Anno 1800: "Tiefgründigere" Seeschlachten und keine Kriegsführung an Land - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Publisher: Ubisoft
Release:
Q4 2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

ANNO 1800: "Tiefgründigere" Seeschlachten und keine Kriegsführung an Land

Anno 1800 (Strategie) von Ubisoft
Anno 1800 (Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Die militärischen Auseinandersetzungen in ANNO 1800 werden sich auf "erweiterte und tiefgründigere" Seeschlachten beschränken. Die Gefechte auf hoher See werden direkt auf den Inselkarten und nicht auf separaten Schlachtfeldern (ANNO 2205) geführt. Kriegsführung an Land wird gar es nicht geben.

Bastian Thun (Community Developer bei Blue Byte) erklärt im ANNO-Union-Blog, dass sie nach dem Feedback von Spielern und ANNO-Veteranen noch einmal an Landeinheiten gearbeitet hätten, mit dem Ergebnis aber nicht zufrieden waren:

"Basierend auf diesem ausführlichen Feedback und den Wunschlisten der Spieler, machten wir uns daran mögliche Spieldesigns für Landeinheiten zu entwickeln die den Erwartungen unserer Spieler gerecht werden würden, ohne negative Auswirkungen auf die Qualität und den Umfang unserer anderen geplanten Inhalte und Features zu haben. Auf Grund des Community-Feedbacks zu Anno 2205 ist unsere absolute Hauptpriorität für 1800 ein großartiges Aufbauspiel zu erschaffen, das unseren Fans all die Spieltiefe und Widerspielbarkeit bietet, die sie seit 20 Jahren von der Marke 'Anno' erwarten. Gleichzeitig ist es uns ebenso wichtig, dass alle Spielelemente die hohen Qualitätsstandards, die wir als Entwicklerteam von uns selbst erwarten, treffen. Leider versprach keines der Designs, das wir im Laufe der letzten Monate erarbeitet haben, diese Qualitätsstandards zu erfüllen, ohne dabei negative Auswirkungen auf andere Features zu nehmen. Zudem sind wir davon überzeugt, dass ein Zurückschrauben der Spieltiefe bei den wirtschaftlichen Aspekten, die seit jeher das Herzstück von Anno sind, zu Gunsten eines erweiterten Militärparts unserem Ziel ein herausragendes Aufbauspiel zu entwickeln einen Bärendienst erweisen würde. Daher haben wir als Team schweren Herzens die Entscheidung getroffen an unserem ursprünglichen Plan, uns auf erweiterte Seeschlachten zu konzentrieren und auf Landeinheiten zu verzichten, festzuhalten."

Auf die Seeschlachten und die verschiedenen Möglichkeiten, feindliche Inseln zu übernehmen, wollen die Entwickler in den kommenden Monaten näher eingehen.

Letztes aktuelles Video: Ankündigungs-Trailer


Quelle: Ubisoft

Kommentare

Weeg schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
17.04.2018 07:06
Diese ganze inselgeschichte, Förderwege managen, Wirtschaftskreise..... Das ist dir Essenz von anno. Das war und ist annos großes Merkmal. Wenn man das nun aufweicht.... Dann ist es schlicht und ergreifend kein anno mehr. Sondern nur noch ein x beliebiges "Aufbauspielchen"
Darum ging es mir. Du wolltest von deinen Beschwerden einfach kein anno haben.
Na, da ist aber jemand wütend, weil ich offenbar Ketzerei betreibe. :Blauesauge:
Erstmal zu mir: Wahrscheinlich denkst du, ich würde nie ein Anno zocken, aber nein, da liegst du falsch. Gerade 1701 hab ich relativ ausgiebig gespielt, der 2025 Teil hingegen konnte mich weniger begeistern. Ich mag Aufbausims durchaus als Abwechslung und ich bin da auch sogar manchmal der, der bei solchen Spielen wie Anno komplett auf die Kämpfe verzichtet. Selbst Titel wie Patrizier mit dem reinen Handels-Aufbau und Co. mag ich ganz gerne, ebenso wie ältere Titel wie z.B. IndustrieGigant Reihe und sowas.
Aber um nochmal zurück zu kommen:
Du hast schon recht das diese Elemente der Kern sind, ja. Nur: Wieviele Teile gibt es mittlerweile? Wie wärs also, wenn man einfach auch mal neue Ideen wie die Eisenbahn einfliessen lassen würde, heisst ja nicht das die Schiffe deshalb rausfliegen müssen. Was die Inseln angeht, meine Kritik war vielmehr, das sie zu klein waren in den vergangenen Teilen. Und da stehe ich dazu, die waren klein und könnten gerne grösser ausfallen. Muss deswegen nicht heissen, das man jetzt alle Rohstoff auf einer Insel hat und somit die Transportwege...
Levi  schrieb am
Diese ganze inselgeschichte, Förderwege managen, Wirtschaftskreise..... Das ist dir Essenz von anno. Das war und ist annos großes Merkmal. Wenn man das nun aufweicht.... Dann ist es schlicht und ergreifend kein anno mehr. Sondern nur noch ein x beliebiges "Aufbauspielchen"
Darum ging es mir. Du wolltest von deinen Beschwerden einfach kein anno haben.
Weeg schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
16.04.2018 13:02
Weeg hat geschrieben: ?
15.04.2018 23:37
Haha, wie andere anmerkten: Einer der wichtigsten Zeiträume für Revolutionen, soziale Veränderungen und Umwälzungen in der Gesellschaft - und dann keine einzige Schlacht zu Land, lol. Sorry, aber das ist ja wohl mal absurd und dämlich. Zudem nerven die Inseln ohnehin, also das JEDER verdammte Teil in einer Inselwelt daherkommt und man nie auf einer zusammen hängenden Landmasse siedeln kann.
Dazu kommen andere eklatante Schwächen wie etwa das die Inseln viel zu klein und minimal sind, das man ewig die dämlichen Waren hin- und herschippern muss und
[..]
Kann es sein, dass du schlicht kein Fan von Annos Grundidee bist?
Aber ich geh dann auch mal in den fifa Thread und beschwer mich, dass ich nur 11 Spieler auf dem Platz habe und nur zwei gegenüber stehende Tore zur Verfügung stehen.
Ich habe explizit gesagt, das das nur ein Beispiel war. Zudem, wie ich schon sagte, wenn man all das vom Zeitalter weglässt, dann bleibt es eine leere Kulisse und mehr eben nicht. Das Anno ein reines Aufbauspielchen ist, ist mir schon klar. Aber eben, man könnte sowas doch irgendwie als Ereignis oder so einfügen, wegen der industriellen Revolution und sowas. Ich habe nie gesagt, es soll so werden wie Vic2. Das war nur ein Beispiel, weil das eben im selben Zeitrahmen spielt.
Und dein FIFA Vergleich zieht...
Luststrolch schrieb am
HardBeat hat geschrieben: ?
14.04.2018 16:22
Gerne mit einem Addon.
Dann aber auch richtig, richtig schöne und 1a zu steuernde RTS Schlachten ala Starcraft 2 mit guter KI...das wäre doch mal ein Knaller wenn man das zu Anno hinzufügen würde :Hüpf:
Natürlich optional abschaltbar für die RTS Muffel die lieber nur bauen möchten :wink:
Selbst auf SC2 Niveau würde ich sie ein bisschen als fehl am Platz empfinden.
Wenn ich ein Spiel wie Anno spiele, möchte ich vor allem Aufbau sehen. Von der kleinen, provinziellen Kolonie hin zur großen, florierenden Stadt.
Die militärischen Aspekte habe ich immer als äußerst lästig (wenn auch vom Szenario her passend) empfunden.
Levi  schrieb am
Weeg hat geschrieben: ?
15.04.2018 23:37
Haha, wie andere anmerkten: Einer der wichtigsten Zeiträume für Revolutionen, soziale Veränderungen und Umwälzungen in der Gesellschaft - und dann keine einzige Schlacht zu Land, lol. Sorry, aber das ist ja wohl mal absurd und dämlich. Zudem nerven die Inseln ohnehin, also das JEDER verdammte Teil in einer Inselwelt daherkommt und man nie auf einer zusammen hängenden Landmasse siedeln kann.
Dazu kommen andere eklatante Schwächen wie etwa das die Inseln viel zu klein und minimal sind, das man ewig die dämlichen Waren hin- und herschippern muss und
[..]
Kann es sein, dass du schlicht kein Fan von Annos Grundidee bist?
Aber ich geh dann auch mal in den fifa Thread und beschwer mich, dass ich nur 11 Spieler auf dem Platz habe und nur zwei gegenüber stehende Tore zur Verfügung stehen.
schrieb am