Allgemein: E-Sport-Dokumentation von Valve - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Free to Play - The Movie: E-Sport-Dokumentation von Valve

Valves Dokumentation "Free to Play" thematisiert das Leben von drei professionellen E-Sportlern, die am ersten internationalen Dota 2 Turnier teilnehmen. Das Preisgeld von einer Million Dollar ist neben der Anerkennung als bester Spieler der Welt ein großer Ansporn. Der Film versucht zu beleuchten, welche Opfer und Hürden E-Sport-Profispieler bestreiten müssen, um als Bester zu gelten. Die Dokumentation erscheint am 19. März 2014 umsonst auf Steam. Zusätzlich wird ein "Free to Play Pack" mit sechs Dota-2-Items angeboten.



Kommentare

Feuerhirn schrieb am
Asturaetus hat geschrieben:eSport? Ist das denn noch ein Thema?
Ich erinnere mich zwar noch daran wie zu Zeiten von CS, UT und Starcraft der Bereich eine rege Aufmerksamkeit auf sich zog. Da gab es auch von den entsprechenden Medien (GIGA, Zeitschriften, etc.) auch eine gewisse Coverage und die Turniere waren regelrechte Großveranstaltungen. Aber das war noch zu Zeiten von LAN-Parties.
Es wundert mich nur etwas, weil es danach um den Bereich seltsam still geworden ist. Habe seitdem aus der Richtung eigentlich gar nichts mehr gehört - so die letzten... 10 Jahre?
Wie andere schon schrieben: e-sport ist weiterhin wirklich ein Thema, eigentlich sogar ein großes. Man bekommt nur, wenn man nicht gerade in den betreffenden Games 'unterwegs' ist, nicht mehr ganz so viel mit. Das Ausmaß wird einem klar, wenn man zB bedenkt, dass letztes Jahr von den USA aus ein Sportler-Visum an einen e-Sportler aus Kora vergeben wurde, zB. Und auch Turniere bei LoL/Dota 2 füllen dann auch mal ganze Stadien, weil die Leute wirklich daran interessiert sind (: hat die letzten Jahre also schon eine echt gute Entwicklung gemacht.
greenelve schrieb am
Esport war die ganze Zeit über aktiv. Was auf der Strecke geblieben ist, sind die europäische Meisterschaft, deren Name ich vergessen hab, und die WCG, die endgültig wegen fehlendem Interesse aufgegeben wurde.
Es gibt soviel im Esport. Selbst CoD wurde eine Weile gepusht. Im Sommer findet wieder die Evo statt, das größte Ereigniss für Fighting Games wie Street Fighter. Die ESL hat einiges übernommen und ist größer als noch vor 10 Jahren. Take (Ex WC3 Pro und ESL Caster) macht sein eigenes Ding, inklusive riesigem Haus für lokale Turniere.
Asturaetus schrieb am
@greenelve
Warcraft 3 hat ich vergessen aufzuführen und diese FIFA-Zwillinge sagen mir ... glaube ich ... auch noch was.
Aber gut zu wissen, das sich das Ganze jetzt lediglich anders organsiert und sich damit nur der allgemeinen Aufmerksamkeit entzogen hat (oder zumindest meiner). Wie gesagt dadurch das ich nie aktiv danach gesucht hatte, kam es mir jetzt im Nachhinein nur etwas seltsam vor, das ich all die Jahre eigentlich gar nichts aus dem Bereich gehört hatte. :D
mindfaQ schrieb am
Asturaetus hat geschrieben:Es wundert mich nur etwas, weil es danach um den Bereich seltsam still geworden ist. Habe seitdem aus der Richtung eigentlich gar nichts mehr gehört - so die letzten... 10 Jahre?
Was heißt still? Die Events haben Rekordzuschauerzahlen (8,5 Mio gleichzeitig bei LoL, 1 Mio gleichzeitig bei Dot 2) und Rekordpreisgelder (zuletzt 2,84 mio USD beim TI3 (Dota 2)).
@Billy_Bob_bean:
Anderes Spiel, anderer Skillset.
greenelve schrieb am
@Asturaetus:
Dann ging es aber erst richtig los. Warcraft 3 konnte im Gegensatz zu Starcraft weltweit Erfolge als Esport-Titel feiern, Fifa war durch die Schellhase Zwillinge auch in deutschen Mainstreammedien vertreten und mit SC2 sowie LoL / Dota 2 ging es endgültig ab. Streamingplattformen wie Twitch unterstützen die Entwicklung nochmal ordentlich. Vor einigen Wochen ist ein reiner Internetsender (ESGN) gestartet, der rund um die Uhr Esport senden will. Inklusive regelmäßiger Nachrichtenblöcke von 15 Minuten.
Was sich geändert hat, dass sich spezielle Seiten gebildet haben. Auf regulären Gamingseiten wird man weniger auf dem Laufenden gehalten.
schrieb am

Facebook

Google+