EA: Trennung von Aussie-Pandemic?

von Julian Dasgupta,
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Bildquelle: Electronic Arts
Seit Electronic Arts in der jüngeren Vergangenheit heftige Verluste einfahren durfte, wird beim Marktführer der Gürtel enger geschnallt. So wurden in den vergangenen Monaten u.a. diverse Studiostandorte geschlossen, verschiedenen Teams zusammengelegt und insgesamt knapp zehn Prozent der Belegschaft vor die Tür gesetzt.

Jetzt will Kotaku erfahren haben, dass EA wohl auch gedenkt, eines seiner Studios in die Unabhängigkeit zu entlassen. Dem Vernehmen nach haben Riccitiello & Co. nicht mehr all zu viel Interesse an Pandemic Studios Brisbane. Der Australo-Ableger des Unternehmens, das zusammen mit BioWare Anfang 2008 vom Publisher geschluckt worden war, hatte die ersten beiden Destroy All Humans!-Teile produziert. Gerüchten zufolge werkelte das Team auch an einer Versoftung von The Dark Knight, welche die internen Erwartungen allerdings nicht erfüllen konnte und deswegen eingemottet wurde. Laut Kotaku bastelte Pandemic Brisbane zuletzt schließlich an einem Wii-Titel mit dem Projektnamen The Next Big Thing, einer "open world reality show".






Hierzu gibt es bereits 17 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Electronic Arts