Electronic Arts: Verklagt Zynga - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Verklagt Zynga

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Bei Zynga würde würde man sich sicherlich mal wieder über positive Nachrichten freuen - zumindest von der Außenwirkung her kamen die Social-Games-Spezialisten (Farmville) in den vergangenen Wochen und Monaten nicht wirklich gut weg. Seit dem Börsengang ist die Aktie des einstigen Objekts der Investorenbegierde ziemlich abgeschmiert. Der Umstand, dass die letzten Quartalszahlen schlechter ausfielen als erwartet und auch Facebook selbst derzeit etwas lahmt, verbesserte die Stimmung nicht. Zudem wirft die Börsenaufsicht einen Blick auf Mark Pincus und einige andere Leute aus der Führungsebene, die im Frühjahr Anteile im Wert von 200 Mio. Dollar abgestoßen hatten.

Heute gab es dann Post vom Gericht: Electronic Arts verklagt den Hersteller im Auftrag seiner Tochter Maxis. 

Auf dem hauseigenen Blog erläutert Lucy Bradshaw jenen Schritt: Zyngas The Ville habe sich sehr eindeutig bei The Sims Social bedient und klar spezielle Elemente kopiert, die den Facebook-Titel auszeichnen würden. Damit habe Zynga gegen geltendes Copyright verstoßen.

Es gehe nicht nur um eine oberflächliche Ähnlichkeit - Zyngas Designentscheidungen, Animationen, grafische Arrangements und Charakteraktionen habe man direkt aus The Sims Social übernommen. Außenstehende würden die beiden Spiele kaum unterscheiden können. Auch die Medien und Blogszene hätten die Ähnlichkeit besprochen.

Maxis sei nun nicht das erste Studio, das Zynga vorwirft, ein eigenes Produkt kopiert zu haben - aber im Gegensatz zu kleineren Firmen habe man die finanziellen Ressourcen, um sich dagegen zu wehren. Man hoffe auf eine nachhaltige Wirkung, mit der auch anderen Entwicklern geholfen wird. Ein paar Details aus der Klage gibt es hier zu sehen.

In der Tat: Dem Hersteller war schon öfter vorgeworfen worden, interessante Konzepte aggressiv zu kopieren und darauf zu setzen, dass sich deren Schöpfer nicht verteidigen wollen/können oder einfach außergerichtlich abgefunden werden können, wenn es eh zu spät ist. Vor einigen Monaten hatte NimbleBit recht öffentlichkeitswirksam darauf aufmerksam gemacht, wie Zynga das eigene Tiny Tower geklont hatte. Das Pikante: Das Studio hatte zuvor ein Übernahmeangebot des Unternehmens ausgeschlagen.

Auf Anfrage komentierte Zynga die Klage folgendermaßen: Man sei stets darauf aus, die unterhaltsamsten, innovativsten, sozialsten und anregensden in jedem Genre abzuliefern. The Ville mache sich all jene Ideen zu Nutze, die man schon in früheren Spielen wie CityVille oder CastleVille im Einsatz hatte, und erweitere sie um völlig neue Features. Es sei schon sehr schade, dass EA glaubt, dies sei eine angemessene Antwort auf das Spiel, und zeuge davon, dass der Publisher nicht weiß, wie Copyright funktioniert. Es sei außerdem recht ironisch, dass EA seine Rechtsanwälte kurz nach dem Launch von SimCity Social bemüht, welches doch eine recht eindeutige Ähnlichkeit zu Zyngas CityVille aufweise.

Kommentare

No Cars Go schrieb am
Man sei stets darauf aus, die unterhaltsamsten, innovativsten, sozialsten und anregensden in jedem Genre abzuliefern.
Da musste ich jetzt zweimal hinschauen und es mir mehrfach vorsprechen.
Pyoro-2 schrieb am
Mh. Einerseits glaub ich EA, dass Zynga da nachgebastelt hat, andererseits bin ich mir nid sonderlich sicher, ob iwas davon rechtlich verwertbar ist. Ist ja nicht so, dass man 1:1 iwelche sprites oder code Teile übernommen hätte. Und selbst bei den c&p Farben - joar, 16 Millionen hört sich viel an, aber wieviel Prozent davon sind relevant? Sollte man mal games in ähnlichem Stil anglotzen und schauen, ob das nid einfach gewisse "Standard" RGBs für Hauttöne sind. Wundern würd's mich nid, und selbst wenn's nid so ist - verwenden gleicher Farben soll'n copyright Verstoß sein? ^^;
Außerdem hätte ich auch die Befürchtung, dass solche Klagen bei 'nem Erfolg EAs in Mode kommen. Natürlich sind solche dreiste Kopien nid nett, aber für den gamer heißt's trotz allem schlichtweg mal mehr Auswahl. Zumal man praktisch in allen Fällen solche Parallelen konstruieren kann, wie EA das tut - bspw. bei den ganzen isometrischen RPGs. ^^
sourcOr schrieb am
Auch wenn EA die gesamte Gamerschaft knechten würden, meinen Daumen haben sie. Zynga sind immernoch die größten Idioten.
LePie schrieb am
tadL hat geschrieben:EA findet endlich den Geschäftszweig der BigPlayer. Wenn man schon mit eigenen Produkten nicht genug verdient dann mit "Ideen" die man natürlich als erster hatte. Kanns kaum erwarten das Sie die gesammte Branche die DLC´s nutzt verklagt. Denn die gab es ja auch zuerst bei Sims ^^
Es geht nicht ums Imitieren, sondern ums offensichtliche Kopieren von Assets und co. Bei den ersten beiden Screens, die Bedlam aufgezeigt hat, dachte ich noch "typisch Zynga, business as usual" (ähnlich Gameloft mit ihrem Order and Chaos Online), aber der dritte war wirklich dummdreist.
johndoe1082890 schrieb am
EA findet endlich den Geschäftszweig der BigPlayer. Wenn man schon mit eigenen Produkten nicht genug verdient dann mit "Ideen" die man natürlich als erster hatte. Kanns kaum erwarten das Sie die gesammte Branche die DLC´s nutzt verklagt. Denn die gab es ja auch zuerst bei Sims ^^
schrieb am

Facebook

Google+