Electronic Arts: Origin-Dankeschön-Aktion & mögliches Sicherheitsrisiko - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Origin: Dankeschön-Aktion & und mögliches Sicherheitsrisiko

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Laut Electronic Arts kommt Origin mittlerweile auf 40 Mio. registrierte Nutzer. Um das Erreichen jener Marke zu feiern, veranstaltet der Hersteller bis zum 26. März - 23:59 Uhr für jene, die es ganz genau wissen wollen - eine Sonderaktion und hat die Preise von über 200 Spielen um bis zu 50 Prozent runtergschraubt.

Derweil berichtet Ars Technica von der Black Hat Security-Konferenz, auf der EAs Download-Plattform ebenfalls ein Thema war. Über eine Sicherheitslücke könnten Dritte möglicherweise bösartigen Code auf dem Rechner eines Nutzers ausführen lassen. Dies könnte über einen dementsprechend modifizierten Uniform Resource Identifyer (origin://) im Browser geschehen. Üblicherweise wird der Nutzer vor dem Ausführen eines Links gefragt - manche Nutzer könnten jenen Hinweis aber deaktiviert haben.

Auf Anfrage ließ der Hersteller verlauten: "Our team is constantly investigating hypotheticals like this one as we continually update our security infrastructure."

Das Magazin erinnert daran, dass das Steam-Protokoll ein vergleichbares Potenzial für Missbrauch bot.


Kommentare

Paranidis68 schrieb am
Origin verliert, weil EA verliert :mrgreen:
Na, die Nutzerzahlen sagen garnix aus. Schlimm finde ich, dass 50% von SC5 auf Origin direkt gekauft wurden, was den Gewinn extremst maximiert. Außerdem hat doch jeder Konsolenbenutzer auch einen EA Account, was Automatisch auch ein Origin Account ist. Selbst Steam verkauft nicht die Menge, die sie an Nutzer hat. Das hätte EA ja gerne. Am liebsten noch die Milliarden, wie sie ja mal selbst gesagt hatten. Höhö, diese zig Milliarden Spieler da draussen, die alle nur spielen wollen. Na, da sind sie bei EA ja an der falschen Adresse.
Aber man kann sich auch selber ins Knie schiessen ^^
ZappZarapp69 schrieb am
Ich bin ja kein Freund von Origin, aber diese Panikmache, eine Software, die "URLs verarbeite könne darüber Schadcode eingeschleust bekommen" trifft auf jede Software zu, die URLs verarbeitet.
Sowas ist doch nur Wasser auf die Mühlen dieser oft halbwissenden, leider meistens technisch und juristisch unbedarften, aber durch völlig überzogene Blogbeiträge irgendwelche Hetzer übersensibilisierten Origin-Gegner.
Über eine Sicherheitslücke könnten Dritte möglicherweise bösartigen Code auf dem Rechner eines Nutzers ausführen lassen. Dies könnte über einen dementsprechend modifizierten Uniform Resource Identifyer (origin://) im Browser geschehen. Üblicherweise wird der Nutzer vor dem Ausführen eines Links gefragt - manche Nutzer könnten jenen Hinweis aber deaktiviert haben.
Drei mal "könnte", einmal "möglicherweise", einmal "manche", alles im Konjunktiv gehalten und was kommt beim Leser an: Origin hat eine Sicherheitslücke.
:roll: :roll: :roll:
Ich möchte betonen, mir geht es nicht darum Origin zu verteidigen, aber so eine Berichterstattung kann ich nicht gut heißen!
medalhunter98 schrieb am
Da wünsch ich mir jetzt aber auch ein kostenloses Spiel als entschädigung für die Sicherheitslücke :D
Sn@keEater schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:Von den 40 Millionen Origin Benutzer hat sich kein einziger freiwillig angemeldet. Ne super Leistung von EA , EA sieht halt überal Erfolge. Ne Sicherheitslücke bei origin, na und wen interessierts :mrgreen:
Na komm Steam hätte sicherlich auch viel weniger User, wäre Steam keine Plicht.
schrieb am

Facebook

Google+