Verkaufscharts: USA: Jahrescharts 2017: PS4 vor Switch; Call of Duty führend; Rennspiele legen kräftig zu - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: Diverse
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Verkaufscharts: USA - Jahrescharts 2017: PS4 vor Switch; Call of Duty führend; Rennspiele legen kräftig zu

Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse
Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse - Bildquelle: Diverse
Das US-Marktforschungsunternehmen NPD Group hat die Jahrescharts 2017 via VentureBeat (#1, #2) veröffentlicht. Im vergangenen Jahr wurden 14,59 Mrd. Dollar für Spiele-Hardware und -Software ausgegeben; elf Prozent mehr als im Vorjahr. 6,39 Mrd. Dollar (Steigerung um 6 Prozent) entfallen auf Konsolen-Software-Verkäufe und 275 Mio. Dollar auf PC-Spiele-Software (Rückgang um 20 Prozent). Der Hardwareumsatz liegt bei 4,71 Mrd. Dollar (Steigerung um 28 Prozent). Mit Zubehör, Accessoires und Gamecards wurden 3,22 Mrd. Dollar umgesetzt (Steigerung um 2 Prozent).

Laut der NPD Group wurden 314 Spiele als Box-Versionen im Einzelhandel veröffentlicht (2016: 271). Piscatella (Analyst) erklärt, dass das Shooter-Genre abermals in Sachen Umsatz führend war. Den größten Sprung machte aber das Rennspiele-Genre. Forza Motorsport 7, F1 2017 und DiRT 4 werden explizit benannt. Insgesamt stieg der Umsatz mit Rennspielen um 68 Prozent im Vergleich zu 2016. Die Daten basieren auf dem Umsatz der verkauften Produkte im Einzelhandel und von ausgewählten Digitalvertriebsplattformen (PlayStation Store, Xbox Store). Die Verkäufe aus dem Battle.net-Shop fehlen beispielsweise. Ob Daten von der Vertriebsplattform Steam enthalten sind, ist unklar, aber unwahrscheinlich. PUBG Inc., der Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds, teilte der NPD Group die Verkaufsdaten übrigens nicht mit.

Call of Duty: WW2 konnte den Abwärtstrend der Shooter-Serie (seit 2012) stoppen und ist damit das erfolgreichste Spiel des Jahres. In den letzten neun Jahren war das jeweils erfolgreichste Spiel ein Titel aus der CoD-Reihe. Destiny 2 befindet sich auf dem dritten Platz und sorgt dafür, dass Activision Blizzard den höchsten Umsatz (2017) von allen Publishern in den USA erzielt hat. Auch Take-Two Interactive hatte mit NBA 2K18 und Dauerbrenner Grand Theft Auto 5 ein starkes Jahr. Star Wars Battlefront 2 belegt den achten Platz der Jahrescharts. Der Erfolg des Vorgängers (Platz 4 der Jahrescharts 2015) konnte nicht wiederholen werden. Dafür war EA mit Madden NFL 18 erfolgreich.

Top 10: Software-Verkaufscharts in den USA im Jahr 2017
  1. Call of Duty: WW2
  2. NBA 2K18
  3. Destiny 2 (ohne PC-Digitalverkäufe)
  4. Madden NFL 18
  5. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (ohne Digitalverkäufe)
  6. Grand Theft Auto 5
  7. Ghost Recon: Wildlands
  8. Star Wars Battlefront 2 (ohne PC-Digitalverkäufe)
  9. Super Mario Odyssey (ohne Digitalverkäufe)
  10. Mario Kart 8 Deluxe (ohne Digitalverkäufe)

Die bestverkaufte Konsole im Jahr 2017 war die PlayStation 4. Den zweiten Platz belegt Switch, die allerdings nur zehn Monate (seit März) zum Verkauf stand. Dennoch ist die Nintendo-Konsole die schnellstverkaufte in den USA überhaupt. Seit der Markteinführung am 3. März 2017 wurden bis zum 31. Dezember 2017 über 4,8 Millionen Exemplare verkauft. Auch PlayStation 4 und Xbox One würden sich sehr gut verkaufen und liegen jeweils vor den jeweiligen Vorgänger-Konsolen im gleichen Zeitraum.

Quelle: NPD Group, Venturebeat

Kommentare

Baralin schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
22.01.2018 15:01
Baralin hat geschrieben: ?
20.01.2018 22:24
Wahrscheinlich wird die Switch noch die Xbox an Gesamtzahlen überholen. Das wäre dann peinlich für Microsoft, omg.
Nee "peinlich" ist ein wenig übertrieben. Du vergisst, dass sich 3DS und WiiU zusammen über 80 Mio. mal verkauft haben.
Jetzt wo Nintendo halt nur ein neues Gerät anbietet, was in beide Märkte fällt, ist lediglich klar, was schon immer klar war, dass MS halt nur die dritte Geige im Geschäft ist.
Stimmt auch wieder!
Gesichtselfmeter schrieb am
Baralin hat geschrieben: ?
20.01.2018 22:24
Wahrscheinlich wird die Switch noch die Xbox an Gesamtzahlen überholen. Das wäre dann peinlich für Microsoft, omg.
Nee "peinlich" ist ein wenig übertrieben. Du vergisst, dass sich 3DS und WiiU zusammen über 80 Mio. mal verkauft haben.
Jetzt wo Nintendo halt nur ein neues Gerät anbietet, was in beide Märkte fällt, ist lediglich klar, was schon immer klar war, dass MS halt nur die dritte Geige im Geschäft ist.
gauner777 schrieb am
Naja solange es keine zahlen gibt wie viel Geräte der jeweiligen Konsole verkauft wurden,ist dieses *Geschlagen* Wort ziemlicher schwachsinn.Ich meine MS hatte sich ja letzten Monat damit gebrüstet die PS4 in den USA geschlagen zu haben aber ohne Verkaufstzahlen zu nennen.So könnte der Unterschied grad mal 50 Geräte aus einander liegen um dieses gern verwendete Wort Geschlagen zu nennen.Das hört sich ja dann gleich als gewinner an :oops: .Grad MS ist da sehr hinterhältlich,die dann immer nur sagen das sie vor der PS4 liegen.Wenn sie hinten liegen halten sie die fresse das kann ich an den Drecks Laden überhaupt nicht ab.
SHADOW6969 schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
21.01.2018 15:28
Wenn man regelmäßig vier Leute zusammenbekommt mit denen man auch Voice-chatten kann, glaub ich gerne, dass das sehr motivierend sein kann.
ja wir sind ca zu 8t, mal kann der nicht oder der aber in der Regel sind immer 4 am Start und für Lieferungen und Co. dann auch mal mehr
ronny_83 schrieb am
Wenn man regelmäßig vier Leute zusammenbekommt mit denen man auch Voice-chatten kann, glaub ich gerne, dass das sehr motivierend sein kann.
schrieb am