H1Z1: Battle Royale: Ist wenige Tage nach der Veröffentlichung der Vollversion auf Free-to-play umgestellt worden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
28.02.2018
07.08.2018
07.08.2018
kein Termin
Test: H1Z1: Battle Royale
70
 
Keine Wertung vorhanden
Test: H1Z1: Battle Royale
61
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

H1Z1 ist wenige Tage nach der Veröffentlichung der Vollversion auf Free-to-play umgestellt worden

H1Z1: Battle Royale (Shooter) von Daybreak Game Company
H1Z1: Battle Royale (Shooter) von Daybreak Game Company - Bildquelle: Daybreak Game Company
Etwas mehr als eine Woche nach der Veröffentlichung der Vollversion und dem Early-Access-Ende ist H1Z1 ohne große Vorankündigung auf ein Free-to-play-Modell umgestellt worden - höchstwahrscheinlich um etwas gegen die seit August 2017 drastisch rückläufigen Spielerzahlen zu unternehmen. Als "kleine" Entschädigung erhalten alle H1Z1-Käufer das "H1Z1 Appreciation Pack" mit den folgenden Ingame-Gegenständen: Gasrunner Hoodie, Bloom Survivor T-Shirt, Splinter Camo ARV, 10 Victory Crates und 10.000 Skulls. Fortan werden drei "Battle Royale Packs" angeboten (Bronze: 19,99 Euro; Silber: 45,99 Euro; Gold: 92,99 Euro).

Die ersten Reaktionen von H1Z1-Spielern auf die Umstellung fallen ziemlich negativ aus. In der Free-to-play-Ankündigung fordern viele Spieler ihr Geld zurück (durchaus mit drastischen Worten).

Derweil planen die Entwickler groß und breit ihre eSports-Offensive. "We are very excited to announce that H1Z1 will be free to play starting today. Not only does this decision allow us to share our version of Battle Royale and Auto Royale with even more players, but it signifies the next step in making H1Z1 a must-watch esport. The Pro League is going to redefine esports when it kicks off in Las Vegas this April, and whether a person is an aspiring pro athlete or just wants to play with friends, we want everyone to have the chance to play the most competitive battle royale game", sagt Anthony Castoro, H1Z1 General Manager.

Letztes aktuelles Video: Free-to-play


Quelle: Daybreak Games

Kommentare

Veldrin schrieb am
Keine Ahnung wie das Positionieren (oder der Versuch) im eSports dabei helfen soll das Spiel populärer zu machen. Ist das Spiel überhaupt für eSports geeignet? Aber ich war eh nie so der große eSport-Fan, also verstehe ich das vielleicht einfach nicht.
eSport löst bei mir eher Gähnen aus. Gähn da haben wieder ein paar Leute sich auf ein Spiel versteift und trainieren täglich ihre Taktik und ihr Aiming um mit Spielen Geld zu verdienen und Ruhm zu bekommen. Ja, die haben was drauf, aber gähn. Muss doch langweilig sein immer und immer wieder das gleiche zu spielen.
An PUBG kommt H1Z1 niemals auch nur annähernd heran. Kein Spiel kommt das. Der Zug ist abgefahren. Entweder sie schaffen sich eine kleine Nische mit innovativem und eigenständigen Konzept oder sie gehen gnadenlos unter. Die müssen sich mal bewusst machen, dass auf Platz 1 ein Millionen-Spiel steht, dessen Entwickler jeder Fehler ?verzeiht? wird, da es sich eben millionenfach verkauft hat und täglich drei Millionen spielen. Gegen so einen Goliath kommst du nicht an. Aber H1Z1 scheint ja eher verzweifelt zu versuchen Geld aus den letzten loyalen Kunden pressen zu wollen. Also glaube ich eher nicht, dass Weg 1 ihr Ding sein wird. Eher Weg 2 der da wäre mit Anlauf gegen die Wand zu rennen.
Eisenherz schrieb am
Nach mehreren Runden kann ich das Game nicht empfehlen. Jede Runde wird durch die selbe Taktik entschieden und endet exakt gleich. Gegner bynnyhoppen wie irre durch die Gegend, da es keine Ausdauer gibt, was sie fast unmöglich zu treffen macht, wenn man kein Superpro ist. Und am Ende jeder Runde treffen sich die letzten Spieler ausschließlich in Polizeiautos und holzen alles kaputt. So endet exakt JEDE Runde! Langweilig, vorhersehbar und ermüdend. PUPG ist da weit. weit abwechslungsreicher und sogar anfängerfreundlicher.
traceon schrieb am
Mr-Red-M hat geschrieben: ?
09.03.2018 13:29
Mir ist bis heute völlig unverständlich, wie man in einem FREE-to-Play Pakete anbieten kann, die fast 100 Euro kosten.
Also weit mehr als ein komplettes Spiel normalerweise...
Ich bekomm das einfach nicht in mein Hirn rein...
Aber vielleicht heißt ja free-to-play, des es einem frei steht zu spielen... oder halt auch nicht...
Hat nur bis heute keiner verstanden...
Was weiß ich schon...
Die Ambitionen sind ähnlich wie bei Ubi (und allen Spielevertickern), die aus einem 60$-Kunden mit DLCs und Mikrotransaktionen einen 200$-Kunden machen wollen (Tony Key, 2014?). Hier will man halt aus einem 0$-Kunden einen 100-Dollar-Kunden machen. Du darfst natürlich auch mehrmals bei dem Angebot zuschlagen. Pay2Win - ähm - Free2Play-Titel neigen meist dazu, besonders teuer zu sein, wenn man sie erfolgreich spielen will.
Mr-Red-M schrieb am
Mir ist bis heute völlig unverständlich, wie man in einem FREE-to-Play Pakete anbieten kann, die fast 100 Euro kosten.
Also weit mehr als ein komplettes Spiel normalerweise...
Ich bekomm das einfach nicht in mein Hirn rein...
Aber vielleicht heißt ja free-to-play, des es einem frei steht zu spielen... oder halt auch nicht...
Hat nur bis heute keiner verstanden...
Was weiß ich schon...
HulkHodn schrieb am
GrinderFX hat geschrieben: ?
09.03.2018 08:44
Sorry aber wer so dumm war auch nur einen Cent in diesen Titel zu versenken, hat es echt nicht anders verdient.
Der BR Modus war damals gar nicht mal schlecht. Wurde auch gerne und viel gespielt, bis dann PUBG kam. Der jetztige Verlauf ist scheisse aber ich hatte damals den kauf nicht bereut.
Da war WarZ wesentlich schlechter. Das war einfach nur Abzocke was die Entwickler da gemacht haben.
schrieb am