Stuntfest: Physikbasierter Spielplatz für verrückte Stunts von Bugbear - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rennspiel
Publisher: -
Release:
Q4 2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stuntfest: Physikbasierter Spielplatz für verrückte Stunts von Bugbear Entertainment

Stuntfest (Rennspiel) von
Stuntfest (Rennspiel) von - Bildquelle: Bugbear Entertainment
Neben den Konsolen-Versionen von Wreckfest hat Bugbear Entertainment noch ein neues PC-Projekt angekündigt: Stuntfest. Es wird als physikbasierter Spielplatz für verrückte Stunts rund um die Ragdoll-Mechanik beschrieben. Dabei wird man eigene Levels mit Rampen, Loopings, gigantischen Toiletten und Hämmern mit einem (einfach zu bedienenden) Editor erstellen können. Zusätzlich zu Stunt-Fahrzeugen darf man auch einen Einkaufwagen oder Elektromobile (Mobility Scooter) steuern. Die Early-Access-Version soll im September oder Oktober 2016 erscheinen (Preis: zwischen 19,99 Dollar und 99,90 Dollar). Die Vollversion ist für 2017 geplant.

Mit folgendem Sneak-Peak-Trailer, der bereits für Wreckfest verwendet wurde, soll die grundlegende Technologie demonstriert werden.



"Stuntfest is a wacky vehicle-based physics playground that will enable you to create your own mischievous levels using the easy-to-use in-game editor and then trying to accomplish all sorts of crazy ragdoll and vehicle stunt events. Stuntfest brings back the silly glee of childish experimentation and trying out stupid things. Thanks to our advanced physics engine everything in Stuntfest is governed by the laws of physics - that you can of course twist by your will! Only your creativity is the limit! We give you the tools - you create, play and share!"

Quelle: Bugbear Entertainment

Kommentare

Balmung schrieb am
Wenn zu wenig Geld da ist nützt alles treten nichts. Und BugBear war ursprünglich ein Entwickler mit einem Publisher, haben sich von dem allerdings vor Jahren getrennt, es sind aber Großteils immer noch die gleichen Leute.
bwort schrieb am
Ein gutes Beispiel für die Nachteile von Independent Entwicklung. Die brauchten mal einen Publisher der ihnen in den Arsch tritt
Eisenherz schrieb am
Ich wünsche dem Studio alles Gute, denn Flatout 2 ist bis heute mein liebstes Rennspiel! Wäre toll, wenn das mit Wreckfest klappen würde! Aber irgendwie will ich andererseits auch kein Geld für die EA ausgeben, denn das wirkt leider immer mehr wie Vaporware. :(
Balmung schrieb am
Tja, daran sieht du wie dringend das Studio Geld braucht.
Man muss dazu wissen, dass das Spiel zuerst auf Kickstarter an der Finanzierung gescheitert ist, da aber die Resonanz dennoch groß war und auch viele FlatOut Fans dabei waren, haben sie sich dazu verleiten lassen direkt nach dem KS Misserfolg das Spiel schnellstmöglich als Early Access zu veröffentlichen, wohl in der Hoffnung so genug verkauft zu kriegen, aber dann gabs wohl die Probleme mit der Physik Engine und eine neue musste her, das hat die Pläne durcheinander gebracht. Zumindest hab ich das so mitbekommen.
Modern Day Cowboy schrieb am
Ich versteh jetzt auch nicht so recht warum sie das nicht in Wreckfest einbauen, zudem es diesen Stuntpark ja schon gab bei einer frühen Version von Wreckfest zum seperaten starten (glaub man kann es sogar noch starten)... das Spiel bekommt nur spärlich Updates, ist schon sehr lange in Entwicklung (EarlyAccess hat einfach zu früh gestartet mMn), irgendwie machen sich die Entwickler da nicht sehr populär jetzt auch noch einen Teil des Spiels, da selbe Physik etc. als seperates zu verkaufen.
schrieb am

Facebook

Google+