PUBG kaufen sollte... Aber wenn das Cheater-Problem scheinbar so massiv ist wie beschrieben, lass ich lieber erstmal die Finger davon. Der Thread hier zumindest hat mich schonmal ein wenig abgeschreckt^^. (Mal davon abgesehen, dass das Spiel scheinbar überlaufen ist von beleidigungsfreudigen Leuten...)
Ich habe bisher etwa 30 mal PUBG gespielt. Mir ist noch kein Cheater aufgefallen. Vielleicht bin ich da ja etwas naiv aber durch Killcam und Replay-Funktion lässt sich alles recht gut nachvollziehen.
Doc Angelo schrieb am
ICHI- hat geschrieben: ?
29.01.2018 23:22
Ich hätte ehrlich gesagt Russland vor Deutschland oder USA gesehen bei den meisten Cheatern
Die Grafik zeigt nur Besitzer und Spieler des Spiels, nicht Cheater.
ICHI- schrieb am
SpoilerShow
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
25.01.2018 11:41
Diese 99% (die jetzt übrigens nirgends mehr als Quelle zu lesen sind, außer in News, die den vermeintlichen Tweet zitieren!),
[Correction - 12:45 pm, 12/22/17: While Greene says that the majority of cheats are from China, the 99 percent figure he cited was from Battleye, an anti-cheat provider, which we accidentally omitted from this story. We apologize for the error.]
relativieren sich auch vor diesem Hintergrund:
Bild
Selbst wenn die Cheater über alle Regionen gleich verteilt wären, würde die "vast majority" immer noch aus China kommen.
Wo sind die 99% plötzlich hin, die jetzt als "sichere Grundlage für die pragmatische Forderung" dargestellt werden?
Maxi Musterfrau 2.0 hat geschrieben: ?
25.01.2018 11:38
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
25.01.2018 11:27
Etwas gegen Cheats in PUBG...
schrieb am