A Total War Saga: Thrones of Britannia: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: SEGA
Release:
2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

A Total War Saga: Thrones of Britannia - Total-War-Ableger auf den britischen Inseln im Jahr 878 n. Chr.

A Total War Saga: Thrones of Britannia (Strategie) von SEGA
A Total War Saga: Thrones of Britannia (Strategie) von SEGA - Bildquelle: SEGA
SEGA Europe hat A Total War Saga: Thrones of Britannia für PC angekündigt. Das historische Strategiespiel wird von Creative Assembly entwicklet. Es ist der erste Titel aus der neuen Reihe "A Total War Saga". Es soll 2018 erscheinen. Generell soll das typische Total-War-Spielgeschehen (rundenbasierte Kampagnen-Strategie und Echtzeit-Kämpfe mit großen Truppenverbänden) geboten werden, nur diesmal mit einem stärkeren Fokus auf einen kleinen, explizit ausgewählten Teil der Geschichte.

"Wir schreiben das Jahr 878 n. Chr., die Wikinger-Invasion Britanniens ist vorbei. Die nordischen Kriegsherren sind fest etabliert, aber die ehrgeizigen Könige von England, Irland, Schottland und Wales hegen ihre eigenen Ansprüche - nicht zuletzt auch Alfred der Große. Britannia ist ein riesiger Schmelztiegel an Möglichkeiten, aus dem die Vorlage für das moderne Großbritannien geschmiedet wird. Und bietet die detaillierteste Total-War-Kampagnenkarte, die jemals erstellt wurde", schreiben die Entwickler.
 
"Unser Ziel mit Total War Sagas ist es, die wichtigsten Brennpunkte der Geschichte an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten zu erforschen", kommentiert Mike Simpson, Direktor der Serie. "Im Gegensatz zu unseren Epochen umspannenden Titeln nehmen wir hier exakt definierte, geographische Gebiete unter die Lupe, indem wir detaillierte Kampagnenkarten mit einem starken kulturellen Fokus und Flair erstellen, in die Spieler eintauchen können. Damit ergänzen wir unsere breiter angelegten Titel perfekt."

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Screenshot - A Total War Saga: Thrones of Britannia (PC)

Screenshot - A Total War Saga: Thrones of Britannia (PC)

Screenshot - A Total War Saga: Thrones of Britannia (PC)

Screenshot - A Total War Saga: Thrones of Britannia (PC)

Screenshot - A Total War Saga: Thrones of Britannia (PC)

Screenshot - A Total War Saga: Thrones of Britannia (PC)


Quelle: SEGA

Kommentare

Marobod schrieb am
Baazin hat geschrieben: ?
16.11.2017 06:57
Drachenfuchs hat geschrieben: ?
16.11.2017 00:41
Baazin hat geschrieben: ?
16.11.2017 00:29
Im Grunde hat man nur 2 Fraktionen Wikinger und Briten. Klar kann man aus den Britten dutzende Fraktionen machen, die Karte dazu wurde ja schon geposted. Doch die sind dann Kulturell hallt fast identisch und auch was die Einheitenvielfallt betrifft wird es schwierig werden. Hier fehlt einfach die Abwechslung mal ein Volk zu spielen die auf schwere Kavallerie setzten, ein andern mal eins mit gefürchteten Bögen, die einen setzten auf Disziplin und Starke Formationen das andere Volk ist schnell und wild ect. ect.
All das geht schon ein wenig verloren.
Ging doch bei Shogun 2 auch wunderbar. Hat mich nie gestört, dass da nur Japaner gegeneinander Kämpfen.
Ja, dort hat das ganz gut geklappt. Ich stieg sogar mit den ersten Teil der Serie ein und seit dem warte ich auf jeden neuen Total war Titel :).
Was sie in Shogun gut hinbekommen haben (keine Ahnung wie historisch korrekt...
Smer-Gol schrieb am
So richtig losjubeln mag ich irgendwie nicht. Bin zwar ein riesen TotalWarfan, aber das hier gab es halt schon mal. Nannte sich Viking Invasion und war das Addon zu Medieval 1. https://games.gamepressure.com/view_screen.asp?ID=13325 Und hatte mit einem ziemlichen Mangel an Einheiten zur Auswahl zu kämpfen. Die Wikinger waren mit ihren Truppen zwar ganz interessant, aber ganz Britannien hatte nur Speerträger, Speerwerfer und eine Generalseinheit zur Verfügung. Es gab auch noch leichte Reiterei, was aber angesichts der überwältigenden Masse an Speerträgern eh sinnlos war. Und die Wikinger haben völlig übermächtig regelrechte Schneisen durch die Gegner gemäht.
Ich bin mir zwar sicher das CA heute daraus was gut aussehendes und spannendes machen wird, aber mein erster Eindruck ist nun mal von diesem eher mauen Addon geprägt.
Naja, nach 15 Jahren 8O kann man dem ganzen wohl wieder mal eine Chance geben
Baazin schrieb am
Drachenfuchs hat geschrieben: ?
16.11.2017 00:41
Baazin hat geschrieben: ?
16.11.2017 00:29
Im Grunde hat man nur 2 Fraktionen Wikinger und Briten. Klar kann man aus den Britten dutzende Fraktionen machen, die Karte dazu wurde ja schon geposted. Doch die sind dann Kulturell hallt fast identisch und auch was die Einheitenvielfallt betrifft wird es schwierig werden. Hier fehlt einfach die Abwechslung mal ein Volk zu spielen die auf schwere Kavallerie setzten, ein andern mal eins mit gefürchteten Bögen, die einen setzten auf Disziplin und Starke Formationen das andere Volk ist schnell und wild ect. ect.
All das geht schon ein wenig verloren.
Ging doch bei Shogun 2 auch wunderbar. Hat mich nie gestört, dass da nur Japaner gegeneinander Kämpfen.
Ja, dort hat das ganz gut geklappt. Ich stieg sogar mit den ersten Teil der Serie ein und seit dem warte ich auf jeden neuen Total war Titel :).
Was sie in Shogun gut hinbekommen haben (keine Ahnung wie historisch korrekt das ist), das die Fraktionen sich unterschiedlich Spielen. Das stell ich mir mit den ganzen britischen Völkern etwas schwerer vor.
Shogun war damals aber vor allem das erste Spiel seiner art, für mich war das faszinierend. Bei Shogun 2 ohne die Faszination des neuen war mir das Szenario eigentlich schon zu...
Drachenfuchs schrieb am
Baazin hat geschrieben: ?
16.11.2017 00:29
Im Grunde hat man nur 2 Fraktionen Wikinger und Briten. Klar kann man aus den Britten dutzende Fraktionen machen, die Karte dazu wurde ja schon geposted. Doch die sind dann Kulturell hallt fast identisch und auch was die Einheitenvielfallt betrifft wird es schwierig werden. Hier fehlt einfach die Abwechslung mal ein Volk zu spielen die auf schwere Kavallerie setzten, ein andern mal eins mit gefürchteten Bögen, die einen setzten auf Disziplin und Starke Formationen das andere Volk ist schnell und wild ect. ect.
All das geht schon ein wenig verloren.
Ging doch bei Shogun 2 auch wunderbar. Hat mich nie gestört, dass da nur Japaner gegeneinander Kämpfen.
schrieb am

Facebook

Google+