Blasphemous: 2D-Pixel-Action sucht Unterstützung auf Kickstarter; Finanzierung und erste Zusatzziele gesichert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: The Game Kitchen
Publisher: The Game Kitchen
Release:
Q1 2019
Q1 2019
Q1 2019
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Blasphemous: 2D-Pixel-Action sucht Unterstützung auf Kickstarter; Finanzierung und erste Zusatzziele gesichert

Blasphemous (Action) von The Game Kitchen
Blasphemous (Action) von The Game Kitchen - Bildquelle: The Game Kitchen
Aktualisierung vom 29. Mai 2017, 11:37 Uhr:

Die letzte Woche begonnene Kickstarter-Kampagne zum 2D-Action-Platformer Blasphemous verläuft für die spanischen Entwickler bisher äußerst erfolgreich. Das Finanzierungsziel von 50.000 Dollar wurde bereits am ersten Tag erreicht. Und auch von den aufgestellten Zusatzzielen wurden schon sechs finanziert:


Bildquelle: Kickstarter

Aktuell haben über 3.900 Unterstützer mehr als 130.000 Dollar zugesagt. Die Kampagne läuft noch bis zum 21. Juni 2017. Die Fertigstellung ist derzeit für November 2018 geplant.

Ursprüngliche Meldung vom 24. Mai 2017, 12:04 Uhr:

Die spanischen Last-Door-Entwickler von The Game Kitchen haben eine Kickstarter-Kampagne für ihr 2D-Pixel-Abenteuer Blasphemous gestartet, das voraussichtlich Anfang 2019 erscheinen soll. Die Macher bezeichnen ihr Projekt als Action-Platformer, der die schnellen fordernden Kämpfe eines Hack'n'Slays mit einer tiefen und atmosphärischen Geschichte verbinde, während man eine riesige Spielwelt aus nicht-linearen Levels erkunde - epische Bosskämpfe inklusive.

Screenshot - Blasphemous (Linux)

Screenshot - Blasphemous (Linux)

Screenshot - Blasphemous (Linux)

Screenshot - Blasphemous (Linux)

Als Plattformen sind PC, Mac und Linux gesetzt. Allerdings plane man Umsetzungen für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und eventuell PlayStation Vita als Zusatzziele auszuschreiben. Aktuell haben 1.232 Unterstützer 39.832 Dollar zugesagt. Um das bei 50.000 Dollar liegende Finanzierungsziel zu erreichen, bleiben noch 28 Tage. Ab 20 Dollar erhalten Backer eine Download-Fassung auf Steam oder GOG. Weitere Informationen über das von Kotaku als 2D Dark Souls klassifizierte Spiel gibt es auch auf der offiziellen Website sowie im folgenden Video:



Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


Quelle: The Game Kitchen / Kickstarter / Kotaku

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Ah, ein Prachtexemplar der Gattung "Ist nicht 3D, ist häßlich".
Vielleicht aber auch ein Vertreter des gemeinen "Gefällt mir nicht = technisch schlecht"...
Ich kann die nicht auseinanderhalten.
Jazzdude schrieb am
das von Kotaku als 2D Dark Souls klassifizierte Spiel
Warum ein 2D Dark Souls? Weil es schwer wird? Weil das Gegnerdesign aus mehr als Trollen und Goblins besteht? Schon Salt and Sanctuary ist für mich kein 2D Dark Souls. Der Unterschied im Gameplay der sich von einem Perspektivenwechsel von 3D zu 2D ergibt ist ein herber. Da ist jeglicher Vergleich relativ gewagt. Man möge hier einfach mal die Bosskämpfe in Dark Souls mit denen in Salt and Sanctuary vergleichen.
Hat einer von den Nasen bei Kotaku mal Castlevania gespielt?
TheSoulcollector schrieb am
Optisch macht es schon mächtig was her. Aber bei solchen Projekten bin ich doch immer etwas skeptisch - siehe Slain. Dass es viele solcher Projekte gibt, ist ja eigentlich eine tolle Sache. Aber am Ende wäre mir ein großartiges Spiel doch lieber als 3 oder 4 Mäßige.
Und der oft sehr hohe Schwierigkeitsgrad ist mMn auch oft nur Selbstzweck bzw. soll die Spielzeit strecken. Symphony of the Night hat mir viel Spaß gemacht, dabei war es eines der leichtesten Spiele der Serie.
LePie schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
24.05.2017 13:06
Dark Souls hat bald mehr Klone als D°°M damals...
Kaum spricht man davon, da ist mit Unformed just auch noch ein weiteres, Souls-inspiriertes 2D-Metroidvania auf Kickstarter aufgepoppt. >.>
Derzeit könnte ich mich über einen Mangel an kompetenten 2D-Metroidvanias auch nicht beklagen, wünschenswert wäre eher wieder etwas in der Richtung von Metroid Prime.
BTW Im Falle von Blasphemous scheint man sich beim Design des Hauptcharakters wohl (neben den Flagellanten des Spätmittelalters) auch sehr stark am Spiegelritter sowie an den Abgrundwächtern orientiert zu haben:
SpoilerShow
BildBildBild
monotony schrieb am
da mir the last door von den jungs sehr gefallen hat, habe ich durchaus vertrauen in das projekt. die animationen sehen toll aus.
schrieb am