Electronic Arts: Origin-EULA abgeändert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Origin-EULA abgeändert

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Wer Origin verwendet, gewährt Electronic Arts potenziell das Recht, das eigene System gründlich zu durchforsten. Dem optimalen Support zuliebe könne die Software u.a. erfassen, welche Programme installiert/deinstalliert werden und wie es mit ihrer Nutzung aussieht. Die Daten könne man außerdem für Marketingzwecke nutzen und in anonymisierter Form auch an Dritte weitergeben.

Ein offizielles Statement hinsichtlich der Kritik an jener Passage gab es bis dato nicht - mittlerweile hat der Publisher die Nutzungsbedingungen aber etwas umformuliert. EA sei sich bewusst, dass sich die Kunden so ihre Gedanken darüber machen, welche Daten gesammelt und verwendet werden, und wisse ihr Vertrauen zu schätzen. Niemals würde man Informationen verkaufen, die Personen zugeordnet werden können, oder Spyware auf den Rechnern der Spieler installieren. Persönliche Daten würden nur dann veröffentlicht, wenn es juristische Umstände verlangen sollten oder EA seine eigenen Rechte wahren müsse.

Die Anmerkung, dass die erfassten Informationen auch für Marketingbemühungen genutzt werden können, ist in der neuen Fassung komplett entfernt worden. Am grundsätzlichen Umstand, dass Origin jene Daten erfassen kann, hat sich jedoch nichts geändert. Im Gegensatz zum optionalen Steam Hardware Survey gibt es hier für skeptische Naturen weiterhin nur eine Alternative: Die Software gar nicht erst verwenden.

Kommentare

zmonx schrieb am
Was ich glaube, ist nicht relevant! Ich habe nur versucht, eine mögliche, nachvollziehbare Möglichkeit aufzuzeigen... Tappe an sich, genauso im Dunkeln wie du.
Halo_112 schrieb am
Was mich betriff stimmt das. ICH kann jetzt sagen, ich spiele es nicht.
Aber was ist mit den Leute die keine keine Kenntniss von den Diskusionen hier haben. Nur weil auf der Verpackung draufsteht das Origin vorrausgesetzt wird weiß der Kunde noch nicht wie die AGB lautet.
Ich hoffe für Dich das Du nicht ernsthaft glaubst EA macht das nur zwecks Erstellung von Statistiken.
Ich hoffe für die Zukunft, dass auch noch andere Spieler meiner Meinung sind und das die Spiele Publisher auch mal auf Kritik seitens Ihrer Kunden reagieren. Denn WIR bezahlen mit dem Kauf Eurer Produkte EURE Gehälter.
zmonx schrieb am
Halo_112 hat geschrieben:
zmonx hat geschrieben:Was sollen die den mit deinen Schlüppern? Blutgruppe ist denke ich auch egal... versetzt euch doch mal in die Lage eines Unternehmers, statt ständig in den CIA oder so.
Ist ja schön das du deine Grenzen kennst. Ich will hier nichts verteidigen oder so, aber aus meiner Sicht, ist Origin nicht mehr als EAs Hauseigener Marktplatz, sowas wie Steam oder XBoxLive. Vllt hatten se auch die Schnauze voll, ständig Daten bei denen zu kaufen?
OK ich versetz mich mal in die Lage von EA : Ich entwickle (verkaufe ) Spiele. Ich will wissen was die Spielergemeinde in Zukunft von den Spielenentwicklern erwartet.
Ok soweit !
Aber in wie fern hilft EA u.a. meine Liste installierter oder deinstallierter Programme aller Art beim Entwickeln neuer Spiele.
Die Verbindung von Spiel und individueller Software der Anwender ist mir im Zusammenhang mit Origin nicht wirklich klar.
Wenn jemand da eine einleuchtende und vor allem ein geistreiche Antwort für mich hat wäre ich dankbar.
Ich für meinen Teil bin nur sauer, weil EA dem Kunden ( der nebenbei EA mit seinem Kauf finanziert ) keine Wahl lässt welche Daten er preisgibt.
Es wird regelrecht vorausgesetzt das der Spieler NICHT die 40 Seiten EULA liesst und einfach weiterklickt.
Dann noch der Spruch, wenn du nicht willst das diese Daten gesendet werden dann installiere es halt nicht.
Aber EA hat seine 60 Euro bekommen und zurückgeben wird es dir keiner.
Es ist die Art und Weise wie EA seine Kunden "pflegt" die mich auf die Palme bringt und nicht die Daten.
Kennst du das Design der Verpackung? Vielleicht ist es (von Anfang an auch so konzipiert) auf der Rückseite vermerkt, dass "Origin" vorausgesetzt wird?! Dank gewissen Leuten/Foren, weißt du es jetzt und kannst dementsprechend vorher planen. Was die gemacht hätten, wäre das nicht...
Halo_112 schrieb am
andi2k78 hat geschrieben:Wenn oder falls die damit zb Raubkopierer verklagen wollen müssen die erstmal die ip mitloggen.
Wenn man sich Spiele runterläd und die Diskusionen im Netz mitbekommt über origens wird wohl kaum seinen richtigen Namen bei der Anmeldung angeben. Die ip wird nur 5 oder 6 Tage beim Prov. gespeichert.
Außerdem gibt es bestimmt Möglichkeiten Origens zu blocken und trozdem sein Ori Spiel im Multiplayer zu spielen
Sag mal wie naiv bist du eigentlich?
Du bist bei Origin mit deiner Emailadresse angemeldet. Wohin denkst du führt diese ? Und auf jeder Webseite auf der du bist oder warst wird deine Ip-Adresse geloggt und gespeichert. Wohin führt deine IP ? Richtig. Direkt zu deiner Wohnungstür. Und dies nicht nur 5-6 Tage sondern mindestens 6 Monate, wenn nicht sogar länger.
Und wenn du Origin von irgendeiner Firewall blockst dann kannst du auch nicht spielen.
Halo_112 schrieb am
zmonx hat geschrieben:Was sollen die den mit deinen Schlüppern? Blutgruppe ist denke ich auch egal... versetzt euch doch mal in die Lage eines Unternehmers, statt ständig in den CIA oder so.
Ist ja schön das du deine Grenzen kennst. Ich will hier nichts verteidigen oder so, aber aus meiner Sicht, ist Origin nicht mehr als EAs Hauseigener Marktplatz, sowas wie Steam oder XBoxLive. Vllt hatten se auch die Schnauze voll, ständig Daten bei denen zu kaufen?
OK ich versetz mich mal in die Lage von EA : Ich entwickle (verkaufe ) Spiele. Ich will wissen was die Spielergemeinde in Zukunft von den Spielenentwicklern erwartet.
Ok soweit !
Aber in wie fern hilft EA u.a. meine Liste installierter oder deinstallierter Programme aller Art beim Entwickeln neuer Spiele.
Die Verbindung von Spiel und individueller Software der Anwender ist mir im Zusammenhang mit Origin nicht wirklich klar.
Wenn jemand da eine einleuchtende und vor allem ein geistreiche Antwort für mich hat wäre ich dankbar.
Ich für meinen Teil bin nur sauer, weil EA dem Kunden ( der nebenbei EA mit seinem Kauf finanziert ) keine Wahl lässt welche Daten er preisgibt.
Es wird regelrecht vorausgesetzt das der Spieler NICHT die 40 Seiten EULA liesst und einfach weiterklickt.
Dann noch der Spruch, wenn du nicht willst das diese Daten gesendet werden dann installiere es halt nicht.
Aber EA hat seine 60 Euro bekommen und zurückgeben wird es dir keiner.
Es ist die Art und Weise wie EA seine Kunden "pflegt" die mich auf die Palme bringt und nicht die Daten.
schrieb am

Facebook

Google+