PlayerUnknown's Battlegrounds: Einjähriges Jubiläum, Blick auf die neue Karte (4x4 km) und Event-Modus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Bluehole
Release:
20.03.2018
20.03.2018
20.03.2018
21.12.2017
Q4 2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
80
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Jetzt kaufen ab 19,11€ bei

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PlayerUnknown's Battlegrounds
Ab 28.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayerUnknown's Battlegrounds: Einjähriges Jubiläum, Blick auf die neue Karte (4x4 km) und Event-Modus

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
Zum einjährigen Jubiläum des Early-Access-Starts von PUBG haben sich Brendan Greene (Creative Director) und CH Kim (CEO & Executive Producer) bei der Community für die große Unterstützung bedankt und erklärt, dass sie die Inhalte in Zukunft besser und ausführlicher mit der Spieler-Community testen wollen.

Greene: "Ich kann mich noch an die ersten Tage der Alpha erinnern, als wir die Leute in einem Lagerhaus beginnen ließen anstatt in einem Flugzeug. Also, unser altes Büro lag neben einem Militärstützpunkt und C-130-Flugzeuge flogen die ganze Zeit über uns und als wir Feedback von unserem Team und Spielern erhielten, entschieden wir uns, das Flugzeug einzuführen und mit einem Blick auf die Flugzeuge über uns dachten wir, dass es Schicksal ist. (...) Wir brauchen diese Art von Feedback immer noch. Deswegen liebe ich persönlich schonungsloses Feedback. Wenn uns alle sagen würden, dass unser Spiel toll ist, würden wir nichts erreichen und wir könnten uns nicht verbessern. (...) Ihr habt uns gezeigt, dass ihr die Ego-Perspektive unbedingt im Spiel haben wolltet und wir haben sie viel früher als geplant hinzugefügt. Inzwischen ist der FPP-Modus zu einem Spielmodus geworden, den viele PUBG-Spieler gerne spielen."

Im April werden (auf dem PC) die öffentlichen Testphasen der neuen Karte beginnen - auch hier sollen die Spieler früher in die Entwicklung einbezogen werden. Die 4x4 Kilometer große Karte ist auf einer südostasiatisch anmutenden Dschungelinsel angesiedelt und fällt deutlich kleiner als Erangel und Miramar (jeweils 8x8 km) aus. Die Entwickler versprechen sich schnellere Gefechte auf kleinerem Raum. Im folgenden Video ist die neue Karte kurz ab 1:43 Min. zu sehen.

Des Weiteren gibt es bei PUBG nun einen "Event-Modus" mit zeitlich begrenzt verfügbaren Spielmodi, in denen die grundlegenden Regeln und Parameter von den Entwicklern modifiziert werden (ähnlich Fortnite). Das erste Event findet an diesem Wochenende statt: Acht Spieler dürfen sich in Teams bekämpfen (doppelte Gewehrdroprate).

Letztes aktuelles Video: One Year Anniversary


Quelle: Bluehole, PUBG Corp.
PlayerUnknown's Battlegrounds
ab 19,11€ bei

Kommentare

Veldrin schrieb am
Ich glaube nicht, dass es viele Cheater in PUBG gibt. Jedenfalls nicht wesentlich mehr als in anderen Multiplayerspielen. Ich gehe eher davon aus, dass das allgemeine Skillniveau höher ist als in so manch anderen Multiplayerspielen. In First Assault habe ich gegen Ende nen 3er KD-Schnitt gehabt mit Maven (die eher als underpowered galt), aber First Assault hatte kein allgemein hohes Niveau. Kein Vergleich zu Counter-Strike oder PUBG wo viel bessere Leute sich auf den Server rumtreiben.
In Season 1 war meine Durchschnitts-KD bei 0.3, in S2 bei 0.4, dann bei 0.5 und in der vierten Season schwanke ich zwischen 0.6 und 1.3 je nach Modus. Ich bin also weit entfernt von gut, aber ich weiß eben auch, dass ich länger brauche als andere in um in eine komplexe Shootermechanik reinzukommen, und aber auch, dass ich mich mit kleinen Schritten verbessere. Aber Cheater sind nicht das Problem. Ich bin einfach (noch) nicht gut genug. Und ein 2er-KD-Spieler werde ich wohl in PUBG in diesem Leben eher nicht mehr, aber das ist auch nicht schlimm.
Die Performance ist allerdings wirklich ärgerlich, aber ich glaube 99% der anderen Spieler ergeht es ebenso, also wenn es bei jedem suboptimal läuft ist es wenigstens fair XD
Atlan- schrieb am
Muetzen hat geschrieben: ?
24.03.2018 13:33
Atlan- hat geschrieben: ?
24.03.2018 12:22
Sollten lieber endlich mal was gegen die Massen an Cheatern machen...
Machen Sie doch!
Ist zwar ein längerer Prozess und solch ein Problem kann man nicht von heute auf morgen lösen...
Dennoch sind sie wirklich weit weg davon, dass Sie das Problem ignorieren.
Ja aber leider sind die Unfähig. Man kann schon wieder mit seinem Tablet oder Smartphone die Karte aufrufen und alle Spieler sehen...
flo-rida86 schrieb am
Sn@keEater hat geschrieben: ?
24.03.2018 14:04
Das Cheater Problem werden die auch nie lösen können. So lange PUBG Poplulär ist so lange wird es auch massen an Cheater geben weil diese immer ein weg finden werden.
Persönlich habe ich mit PUBG erst mal abgeschlossen. Zu langsame Weiterentwicklung, die Performance mal gut mal schlecht (je nach Update) und persönlich ist auch die Luft etwas raus.
Fortnite ist zwar auch nicht 100% mein ding aber habe dort aktuell mehr Spaß.
so ist es .
wenn es immer so beliebt bleibt gibt es immer einen hohen anteil von cheatern auch wenn viele gerne übertreiben.
man siehe cs:go das hat ja auch angeblich so enorm viele cheater nur das es hier nicht die Chinesen sein sollen sondern die russen. :roll:
es sind immer die anderen.
nicht falsch verstehen es gibt hier und da cheater und da pubg extrem beliebt ist und mit dem start von china gabs auch sehr viele aber das ist leider im falle des pcs normal.
wie oft wurde ich schon am pc als cheater bezeichnet.
ganz vermeiten lässt es sich nicht ansonsten soll man mp titel vielleicht in zukunft auf der konsole spielen.
Sn@keEater schrieb am
Das Cheater Problem werden die auch nie lösen können. So lange PUBG Poplulär ist so lange wird es auch massen an Cheater geben weil diese immer ein weg finden werden.
Persönlich habe ich mit PUBG erst mal abgeschlossen. Zu langsame Weiterentwicklung, die Performance mal gut mal schlecht (je nach Update) und persönlich ist auch die Luft etwas raus.
Fortnite ist zwar auch nicht 100% mein ding aber habe dort aktuell mehr Spaß.
Muetzen schrieb am
Atlan- hat geschrieben: ?
24.03.2018 12:22
Sollten lieber endlich mal was gegen die Massen an Cheatern machen...
Machen Sie doch!
Ist zwar ein längerer Prozess und solch ein Problem kann man nicht von heute auf morgen lösen...
Dennoch sind sie wirklich weit weg davon, dass Sie das Problem ignorieren.
schrieb am

Facebook

Google+