Ubisoft: Server wurden gehackt und Aufforderung zur Passwortänderung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft: Server wurden gehackt

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft ist offenbar Opfer eines Hackerangriffs geworden. Bei einem unerlaubten Zugriff auf die internen Onlinesysteme konnten "unbefugte Personen" wohl Benutzernamen, Emailadressen sowie Passwörter der Ubi-Accounts auslesen. Zahlungsinformationen (z.B. Kreditkarteninformationen) werden im Ubisoft-System nicht gespeichert und sind demnach nicht betroffen.

Der Publisher empfiehlt allen Spielern, die ein Ubisoft-Konto besitzen, das Passwort zu ändern. Auch wenn die Website des Unternehmens derzeit wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar ist, kann das Passwort geändert werden.

Statement von Ubisoft: "Erst kürzlich fanden wir heraus, dass einige unserer Webseiten ausgenutzt wurden, um unerlaubten Zugriff auf unsere internen Onlinesysteme zu erlangen. Es wurden sofort alle erforderlichen Schritte eingeleitet, um weitere illegale Zugriffe zu unterbinden und die Sicherheit aller betroffenen Systeme wiederherzustellen. Wir wissen, dass Daten unserer Kontodatenbank wie Benutzernamen, Emailadressen sowie Passwörter betroffen sind. Bitte beachten sie, dass keinerlei Zahlungsinformationen im Ubisoft System gespeichert werden. Dies bedeutet dass mögliche Kreditkarteninformationen nicht betroffen sind.

Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme, empfehlen wir ihnen die Passwörter anderer Webseiten und Angebote mit ähnlichen oder gar identischen Passwörtern zu ändern."

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Jim Panse schrieb am
Leider teilweise falsch. Richtig ist, hab ich bisher nicht, weil mich dieses adoleszente gedizze nervt. Wenn du überzeugen willst nutze Argumente. Nur weil jemand nicht deiner Meinung ist, musst du nicht in nen Tantrum verfallen und mit Beleidigungen um dich werfen. Das macht dich weder für die angesprochene Person noch für andere Leser glaubwürdiger. Eher im Gegenteil.
Falsch ist, dass ich dir eben keine "Blödheit" unterstellt habe sondern lediglich die Richtigkeit bereits geschriebener Argumente bekräftigt habe. Nochmal das gleiche schreiben brauch ich dafür nicht.
brent schrieb am
Hast du bisher nicht, wirst du weiterhin nicht. Da kommt nur "ja du bist so blöd und der hat Recht, so ist das. Punkt."
Jim Panse schrieb am
Und würdest du dir deine obligatorische Schulhof-Beleidigung sparen, könnte man vielleicht auch deinen ganzen Post lesen. ;)
brent schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:Nope. Aber das du die Argumente von SixBottles nicht gelesen / verstanden hast, hab ich schon gemerkt. Von daher. Glaub was du willst. :) Deine Postings stehen ja für sich und zeigen ganz gut deinen Charakter und Intellekt.
Mehr als Kopfschütteln bleibt mir für euch Hornochsen nicht. Mal von Anfang an lesen, wie wärs? Es geht nicht darum, dass man bei Ubi reinkommt, sondern darum, dass sie mit Sicherheit mehr hätten tun können, weil es möglich ist, sich abzusichern, nur machts keiner, weil das Geld kostet.
Jim Panse schrieb am
Nope. Aber das du die Argumente von SixBottles nicht gelesen / verstanden hast, hab ich schon gemerkt. Von daher. Glaub was du willst. :) Deine Postings stehen ja für sich und zeigen ganz gut deinen Charakter und Intellekt. ;)
@Eigenes Krypto-Protokol implementieren: Das wär das dümmste was man machen kann. Gerade im Krypto-Bereich nutzt man besser Bewährtes, als irgend welchen proprietären Kram zu machen, der dann doch irgendwo Fehler enthält. Jüngstes Beispiel: https://github.com/saltstack/salt/commi ... 28da29e6fc
Mal ganz abgesehen davon, dass einen guten Programmierer nicht auszeichnet, dass er das Rad nach-erfinden kann. Die Bibliotheken existieren aus gewissen Gründen.
schrieb am

Facebook

Google+