Allgemein: Release-Team 3DM aus China: In zwei Jahren wird es keine raubkopierten Spiele bzw. keine gecrackten Spiele mehr geben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Release-Team 3DM aus China: In zwei Jahren wird es keine raubkopierten Spiele bzw. keine gecrackten Spiele mehr geben

Allgemein: Release-Team 3DM aus China: In zwei Jahren wird es keine raubkopierten Spiele bzw. keine gecrackten Spiele mehr geben
Bildquelle: 4Players
In zwei Jahren wird es keine raubkopierten Spiele bzw. keine gecrackten Spiele mehr geben, dieser Ansicht ist das (berühmt berüchtigte) chinesische Release-Team 3DM. Basierend auf dem aktuellen Stand der Schutzmechanismen wird geschätzt, dass sich die Kopierschutzsysteme spätestens in zwei Jahren nicht mehr aushebeln lassen. Als Beispiel wird in dem Bericht bei Torrentfreak Just Cause 3 genannt, das von dem Kopierschutz der Denuvo Software Solutions GmbH geschützt wird. Das Schutzsystem des am 1. Dezember 2015 erschienenen Actionspiels ist bis heute nicht geknackt worden. Selbst der fähigste "Cracker" aus der besagten Release-Gruppe war bisher nicht in der Lage das System zu überwinden. Die letzte Stufe sei "viel zu schwierig", erklärte "Cracker" Jun.

Bereits das Knacken des Kopierschutzes von Dragon Age: Inquisition (ebenfalls geschützt von Denuvo) dauerte 2014 fast einen Monat. Nach diesem Erfolg der Cracking-Gruppe verbesserte der österreichische Hersteller seinen Kopierschutz. Offenbar mit Erfolg, denn auch FIFA 16 wurde seit der Veröffentlichung im September 2015 noch nicht geknackt, heißt es weiter. Der Kopierschutz von Denuvo (Anti-Tamper-Technologie) wird als sekundäres Verschlüsselungssystem beschrieben, das bereits bestehende DRM-Produkte zusätzlich schützen und sich kontinuierlich verschlüsseln sowie wieder entschlüsseln würde. Just Cause 3 würde die aktuellste Version des Kopierschutzes verwenden.

Laut der englischen Wikipedia verwenden folgende Spiele ebenfalls den Kopierschutz von Denuvo: FIFA 15, Lords of the Fallen, Dragon Age: Inquisition, Battlefield Hardline, Batman Arkham Knight, Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, Mad Max, Just Cause 3 und FIFA 16.

Quelle: Torrentfreak, Gulli, Wikipedia

Kommentare

Xris schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Und jetzt die große Frage ... werden dann die Umsätze für diese Spiele steigen?

Ich denke da eher an erhöhte Preise für das Grundspiel, weniger Inhalt und dafür mehr DLC. Um den total sinnvollen Kopierschutz zu bezahlen.
old z3r0 schrieb am
3DM hat bekannt gegeben das sie für ein Jahr nicht mehr zu werke gehen wollen, um zu sehen ob ihre Arbeit Einfluss auf die Verkäufe hatte.
Quelle
Hafas schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:
Sir Richfield hat geschrieben:Ich warte eigentlich nur noch auf den Tag, an dem sich nachweisen ließe, dass diese Technik bei Batman für die miese Streaming Performance sorgt.
Allerdings würde das nur meiner Schadenfreude nutzen und sonst nichts bringen, insofern...

Kann man das nicht einfach Testen? Indem man auf ein und dem selben System die Illegale Version mit der offiziellen vergleicht?

Sollte man können. CPY hat es immerhin geschafft Denuvo komplett vom Spiel zu entfernen statt es nur zu umgehen, wie 3DM es bei anderen Spielen gemacht hat.
Kajetan schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Kann man das nicht einfach Testen? Indem man auf ein und dem selben System die Illegale Version mit der offiziellen vergleicht?

Wenn die Warez-Version tatsächlich vollständig frei von dem verwendeten DRM wäre und nicht einfach nur deaktiviert, so dass Treiber und Bibliotheken weiterhin durchs System geistern und potentiell Unfug veranstalten können. Das jedoch wissen wir nicht, das weiß nur der zuständige Coder der Release-Group.
ChrisJumper schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Ich warte eigentlich nur noch auf den Tag, an dem sich nachweisen ließe, dass diese Technik bei Batman für die miese Streaming Performance sorgt.
Allerdings würde das nur meiner Schadenfreude nutzen und sonst nichts bringen, insofern...

Kann man das nicht einfach Testen? Indem man auf ein und dem selben System die Illegale Version mit der offiziellen vergleicht?
schrieb am

Facebook

Google+