Forged Battalion: Early-Access-Start des Echtzeit-Strategiespiels von Petroglyph - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Petroglyph Games
Publisher: Team17 Digital
Release:
2018
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Forged Battalion: Early-Access-Start des Echtzeit-Strategiespiels von Petroglyph

Forged Battalion (Strategie) von Team17 Digital
Forged Battalion (Strategie) von Team17 Digital - Bildquelle: Team17 Digital
Aktualisierung vom 16. Januar 2018, 19:42 Uhr:

Petroglyph Games und Team17 haben die Early-Access-Version von Forged Battalion für PC bei Steam veröffentlicht (19,99 Euro; mit Launch-Rabatt 16,99 Euro).

Zu Beginn wird die Early-Access-Version den ersten Akt der Story-Kampagne, Skirmish-Karten (Gefecht) für bis zu acht Spieler oder KI-Gegner, mehrere Skirmish-Modi (HQ Destruction und Annihilation), dedizierte Multiplayer-Server, fünf individualiserbare Einheitentypen (Infanterie, Leichte Fahrzeuge, Schwere Fahrzeuge, Luft-Einheiten und Geschütztürme) und Ressourcen-Management von Punkten für den Techtree, die man aus den taktischen Schlachten erhält, umfassen. Die Early-Access-Phase soll mehrere Monate dauern. Währenddessen soll das Spiel stetig erweitert und optimiert werden.



Ursprüngliche Meldung vom 26. Dezember 2017, 12:52 Uhr:

Das Echtzeit-Strategiespiel Forged Battalion wird am 16. Januar 2018 in den Early Access auf Steam starten. In dem Titel von Petroglyph Games (Heimat vieler ehemaliger C&C-Entwickler; 8-Bit-Reihe) erstellen und individualisieren die Spieler ihre eigene Fraktion und stürzen sich damit in verschiedene Einzelspieler- und Multiplayer-Schlachten. Sie schlüpfen dabei nicht nur in die Rolle des Kommandanten, sondern auch in die der Ingenieure und kontrollieren dadurch die Entwicklung der Einheiten, Gebäude, Superwaffen und Wirtschaft.

"Blaupausen der individuellen Fraktion können entworfen und angepasst werden, um Einheiten und Gebäude ständig weiterzuentwickeln. In jedem Kampf werden Ressourcen gesammelt, mit denen im Technologie-Baum geforscht werden kann. Dort gilt es das Leitbild zu bestimmen, sowie Panzerung, Motoren, Waffen und Fähigkeiten auszuwählen, wodurch sich jede Fraktion anders spielt. Je mehr Technologie freigeschaltet wird, desto umfangreicher wird das Arsenal, das am Ende sogar mächtige Superwaffen beinhaltet", erklären die Entwickler.

Forged Battalion bietet:
  • "Entwickelbare Fraktionen: Spieler können jede einzelne Einheit (Infanterie, leicht gepanzerte Fahrzeuge, schwer gepanzerte Fahrzeuge, Flugzeuge) modifizieren und ihrem Spielstil anpassen
  • Umfangreiche Technologie-Bäume: Jeder Kampf bringt Ressourcen, mit denen verschiedene Pfade ausgebaut werden können, um die Streitmächte weiter zu individualisieren
  • Eine dynamische Story-Kampagne: Der Widerstand ringt um Unterstützung. Die spannende Kampagne stellt die Fähigkeiten der Spieler auf die Probe im Kampf gegen das brutale Militärregime The Collective.
  • Online-Multiplayer: Mit bis zu sieben weiteren Spielern entbrennen online mitreißende und taktische Schlachten in verschiedenen Modi auf dedizierten Servern.
  • Steam Workshop-Support"

Letztes aktuelles Video: Early Access Trailer


Quelle: Petroglyph
Forged Battalion
ab 19,99€ bei

Kommentare

DonDonat schrieb am
stormgamer hat geschrieben: ?
17.01.2018 04:17
Hmm sieht aus wie eine Mischung aus C&C und der Earth 20xx-Serie.... Gefällt mir! Insbesondere da die Originalserien gegen die Wand gefahren wurden
War Earth 20XX denn auch so bunt?
Ich hab es damals echt geliebt, erinnere mich aber an fast nix mehr :Blauesauge:
Ich bin vom Konzept auch angetan, werde aber erst mal noch abwarten: nicht wegen Early Access, sondern weil ich erst mal wissen möchte wie die Langzeit-Motivation des Titels ist.
Insgesamt kann ich die Kritik gegenüber EA-Titeln nicht ganz nachvollziehen: ja, wenn es nicht gut gemacht ist, ist es echt mist.
Wird EA aber gut gemacht, soll heißen: das Feedback der Spieler wird sinnvoll mit verarbeitet und die Entwicklung schreitet kontinuierlich voran, dann ist dagegen doch überhaupt nicht auszusetzen.
Besonders da viele der EA-Titel eben nicht von großen Publishern mit vielen $ gefördert werden, ist eine finanzielle Hilfe der Entwickler durchaus eine gute Sache.
Eisenherz schrieb am
Die Steam-Reviews sind ja ziemlich positiv und vergleichen das Game mit den guten C&C-Teilen. Sollte man wohl im Auge behalten.
Arkatrex schrieb am
Ich werde es mir auch irgendwann ansehen, aber ja... mir geht es mittlerweile schon auf den Keks das gefühlt fast jedes Spiel erstmal in den EA kommt.
Damit umgehen sie im Prinzip jedes Mal das es Testberichte gibt, bzw. die Spiele erst getestet sind wenn diese großflächig am Markt verbreitet würden.
Ich vermisse auch die Zeit in der die Spiele erst auf den Markt gekommen sind, als diese auch fertig waren. Da hatte so eine Verschiebung auch noch Wert gehabt.
So wird ebenfalls der ursprüngliche Status der EA Titel, nämlich das man dem Entwickler helfen kann Bugs zu entdecken etc. (Die Version Closed Beta fand ich ehrlicher) oder Verbesserungsvorschläge zu machen.
stormgamer schrieb am
Hmm sieht aus wie eine Mischung aus C&C und der Earth 20xx-Serie.... Gefällt mir! Insbesondere da die Originalserien gegen die Wand gefahren wurden
@noseman:
Da geb ich dir Recht, da allerdings Petroglyph aus vielen Ex-Westwoodlern besteht habe ich die Hoffnung, dass die noch liefern bzw auch ein wenig Gefühl dafür haben, was ihr Spiel kaputt machen würde (anders als der Laden von dem sie dicht gemacht wurden)
Noseman4ever schrieb am
early access... vollkommen überflüssig. Können die nichtmal nen fertiges Spiel rausbringen. Danach können sie ihr spiel doch immernoch verbessern. Ich seh da schon wieder viel ingame-shop potenzial vor 1.0
Mal sehen wie es zum release aussieht.
schrieb am

Facebook

Google+