Ubisoft: Auf Schmusekurs mit PC-Community - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft - Auf Schmusekurs mit PC-Community

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Durch diverse rigide DRM-Maßnahmen (u.a. dem Always-On-Kopierschutz) litt der Ruf von Ubisoft bei vielen PC-Spielern. Mit der Aufhebung des Always-On-Kopierschutzes im letzten Jahr und der jüngsten Öffnung von Uplay für andere Hersteller wie EA, Bohemia, Warner etc. sollen die Beziehungen zur PC-Community verbessert werden, dies sagte Stephanie Perotti (Uplay Director) gegenüber mcvuk.

Stephanie Perotti: "Die Ankündigung all dieser Uplay-Partner und des breiteren Angebotes sind als Bekenntnis zu dem PC zu verstehen. Wir wollen unsere Beziehungen zur PC-Community verbessern. Wir versuchen immer, uns zu verbessern. Wir haben viel Feedback angenommen. Mit jedem Spiel auf dem PC verbessern wir uns. Far Cry 3 und Assassin's Creed 3 zeichneten sich auf dem PC durch ihre sehr hohe Qualität aus."

Quelle: mcvuk.com

Kommentare

Twan schrieb am
Locuza hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben: Da sie bisher 0% Gebühren zahlen, wäre das eine fette Steigerung von 30. Und Bitches mögen Steigerungen. 8) Zudem entfallen die eigenen Server- und Supportkosten. :Häschen:
Dabei muss es auf Ubisoft nur größere Rabatte als auf Steam geben und es werden viel mehr Spieler pro Uplay sein. :Blauesauge:
Server und Supportkosten machen wohl ein gutes Stück weniger vom 30% Umsatzanteil aus.

Eben, so hoch können die Serverkosten nicht sein. Der 386er ist ja die gefühlte meiste Zeit offline ;)
SCNR
shippy74 schrieb am
Also ich hab nach Jahren Ubisoft wieder ne Chance gegeben udn mir ein neues Spiel gekauft, nämlich Ghost Reacon Future Soldier, natürlich mit Uplay. Von allen DRM programmen ist mri persönlich das am Liebsten. Ich musste EINMAL mein Produkt Aktivieren und dann das Tool gleich auf Offline gestellt udn kann jetzt Spielen wann udn wo ich will ohne Online zu sein. Auch Patches kann man laden und sie so auf CD brennen,was gerade für Leute mit schlechter Leitung ein Vorteil ist.
Leider versagt Ubisoft total im MP , da es keine Server mehr gibt verbringt man mehr Zeit mit warten in Lobby oder Connectet von einem Verbindungsabbruch zum nächsten.
Was auch ein Grund war mit FC3 nicht mehr zu kaufen,wenn Ubisoft mit den PC Spielern auf Schmuse Kurs gehen will sollen sie erstmal wieder nen Vernüftigen MP machen mit Server und allem drum und dran. Bis dahin kauf ich ihre Spiele nur noch vom Wühltisch, mehr ist ein Spiel das bei den meisten nur zur Hälfte nutzbar ist nämlich nicht wert. Dieses Match Macking auf Spieler PC hat bei COD nicht funktioniert und bei Ubisoft geht es garnicht. 500 PC Spieler Weltweit bei einem Fast Aktuellen Spiel sollten doch nen Hersteller zum Nachdenken bringen zumal das ubisoft forum voll ist mit beschwerden über den Schlechten MP.
Exedus schrieb am
Bild
Jip so macht man das Ubi
brent schrieb am
tobi19823 hat geschrieben: Im Gegensatz zu Steam funktioniert auch der Offline-Modus um Längen besser.
Wieso, kann man trotzdem noch runterladen oder wie soll das besser sein?
tobi19823 schrieb am
Isterio hat geschrieben:[...]
Ab und zu kaufe ich mir Spiele auf Steam. Wenn ich diese dann starte (Siedler, Heroes of Might and Magic und Assassins Creed), lädt es den Uplay Client. Dieser versucht dann dauernd die Spielstände mit der Cloud zu syncen, schafft das aber in 90% der Fälle NICHT. Diesen Schritt kann man offenbar nicht umgehen
Doch: einfach uplay starten, auf das Zahnrad klicken und den Haken entfernen. Bei mir läuft uplay übrigens ohne Probleme und Steam ist sogar nerviger als Uplay
Isterio hat geschrieben: und so verschwende ich dauernd Zeit, bis ich die Fehlermeldung bekomme und dann endlich das Spiel ohne syncen starten kann. In den Spielen verbindet man sich zu so einem bescheuerten Netzwerk, damit man beim Spielen Punkte kriegt und sich neue Sachen freischalten kann (Items, Boni und unnützes Zeugs). Natürlich bereitet auch dies ungeheure Probleme. So dauert es meistens weitere 5-10 Minuten, bis die Verbindung steht und natürlich wird man dann immer wieder aus dem Spiel geworfen, wenn die Verbindung verloren geht. Und das passiert andauernd. Speichert man also nicht fleissig, kann man blöd aus der Wäsche gucken.
Bei mir dauert es beim ersten verbinden um <30 Sekunden. Danach funktioniert es Fehlerfrei. Wenn ich die Verbindung verliere passiert übrigens gar nix.
Isterio hat geschrieben: Bei Steam und sogar neuerdings dem Windowsclientmistforgames habe ich keine solchen Verbindungsprobleme. Wenn Ubisoft schon auf diesen nutzlosen Client mit der Dauerverbindung besteht, sollen sie gefälligst sicherstellen, dass dies auch problemlos klappt. Ansonsten ist man als ehrlicher Spieler einfach der Depp.
Eine Dauerverbindung ist nicht nötig. Im Gegensatz zu Steam funktioniert auch der Offline-Modus um Längen besser. Bei mir klappt das Alles problemlos. Und uplay ist meiner Meinung nach genauso sinnfrei...
schrieb am

Facebook

Google+