Second Life: Restriktion für freie Accounts? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Linden Lab
Publisher: Linden Lab
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Second Life: Kostenlos nur mit Einschränkungen?

Die virtuelle Gemeinde wächst kräftig. So kräftig, dass die Server des Second Life -Betreibers Linden Lab mittlerweile an die Grenzen ihrer Belastbarkeit getrieben werden. Wodurch Nutzer immer öfter der Fehlermeldung "heavy load on databse" begegnen könnten.

Um des Problems habhaft zu werden, plant LindenLabs zwei Maßnahmen. So wird im Verlauf der nächsten Monate die Technik optimiert, die Serverkapazitäten werden ausgebaut und die Datenbank soll überarbeitet werden.

Allerdings denkt man auch über einen Notfallmechanismus nach, der im Falle einer Überlastung greifen soll. Dieser sieht vor, dass sich bei hoher Auslastung der Server nur Nutzer einloggen können, die einen Premium-Account besitzen oder ein Stück Land oder In-Game-Währung erworben haben.

Spieler mit einem kostenfreien Account sollen sich während einer solchen Phase nicht einloggen können, auch das Registrieren eines neuen Accounts wird zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sein. Wer allerdings bereits eingeloggt war, kann unbehelligt weiterspielen - so lange er sich nicht abmeldet.

Linden Lab hofft aber, dass man die Situation durch den Ausbau der Hardware und die Optimierung der Software meistern kann, und eine Umsetzung des Notfallsystems nicht notwendig wird.


Kommentare

johndoe-freename-2353 schrieb am
ich hab doch eh geschrieben, dass ich unter die Free-Accountler falle und ich ihnen die daumen drücke, dass sie es schaffen, ohne das Projekt 2-Klassen-Avatar starten zu müssen. ...
Cardinals schrieb am
@Pinocchio: Deine Aussage versteh ich nicht: Als Free Acc-User bist du ja dann der Gelackmeierte, da du nicht alles haben kannst was deine Freunde können. Weil du das Geld ja nicht persönlich einzahlst sondern es von nem Freund geschickt bekommst.
TaLLa schrieb am
Die sollen sich mal lieber um ihr Reallife statt um ihr second life kümmern
johndoe-freename-2353 schrieb am
Das hoffe ich auch mal stark...Ich habe keine Kreditkarte und bekomme regelmässig Geld von nem Freund rübergespielt, dadurch Falle ich aber dennoch unter die Free-Account-User. Weiters sind vor allem die Leute besorgt, die ein Geschäft haben. Zum einem Treiben die Unmengen an Gratis-Accountlern durch Linden$-Campen die Char-Traffic-Werte(Besucheranzahl) an den jeweiligen Orten in die Höhe, was diese Orte dann entweder in die TOP20 katapultiert oder zumindest beim Ortesuchen an vordere Stellen setzt. Außerdem gibt es noch Leute wie mich, deren Kaufkraft in solchen Momenten(Tagen?) wegfällt.
Andererseits kann man es auch verstehen, da vor 3 Monaten die Anzahl an connecteten Leuten bei max. 15.000 lag. Nun liegt die Spietze bei 35.000. Auch die Anzahl der Account erhöhte sich von einer 1 auf 3.5 Millionen, wobei die Zahl der in den letzten 60 tagen eingeloggten Leute viel mehr aussagt und bei 1.3 Mio. steht.
Es geht das Gerücht um, dass bei der internen Konferenz bei Linden Lab einer der Mitarbeiter aufstant, wegging und somit kündigte, als der Chef seine 2-Klassen-Avatar-Philosophie vortrug.
Vllt. ist das auch besser so, denn dann verliere ich entsprechend seltener Geld bei Texas hold 'em, Black Jack, Bingo, Sportwetten...
Mit der Performance bin ich zur Zeit wieder sehr zufrieden. Als der Ansturm kam im Jänner war es unspielbar und es gab auch laufend Serverdowns für Wartungen udg., aber nun, obwohl die Spielerzahlen weiter steigen, ist es wieder halbwegs flott unterwegs und nach einem hardwareseitigen Update und softwareseitiger Optimierung wäre das Erreichen der alten Performance durchaus wieder im schaffbaren Bereich.
*Daumen drück*
mfg Pino
schrieb am

Facebook

Google+