MechWarrior 5: Mercenaries: Als Söldner im BattleTech-Universum: Taktische Mech-Schlachten für Einzelspieler - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action
Entwickler: Piranha Games
Publisher: -
Release:
2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

MechWarrior 5: Mercenaries - Als Söldner im Kampfroboter: Taktische Mech-Schlachten für Einzelspieler

MechWarrior 5: Mercenaries (Action) von
MechWarrior 5: Mercenaries (Action) von - Bildquelle: Piranha Games
Bei der MechCon 2016 hat Piranha Games für eine Überraschung gesorgt und MechWarrior 5: Mercenaries angekündigt. Das Mech-Spiel im BattleTech-Universum wird sich auf den Einzelspieler-Modus konzentrieren und soll 2018 erscheinen. Es wird auf der Unreal Engine 4 basieren. Erste Spielszenen (siehe unten) aus einer Pre-Alpha-Version wurden präsentiert. MechWarrior Online, der bisherige Free-to-play-Titel von Piranha Games, soll ebenfalls weitergeführt werden.

In MechWarrior 5: Mercenaries wird man die Rolle eines Rekruten im "Third Succession War" übernehmen. Als Söldner soll man sich aussuchen können, welche Aufträge man für welche Fraktionen absolvieren möchte. In den Missionen dürfen dann taktische Mech-Schlachten in Ego-Perspektive ausgefochten werden. Die Söldner-Kampagne soll sich außerdem um die Entscheidungen des Spielers und natürlich den Kampfroboter (Kauf, Wartung, Verbesserung) drehen.

Letztes aktuelles Video: Pre-Alpha Footage Mech Con 2016


Screenshot - MechWarrior 5: Mercenaries (PC)

Screenshot - MechWarrior 5: Mercenaries (PC)

Screenshot - MechWarrior 5: Mercenaries (PC)

Screenshot - MechWarrior 5: Mercenaries (PC)

Screenshot - MechWarrior 5: Mercenaries (PC)

Screenshot - MechWarrior 5: Mercenaries (PC)


Quelle: Piranha Games

Kommentare

Temeter  schrieb am
Selbst wenn sie die Modelle aus Herzensgüte überlassen hätten, bräuchten sie immer noch einen Vertrag.^^
Twycross448 schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Wobei man PGI ja trotz allem zu gute heißen muss, dass sie anscheinend ihre Mechmodelle Harebrained zur Verfügung gestellt haben. KA ob mit Vertrag oder nicht, aber bei einem Kickstarter kann ohnehin nicht viel abfallen, und die Modelle sind deren beste Arbeit.

Es wurde von Harebrained, wenn ich mich recht erinnere, in einem ihrer Livestreams gesagt, das es einen Vertrag irgend einer Art mit PGI bez. der Modelle gibt. Näheres durften sie aber nicht sagen.
PGI hat ihnen die Modelle aber wohl nicht einfach aus Herzensgüte überlassen.
Pure Vermutung meinerseits:
Da PGI ja wohl die Entscheidung zu MW5:Mercs nicht erst gestern getroffen hat, könnte ich es mir durchaus vorstellen, das eine Zusammenarbeit mit Harebrained nach dem Motto "wir geben euch unsere Modelle - ihr helft uns dafür mit der Story und den Charakteren in unserer Einzelspielerkampagne" abläuft.
Auf diese Weise bräuchte PGI nicht extra Leute für diesen Part anzuheuern (spart Geld) und würde mit etwas "bezahlen" (den Modellen), was sie ohnehin schon für ihr MWO machen/brauchen. Wirtschaftlich gesehen wäre das ein nicht uninteressanter Apsekt.
Das selbe gilt für Harebrained. Sie sparen sich die Arbeit an den Modellen (und somit viele Mannstunden an Arbeit) und im Gegenzug helfen sie PGI ein bisserl in einem Bereich, in dem Sie sich ganz gut auskennen (der Story und Charakterentwicklung).
Würde Sinn machen.
Barranoid schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Wobei man PGI ja trotz allem zu gute heißen muss, dass sie anscheinend ihre Mechmodelle Harebrained zur Verfügung gestellt haben. KA ob mit Vertrag oder nicht, aber bei einem Kickstarter kann ohnehin nicht viel abfallen, und die Modelle sind deren beste Arbeit.

DAS kann man tatsächlich so unterschreiben. Die Modelle sind sehr sehr gut gelungen. Ein weiterer Grund warum man vom Rest enttäuscht wird (im Fall von MWO).
Temeter  schrieb am
Wobei man PGI ja trotz allem zu gute heißen muss, dass sie anscheinend ihre Mechmodelle Harebrained zur Verfügung gestellt haben. KA ob mit Vertrag oder nicht, aber bei einem Kickstarter kann ohnehin nicht viel abfallen, und die Modelle sind deren beste Arbeit.
Twycross448 schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Alleine der Gameplay-Trailer, wo der Gamedesigner gleich beim ersten Schußwechsel seinen Atlas durch einen Cockpit-Treffer verloren hat. Das ist Battletech. Rechnerische Überlegenheit ist das eine. Pech auf dem Schlachtfeld das andere :)

Was willst du machen? Harebrained haben eben kein Glück, wenn es im einen Atlas in ihren Reihen geht, sei es bei "Beard Off"-Livestreams oder eben pre-pre-pre-alpha Spielszenen. :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+