Verkaufscharts: USA: August 2017: Switch schlägt PS4 und Xbox One; Madden NFL 18 vor GTA 5 und Uncharted - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: Diverse
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Verkaufscharts: USA - August 2017: Switch schlägt PS4 und Xbox One; Madden NFL 18 vor GTA 5 und Uncharted

Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse
Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse - Bildquelle: Diverse
Im August 2017 war Nintendo Switch die meistverkaufte Konsole in den USA. Trotz der problematischen Versorgungslage verkaufte sich das Nintendo-System besser als die PlayStation 4 (Platz 2) und die Xbox One (Platz 3). Seit der Switch-Veröffentlichung im März 2017 führte das Nintendo-Gerät die Verkaufscharts in vier von sechs Monaten an. In den anderen beiden Monaten (Mai und Juni) hatte Sony die Nase vorn. Wird das gesamte Jahr (seit Januar) betrachtet, dann ist die PlayStation 4 von Sony die meistverkaufte Konsole in den Vereinigten Staaten.

Trotz der guten Verkaufszahlen von Switch und PlayStation 4 gingen die Umsätze im August 2017 im Bereich Hardware um sechs Prozent zurück - auf 168 Mio. Dollar. Dieser Rückgang wird auf schwächere Verkaufszahlen der Xbox One sowie der PS3 und der Xbox 360 zurückgeführt. Unter Umständen würden auch einige interessierte Xbox-Käufer auf die Xbox One X im November warten. Blickt man erneut auf das Gesamtjahr, so sind die Hardware-Einnahmen um 17 Prozent (im Vergleich zu 2016) auf 1,7 Mrd. Dollar gestiegen. Nintendo Switch und Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System werden in dem Zusammenhang hervorgehoben.

Bei den Software-Verkäufen im August 2017 sicherte sich das Footballspiel Madden NFL 18 die Pole Position, vor Grand Theft Auto 5 und dem Neueinsteiger Uncharted: The Lost Legacy, obgleich das eigenständige Abenteuer in der Uncharted 4 Digital Deluxe Edition sowie dem Uncharted 4 Explorer's Pack bereits enthalten war. Der Juli-Spitzenreiter Splatoon 2 liegt auf der vierten Position. Insgesamt war der Umsatz mit Konsolen-Software leicht rückläufig (zwei Prozent gegenüber 2016). Bei PC-Spielen ging es um 23 Prozent abwärts. Die Daten basieren auf dem Umsatz der verkauften Produkte im Einzelhandel und von ausgewählten Digitalvertriebsplattformen (PlayStation Store, Xbox Store).

Zugleich wird hervorgehoben, dass die Verkäufe von Spielen aus der Shooter-Kategorie im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahrs um 30 Prozent zurückgegangen sind. Dennoch wurde das drittbeste Ergebnis in diesem Genre überhaupt erzielt (nur 2013 und 2016 gab es stärkere Shooter-Umsätze). Stark angezogen seien die Verkäufe von Rennspielen - dank Forza Horizon 3 und Mario Kart 8 (Deluxe). Im Vorjahresvergleich stieg der Absatz von Racing Games um 80 Prozent.

Top 20: Software-Verkaufscharts in den USA im August 2017
  1. Madden NFL 18
  2. Grand Theft Auto 5
  3. Uncharted: The Lost Legacy
  4. Splatoon 2 (ohne Digitalverkäufe)
  5. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (ohne Digitalverkäufe)
  6. Rainbow Six Siege
  7. Mario Kart 8 (ohne Digitalverkäufe)
  8. Call of Duty: Modern Warfare Remastred
  9. Crash Bandicoot N. Sane Trilogy
  10. Overwatch (ohne Battle.net-Verkäufe)
  11. Injustice 2
  12. Ghost Recon Wildlands
  13. Minecraft
  14. For Honor
  15. Call of Duty: Black Ops 3
  16. Agents of Mayhem
  17. Forza Horizon 3
  18. Battlefield 1
  19. NBA 2K17
  20. UFC 2

Top 10: Software-Verkaufscharts in den USA von Januar bis einschließlich August 2017
  1. Ghost Recon: Wildlands
  2. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (ohne Digitalverkäufe)
  3. Grand Theft Auto 5
  4. For Honor
  5. Horizon Zero Dawn
  6. Injustice 2
  7. Mass Effect: Andromeda
  8. Madden NFL 18
  9. NBA 2K17
  10. Resident Evil 7: Biohazard

Quelle: NPG Group via Venture Beat

Kommentare

RealMK schrieb am
Natürlich kannst du mit starken Haustiteln damit rechnen, dass die Verkäufe stark angeheizt werden. Es kommt aber irgendwann die Ruhephase. In der Nintendo mit seinen starken Marken nicht hinterher kommt. Und können die Thirds nicht wirklich einspringen. Deshalb wird der Hype nicht lange halten. Die Wii wurde wenigstens permanent mit irgendwelchen "Fuchtel Partyspielen" versorgt, was die damalige Generation ganz toll fand. Aber die Zeiten sind vorbei.
Die Switch funktioniert auch hauptsächlich in Regionen, wo die Leute noch Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, wie Japan und USA. Aber weniger in Europa.
rainynight schrieb am
Wow, überrascht mich doch irgendwie.
Aber ich bin wohl einfach nicht die Zielgruppe für die Konsole, denn das Handheldgedöns geht mir sonstwo vorbei, da ich schlicht nie Gelegenheit hätte, damit zu zocken.
Abgesehen davon, dass mich die Nintendo-Marken nur noch langweilen, möchte ich große Games (wie Doom, Skyrim, Uncharted, etc.) zuhause am großen TV spielen. Und das in voller Pracht.
Deswegen fand ich die Idee hinter der Vita ja auch so sinnlos.
Schade, dass man den Uncharted Ableger da so verheizt hat... bis heute dürften das nicht viele gespielt haben und bisher gibt es keine Portierungsankündigung für ne PS4-Fassung. Aber vielleicht wird das noch.
Abgesehen davon wird es aber interessant sein zu sehen, wie sich am Ende die "X" im Hardwarevergleich schlägt, da sie ja angeblich im Vorfeld schon scheinbar wieder Rekorde bricht...
Hammer finde ich die Verkäufe vom Uncharted Add-On, denn wie schon im Artikel erwähnt, konnte man es ja im Vorfeld schon über diverse Wege sichern. In meinem Fall war das über die Digital Deluxe Edition. Haben wohl nicht viele gemacht.
Onekles schrieb am
RealMK hat geschrieben: ?
16.09.2017 17:02
Ja, keine Zahlen?! Diese News ist Schrott. Da kann ich auch behaupten, dass die neue Atari Konsole sich besser als Switch, PS4 und Xbox One zusammen verkauft hat.
Selbst die Querverweise linken wederauf die NDP Group noch irgendwelche anderen vertrauenswürdigen Quellen.
Beschwer dich bei NPD. Die geben seit Jahren keine konkreten Zahlen mehr raus und der einzige Leaker hat damit irgendwann dieses oder letztes Jahr aufgehört. Das Ding ist halt, dass NPD eigentlich für Unternehmen arbeitet und nicht für die Öffentlichkeit. Werden die Zahlen aber einfach so im Internet rumgetragen, haben einige Kunden gar keinen Grund mehr, für die Informationen zu zahlen. Ist leider alles nicht so einfach.
Die Informationen an sich sind trotzdem glaubhaft.
Zum Thema: Ich rechne fest damit, dass die Switch sich mit Mario im Rücken auch im Rest des Jahres behaupten wird. Wenn Nintendo mit dem Produzieren hinterherkommt, können die locker de Oktober und Dezember noch holen, auch wenn die PS4 weiterhin brutal stark ist. Die Xbox bleibt auch mit Xbox One X auf dem Abstellgleis und wird gegen die Konkurrenz kein Land sehen. Sag ich jetzt einfach mal so voraus. =P
GoodOldGamingTimes schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
16.09.2017 16:20
Cool das Nintendo auch in den Staaten so gefragt ist. Wusste aber nicht dass die auch dort so schwer zu haben ist. Die Japaner machen dieses Jahr wohl alles richtig. Mal sehen ob sich ms wenigstens den November und Dezember sichern kann.
Für mich ist das nicht wirklich überraschend da Nintendo schon immer stark in den USA war. Dort gibt es ähnlich viele Nintendo Fans wie in Japan.
DARK-THREAT schrieb am
Also ich habe den Handheld in natura bis heute noch nie gesehen. Weder in Nutzung, noch im Verkauf.
schrieb am

Facebook

Google+