The Curse of Monkey Island: Adventure-Klassiker aus dem Jahr 1997 bei GOG und Steam erhältlich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Adventure
Entwickler: LucasArts
Publisher: LucasArts, Lucasfilm, Disney
Release:
31.10.1997

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Curse of Monkey Island: Adventure-Klassiker aus dem Jahr 1997 bei GOG und Steam erhältlich

The Curse of Monkey Island (Adventure) von LucasArts, Lucasfilm, Disney
The Curse of Monkey Island (Adventure) von LucasArts, Lucasfilm, Disney - Bildquelle: LucasArts, Lucasfilm, Disney
The Curse of Monkey Island, der dritte Teil der Monkey-Island-Reihe, ist heute in digitaler Form aus dem Fundus von Disney veröffentlicht worden. Der Point-&-Click-Adventure-Klassiker von 1997 ist fortan auf Steam (6,99 Euro) und bei GOG.com (6,99 Euro) in englischer Sprache (Text und Audio) erhältlich.

Laut der Produktbeschreibung bei GOG basiert die Umsetzung auf ScummVM. Darüber hinaus ist von zwei Schwierigkeitsgraden und neuen sowie verbesserten Beleidigungen im Fechtkampf die Rede. Bei Steam steht zudem "unglaublich hochauflösende (640x480) Grafik".

Passend dazu werden bei GOG einige Klassiker mit Rabatt angeboten: "Zur Feier gibt es The Secret of Monkey Island: SE und Monkey Island 2: SE bis zum 26. März, 18:00 Uhr MESZ mit bis zu 60 Prozent-Rabatt. Zusammen mit Curse of Monkey Island erhaltet ihr die Spiele mit einem zusätzlichen Paketrabatt von 25 Prozent." Auch Maniac Mansion ist mittlerweile bei GOG verfügbar.

"Darf ich vorstellen, Guybrush Threepwood. Er ist mit seinem Boxauto irgendwo im nirgendwo des Ozeans gestrandet. Er ist ausgehungert, kurz vorm Verdursten und viel größer als du ihn in Erinnerung hattest. Trotzdem ist er so entschlossen wie nie, Elaine aus den Klauen seines untoten Erzfeindes LeChuck zu befreien. Nach einem missglückten Heiratsantrag beschließt er, sich einem Barbier-Quartett anzuschließen, treibt einem sprechenden Schädel die Träume von der Weltherrschaft aus und kommt (fast) um auf der Suche nach einem Gegenmittel für den Curse of Monkey Island. Und das alles an einem Tag!"

Letztes aktuelles Video: Trailer GOG


Quelle: GOG.com, Steam

Kommentare

James Dean schrieb am
Fennec hat geschrieben: ?
25.03.2018 20:13
Allerdings halte ich Indy 4 immer noch für das beste Adventure - einfach ein fantastisches Spiel.
Indy 4 ist doch Fate of Atlantis, oder? Ist zusammen mit MI2 mein Lieblings-Point-and-Click. Mann, das muss ich mal wieder spielen.
Fennec schrieb am
Monkey Island ist womöglich mein all time favorite. Allerdings halte ich Indy 4 immer noch für das beste Adventure - einfach ein fantastisches Spiel. Trotzdem ist Guybrush einfach der coolste und natürlich wesentlich witziger. Die ganzen Lucas Adventures sind einfach Hammer. Ab MI1 hab ich alle gespielt. MM hab ich letztes Jahr mal nachgeholt - ohne Lösung hätte ich das aber nie fertig gespielt. Zak muss ich noch spielen. Aber bei diesen beiden stört mich, dass man in Sackgassen landen kann, ohne es zu merken. Das ist vom Spieldesign einfach Mist. Thimbleweed ist übrigens auch echt cool.
Kyrandia war auch ne gute Serie.
ChrisJumper schrieb am
Oh sehr interessant, ich wollte jetzt den Trailer mal suchen, den ich 2002 oder 2003 im Kino sah.. und der mich so an Monkey Island erinnerte..
Aber ohne Google-Account kann man bei Youtube noch nicht mal nach Upload Datum sortieren und um "letzten" oder frühesten ergebnis springen.. :/
saxxon.de schrieb am
dx1 hat geschrieben: ?
24.03.2018 13:21
Hab ich auch nie geguckt, obwohl die Bluray hier im Regal steht.
Da hast du nichts verpasst. Wenn du die Matrix-Fortsetzungen kennst weißt du im Prinzip auch was dich mit den Fluch der Karibik-Sequels erwartet. Bei beiden Sequelreihen merkt man sofort dass man es mit einem faulen Cashgrab Marke "Wir hatten überraschend Erfolg und brauchen jetzt Sequels die für die Story eigentlich nie vorgesehen waren" zu tun hat. Schlechte Drehbücher, konfuse Scripts und Effektoverkill um das alles zu kaschieren.
dx1 schrieb am
Hab ich auch nie geguckt, obwohl die Bluray hier im Regal steht. Cutthroat Island (Die Pitatenbraut) von 1995 kann ich dagegen immer wieder sehen. Und der ist in so vielerlei Hinsicht schlecht.
schrieb am

Facebook

Google+