Ubisoft: Related Designs vollständig übernommen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft - Related Designs vollständig übernommen

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat Related Designs vollständig übernommen. Der französische Publisher besaß bisher einen Anteil von 29,95 Prozent an dem deutschen PC-Spiele-Entwicklungsstudio. Ubisoft hat somit die verbleibenden 70,05 Prozent erworben.

Related Designs wurde 1995 gegründet und entwickelte u.a. ANNO 1701, ANNO 1404, ANNO 2070, No Man's Land und Castle Strike. Als Mitglied des Ubisoft-Konzerns wird das aus 65 Mitarbeitern bestehende Team weiter an der Entwicklung des Browser-basierten Free-to-play MMO-Spiels Might & Magic Heroes Online und an zukünftigen Titeln in Zusammenarbeit mit Blue Byte arbeiten.

"Die talentierten Teams von Related Designs in den Ubisoft-Konzern einzugliedern ist eine logische Weiterentwicklung der Zusammenarbeit, die wir in den letzten sechs Jahren mit diesem großartigen Studio gehabt haben", sagt Odile Limpach, Managing Director von Ubisoft Blue Byte. "Diese außerordentlich erfolgreiche Kooperation kann sich durch den vereinfachten Austausch von Erfahrung und Ressourcen weiter entwickeln. Zusammen werden wir weiter an der Entstehung herausragender Spiele arbeiten, darunter Might and Magic Heroes Online, das zu einem führenden Free-to-play-Titel für Ubisoft werden soll."

"Wir freuen uns, ab sofort vollständig zum Ubisoft-Konzern zu gehören", sagt Thomas Pottkämper, Managing Director von Related Designs. "Dieser Schritt bestätigt unsere langjährige Partnerschaft und gibt unseren Teams die zusätzlichen Ressourcen, ihre großartige Arbeit noch weiter auszubauen."

Quelle: Ubisoft

Kommentare

SWey90 schrieb am
Oder anders geschrieben: Die Leute, die vorher die restlichen 70 % am Unternehmen "Related Designs" hielten, wollten die Übernahme. Das werden die Personen (oder die Einzelperson) nicht für ´ne Tüte Süßes unterzeichnet haben.
Ob der einzelne Entwickler, Designer oder Kaffeeholer von Related Designs dieser Übernahme positiv gegenüber steht, ist fraglich.
Madalga schrieb am
Porsche wollte damals mehr als 30% der Aktien besitzen und musste VW deshalb ein Übernahmeangebot unterbreiten, was dann wohl abgelehnt wurde. ^^
Im oberen Fall kann man wohl davon ausgehen, dass Related Designs die Übernahme wollte ^^
Vernon schrieb am
Ups, dachte, das gehörte von je her zu Ubisoft.
Der französische Publisher besaß bisher einen Anteil von 29,95 Prozent an dem deutschen PC-Spiele-Entwicklungsstudio. Ubisoft hat somit die verbleibenden 70,05 Prozent erworben.
Dürfen die das denn?
Porsche (zu Zeiten Wiedekings, guter Mann) hatte doch damals ähnliches mit VW versucht. Es hiess damals, dass ab einem bestimmten Prozentsatz (30%?) irgendwas bekannt gegeben muss.
schrieb am

Facebook

Google+