Fallout 76: SPECIAL-System, Fertigkeiten, Perks als Sammelkarten und Mutationen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Publisher: Bethesda
Release:
14.11.2018
14.11.2018
14.10.2018
14.11.2018
14.11.2018
Test: Fallout 76
39
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 76
39
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 76
39
Jetzt kaufen ab 28,63€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fallout 76: SPECIAL-System, Fertigkeiten, Perks als Sammelkarten und Mutationen

Fallout 76 (Rollenspiel) von Bethesda
Fallout 76 (Rollenspiel) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Am zweiten Tag der QuakeCon 2018 fand ein Panel zu Fallout 76 mit den Entwicklern statt. Dabei stellten Todd Howard, Chris Meyer und Jeff Gardiner das auf Sammelkarten basierende Skill-System des postapokalyptischen Survival-Rollenspiels vor.

Wie in den vorherigen Fallout-Spielen dreht sich alles um das SPECIAL-System (Strength, Perception, Endurance, Charisma, Intelligence, Agility, und Luck bzw. Stärke, Wahrnehmung, Ausdauer, Charisma, Intelligenz, Beweglichkeit und Glück) - nur diesmal mit einigen Änderungen. Bei jedem Level-Up bis Stufe 50 erhält man einen SPECIAL-Punkt und kann sich danach eine Perk-Karte auswählen, die einen bestimmten Vorteil/Buff aus diesem SPECIAL-Bereich gewährt. Es soll Hunderte von Buffs geben. Beispiele: "Gladiator" (Stärke) erhöht den einhändigen Waffenschaden um 10 Prozent. "Schnorrer" gibt eine 50/50-Chance, zusätzliche Munition in Behältern zu finden. Mit einem Wahrnehmungsperk wird es möglich sein, auch auf bestimmte Körperteile zu zielen. Allerdings werden die Karten einen SPECIAL-Punktpreis haben. Man kann nur so viele Karten ausrüsten, wie man Punkte in dem Attribut hat. Hat man zum Beispiel vier Stärke-Punkte, kann man nur vier Ein-Punkt-Karten in diesem Bereich verwenden. Die maximale SPECIAL-Zahl liegt bei 15.

Im Gegensatz zu anderen Fallout-Spielen wird man die ausgewählten Fähigkeiten durch andere Karten austauschen können (Respec). Um kreative Spielweisen und das Experimentieren zu fördern, erhält man alle zwei Stufen bis Stufe 10 und danach alle fünf Stufen ein "Perk-Pack", das vier zufällige Karten enthält. Ab Stufe 50 bekommt man keine SPECIAL-Punkte mehr, aber weiterhin neue Karten, damit man den Spielstil weiter anpassen kann. "Perk-Packs" können übrigens nicht gegen Echtgeld gekauft werden.

Verteilt man Punkte in Charisma, wird es möglich sein, Perks mit anderen Spielern zu teilen - zum Beispiel den Waffenschaden von allen Mitstreitern zu erhöhen. Außerdem wird es die Charisma-Karte "Einsamer Wanderer" geben, die Solo-Spielern einen Vorteil verschafft.

Die Entwickler sprachen auch kurz über die Mutationen, die während des gesamten Spiels auftreten können und sowohl einen positiven als auch einen negativen Effekt haben können. Gezeigt wurde eine Mutation, die dem Spieler-Charakter die Beine eines Beuteltieres verleiht (höher Springen), aber ein "kleines neurologisches Hindernis" mit sich bringt. Konkretere Angaben wurden nicht gemacht. Fallout 76 erscheint am 14. November auf PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Quellen: Bethesda, Reddit und PC Gamer.



Letztes aktuelles Video: Vault-Tec präsentiert Das bessere Ich Skills



Quelle: Bethesda, Reddit, PC Gamer
Fallout 76
ab 28,63€ bei

Kommentare

Smer-Gol schrieb am
SmoKinGeniusONE hat geschrieben: ?
13.08.2018 18:41
Ihr habt ja alle iwie recht ABER:
Kennt einer von euch ein Spiel der Marke Bethesda das JEMALS gefloppt wäre?...
Hunted-The Demons Forge :mrgreen:
Ein Koop Fantasy Klopper den ich 3mal durchgespielt habe, allerdings alleine Mangels Mitspieler. Hat mir sehr gut gefallen, aber nach Release hat Bethesda so getan als gibt es das Spiel garnicht. Sie haben sich noch nicht mal die Mühe gemacht die Vorbestellerboni noch später verfügbar zu machen. Man konnte sie aber per Cheat bekommen. So egal war ihnen das Teil.
Edit: Schmiede der Finsternis war der deutsche Titel
SmoKinGeniusONE schrieb am
BigEl_nobody hat geschrieben: ?
12.08.2018 14:36
Das Kartensystem für die Perks schreit ja schonmal danach das man es für Mikrotransaktionen einbaut. Jaja, noch sagt Bethesda das es MTAs nur für kosmetische Items geben wird, aber morgen können die schon genau das Gegenteil verlauten, ganz in dem Sinne "Wat interessiert mich mein Geschwätz von gestern?"... ist ja nicht so als hätten fette AAA Publisher noch nie ein Versprechen gebrochen oder einfach glatt gelogen :lol:
Ich persönlich vermute das das Spiel hart floppen wird (vor allem da nicht auf Steam, Online Battle Royale übersättigt, Qualität mau), Bethesda irgendwann die Reißleine zieht und es auf F2P umstellt und DAFÜR dann leider leider ( :roll: ) die Perkkarten als MTAs anbieten werden muss um das zu finanzieren.
Und warum überhaupt Random Perkkarten in der Progression? Gehts noch? Der Sinne eines Rollenspiels ist es doch das man sich was bewusst aussuchen kann? Stattdessen kannste jetzt das Glücksrad drehen beim Level-Up und kriegst ne Karte mit +5% Schaden mit Pistolen gegen Mirelurks zwischen 6pm und 6am... obwohl du eigentlich mit Laserwaffen spielst :lol:

Ihr habt ja alle iwie recht ABER:
Kennt einer von euch ein Spiel der Marke Bethesda das JEMALS gefloppt wäre?...
SWey90 schrieb am
Möchte Bethesda der Serie bewusst Schaden zufügen?
Wie kommt man auf so ein Konzept, wenn man solch tolle Serien wie TES & FO hat? Da kann man so viel - auch Kommerzielles - erweitern, aber doch keine krude angepassten Online-Fights & Sammelkarten der Marke Fifa Ultimate?
Sindri schrieb am
JAAAAAAA GEILE IDEE!!!!
Das hat bei Mass Effect schon so super geklappt. Beste die wo gibt! Ein Skillsystem, daß auf Random Karten Pakete setzt. Fick dich, Bethesda.....
Hyeson schrieb am
Perks als Sammelkarten und Mutationen
Die kloppen echt alles rein was ich nicht haben will.
Versuchen die ganz gezielt mein Antispiel zu machen o.O ?
schrieb am