DUSK: Retro-Shooter im Stil der 90er Jahre angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

DUSK: Retro-Shooter im Stil der 90er Jahre angekündigt

DUSK (Shooter) von New Blood Interactive
DUSK (Shooter) von New Blood Interactive - Bildquelle: New Blood Interactive
Die kalifornischen Entwickler von New Blood Interactive haben mit DUSK einen weiteren Retro-Shooter im Stil der 1990er Jahre angekündigt, der einen in die Fänge einer Sekte im nordostamerikanischen Hinterland verfrachtet. DSO Gaming nennt Quake, Blood, Heretic, Hexen, Half-Life und Redneck Rampage als Inspirationsquellen. Inhaltlich werden eine Einzelspieler-Kampagne in drei Akten, ein endloser Survival-Modus sowie ein Mehrspieler-Modus mit 1v1-Arena-Kämpfen versprochen. Das Waffenarsenal soll von Sägeblättern über Zwillings-Schrotflinten bis hin zu Granatwerfern reichen. Für den Soundtrack zeichne Metal-Musiker Andrew Hulshult (Brutal DOOM, Rise of the Triad) verantwortlich. DUSK soll 2017 für PC erscheinen soll.

Letztes aktuelles Video: Reveal-Trailer


Quelle: New Blood Interactive / DSO Gaming

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
UnX hat geschrieben:Weil jeder dieser im Bericht aufgeführten Shooter heute immer noch mehr Spaß macht als ein Call of Duty egal ob im Multiplayer oder Singleplayer und man für sein Geld noch was geboten bekommen hat. Spiel mal Duke3D und du bist länger an der Kampagne drann als in CoD

Genau das meinte Ronny doch. Die Spiele sind beliebt, weil sie was geboten haben, z.B. umfangreiche Singleplayerkampagnen, oder gutes Gameplay. Aber nicht, weil deren Grafik aus heutiger Sicht grottig ist.
UnX hat geschrieben:von daher lieber soll man sich lieber daran orientieren als an einem CoD vor allem da sich Spiel wohl auch an diese Generation richten soll und die meisten sind gut gealtert bis auf Wolfenstein 3D.

Ja, ich würde es begrüßen, wenn man sich daran orientiert, ABER man muss nicht die schrottige Grafik von damals mit übernehmen.
Ich brauch kein Ranking oder Leveling der Chars, ich will mir nichts freispielen müssen und ich will keine Helden. Ich will auch nicht nur 2 Waffen mitführen können, ich will eine Arena, keine Schlauchlevels. Kurz gesagt, ich will kein CoD (wie aktuelle Teile sind), kein BF, kein StarWars:BF, kein CS:GO, sondern einfach nur UT99/Quake3. Aber halt nicht mit der aus heutiger Sicht augenkrebserregenden Optik.
Immerhin das gibts mittlerweile: Toxikk. Spielt sich ziemlich genauso wie UT99, ich finde es ist näher an UT99 als an Q3, hat aber aktuelle Grafik.
Gut gealtert finde ich die alten Spiele auch nicht unbedingt. Half-Life, Quake2/3, UT99, oder gar DoomI/II sehen heute nicht wirklich mehr gut aus.
Das waren auch Spiele, die man damals auf 17" Röhrenmonitoren in 800x600 oder wenns die Hardware hergab auch 1024x768 gespielt hat, das sieht heute auf einem 24" FullHD LC-Monitor natürlich nochmal um einiges schlechter aus.
UnX schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Versteh den Sinn bis heute nicht, warum man auch das schlechte und schrottige Art Design von damals kopieren muss, wenn man den Stil der 90er kopieren will. Ich meine, die Shooter von damals waren toll, weil deren Gameplay so stilsicher waren und nicht, weil sie scheiße aussahen.

Weil jeder dieser im Bericht aufgeführten Shooter heute immer noch mehr Spaß macht als ein Call of Duty egal ob im Multiplayer oder Singleplayer und man für sein Geld noch was geboten bekommen hat. Spiel mal Duke3D und du bist länger an der Kampagne drann als in CoD wenn du ohne Cheats spielst und die Level nicht mehr auswendig kennst oder das geniale H.E.X.E.N / Heretic von daher lieber soll man sich lieber daran orientieren als an einem CoD vor allem da sich Spiel wohl auch an diese Generation richten soll und die meisten sind gut gealtert bis auf Wolfenstein 3D.
Liesel Weppen schrieb am
X-Live-X hat geschrieben:Entweder deute ich "designtechnisch" anders als du, oder es fehlt einfach auch noch ein "kann". Die reine Existenz einer Technik befähigt nicht jeden diese einzusetzen.

Ich meine genau das gleiche. Nicht jeder ist gut genug darin Modelle und Grafiken/Texturen zu gestallten, das fällt auch unter Kreativität. Das gehört aber nunmal zum Spiel dazu, und wenn man das nicht hinkriegt, kann mans eben auch bleiben lassen.
Oder man machts gleich wie Minecraft und gibt offiziell zu, dass man diese schlichte Optik ursprünglich gewählt hat, weil Grafik schlicht und einfach die eigenen Fähigkeiten übersteigt.
SO ist das kein Retro-Shooter im Stil der 90er Jahre, es IST ein 90er Jahre Shooter.
Alleine die Grafik ist für mich ein absolutes No-Buy. Würd ich nichtmal geschenkt spielen.
X-Live-X schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
X-Live-X hat geschrieben:Auch so eine Engine läuft ja nicht schick Out-of-the-box -

Genau was ich sagte: Wenn man es designtechnisch nicht hinkriegt oder halt einfach nicht will.
An der Technik scheiterts jedenfalls nicht.

Entweder deute ich "designtechnisch" anders als du, oder es fehlt einfach auch noch ein "kann". Die reine Existenz einer Technik befähigt nicht jeden diese einzusetzen. Es gibt immer Wohlfühlzonen, die nicht jeder gewillt ist zu verlassen (auch wenn es oft gut denjenigen ist).
4P|Benjamin hat geschrieben:Na ja, mein Interesse hat das Video auch erst mal deutlich nach unten geschraubt. ;)

"Passend" muss in der Tat nicht positiv sein, wie hier.
Danke für die Spielenamen, dann ist das wohl wirklich ein kleiner Trend, der es noch nicht auf Playstation (mein Wahrnehmungsbereich) geschafft hat.
hushkeks schrieb am
Ach du Scheiße, schaut das geil aus O.O !
Meins!
schrieb am

Facebook

Google+