Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Platinum Games: Zeigt PC-Interesse

Japanische Studios sind traditionell eher konsolen-orientiert. Angesichts aktueller Trends, der Offenheit der Plattform und der Möglichkeiten der Digitaldistribution nimmt der eine oder andere Hersteller verstärkt den PC ins Visier. Jüngstes Beispiel: Nach diversen Fan-Emails und Petitionen setzten Namco Bandai und From Software Dark Souls um.

Im Interview mit Polygon ließ jetzt Platinum Games durchblicken, dass man ebenfalls "sehr interessiert" daran sei, PC-Spiele zu entwickeln und auf Steam zu veröffentlichen. Die Action-Spezialisten liebäugeln dabei mit dem Gedanken, vielleicht Kickstarter zu bemühen, um eigene Projekte zu finanzieren. Atsushi Inaba merkte an:

"Wir haben bis jetzt nichts auf Steam oder dem PC generell veröffentlicht, also bin ich da jetzt nicht unbedingt die richtige Person, die andere dazu ermutigen könnte. Aber ich habe für einen großen Publisher gearbeitet. Und wenn du ein großer Publisher bist, dann wird das Geschäft meistens davon getragen, dass dein Spiel auf einer Konsole läuft. Viele Publisher sehen den PC nicht als wichtige Plattform."

Konsolenproduktionen seien recht teuer und ohne externen Geldgeber nicht möglich. Der bestimme auch, für welche Plattformen entwickelt werde. Bei Platinum habe man durchaus darüber nachgedacht, mit eigenem Geld einen PC-Titel zu erschaffen und per Steam zu veröffentlichen. Damit sei das Studio auch der Publisher - Inaba fände das "sehr ansprechend."

Der japanische Konsolenmarkt sei verglichen zum Rest der Welt nicht so groß. Der PC sei ein Bereich mit riesigem Potenzial, das man dank Kickstarter & Co. ausschöpfen könnte. Inaba hatte vor Kurzem die Gelegenheit, im Rahmen der PAX Prime in Seattle auch Valve einen Besuch abzustatten und einen Einblick in die Zukunftspläne der Mannen um Gabe Newell zu gewinnen. Das seien natürlich Sachen, über die der Mitgründer von Platinum Games nicht öffentlich reden könne.

Das Studio, das derzeit an Bayonetta 2, Metal Gear Rising: Revengeance und The Wonderful 101 arbeitet, kann sich auch für den 3DS erwärmen. Allerdings gilt auch hier: Eigenständig könne man derzeit kein Projekt finanzieren. Einen 3DS-Titel haben die Japaner deswegen momentan nicht in der Mache.

Quelle: Platinum Games

Kommentare

Silrog schrieb am
gracjanski hat geschrieben:wayne adventures? interaktive Bücher mit einem trial&error-Prinzip, wow
Hey, ein Troll! Schade dass die nicht noch seltener sind. Bereichert es das eigene Leben so sehr oder warum sterben die nicht aus?
gracjanski schrieb am
wayne adventures? interaktive Bücher mit einem trial&error-Prinzip, wow
greenelve schrieb am
Silrog hat geschrieben:
Onekles hat geschrieben: Die hätten ohne Probleme einen Publisher für Baphomet gefunden. Es riecht einfach zu sehr nach schnellem Geld. Ich will es aber auch nicht verteufeln. Ich behalte es weiter im Auge und versuche für's erste, neutral zu bleiben.
Und welches Publisher sollte das sein? Tim Schaefer hat doch völlig recht als er bei seinem Kickstarter erzählte dass der deutsche Markt das letzte Rückzugsgebiet für Grafik-Adventures gewesen sei, dank dtp zum Beispiel. Und nun rate mal welcher Publisher insolvent ist?
Nein, Adventures und klassische RPGs haben bei keinem Publisher eine Chance und Kickstarter ist wohl in jedem einzelnen Fall davon berechtigt. Ich für meinen Teil freue mich jedenfalls auf Shadowrun Returns, Wasteland 2 und Project Eternity - ohne jeglichen "das müsst ihr aber so und so machen" Publisher im Hintergrund. :)
Eben, wenn man sich die großen Adventures der letzten Jahre anschaut...Deutschland ist Marktführer :Hüpf:
...hatte sich nich sogar Steam geweigert ein Adventure zum Release aufzunhemen weils zu "klein" ist...
Silrog schrieb am
Onekles hat geschrieben: Die hätten ohne Probleme einen Publisher für Baphomet gefunden. Es riecht einfach zu sehr nach schnellem Geld. Ich will es aber auch nicht verteufeln. Ich behalte es weiter im Auge und versuche für's erste, neutral zu bleiben.
Und welcher Publisher sollte das sein? Tim Schaefer hat doch völlig recht als er bei seinem Kickstarter erzählte dass der deutsche Markt das letzte Rückzugsgebiet für Grafik-Adventures gewesen sei, dank dtp zum Beispiel. Und nun rate mal welcher Publisher insolvent ist?
Nein, Adventures und klassische RPGs haben bei keinem Publisher eine Chance und Kickstarter ist wohl in jedem einzelnen Fall davon berechtigt. Ich für meinen Teil freue mich jedenfalls auf Shadowrun Returns, Wasteland 2 und Project Eternity - ohne jeglichen "das müsst ihr aber so und so machen" Publisher im Hintergrund. :)
onewinged_angel schrieb am
Naja, selbst wenn EActivision etc sich Kickstarter zuwenden würden, es ist ja niemand gezwungen da Geld zu lassen. Und wer derartige Firmen auf diese Art dann unterstüzt, der hats halt auch nicht besser verdient.
schrieb am

Facebook

Google+