Ubisoft: "PC-Optimierung ist uns wichtig" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft: "PC-Optimierung ist uns wichtig"

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Auf dem hauseigenen Blog äußert sich Ubisoft zu einem Thema, das in der vergangenen Woche die Runde gemacht hatte. Associate Producer Sylvain Trottier hatte dem Vernehmen nach angemerkt, dass Optimieren der Technologie auf dem PC weniger wichtig sei - dort verfahre man eher nach dem Prinzip: Ist es nicht schnell genug, baut man eben eine größere Grafikkarte ein.

Das Zitat sei aus dem Zusammenhang gerissen worden, merkt Ubisoft jetzt an; PC-Optimierung sei ein "Schlüsselprozess" bei allen Spielen. Es sei Trottier um das Entwickeln neuer Effekte gegangen - dabei stehe im ersten Schritt nicht das Optimieren der Performance im Vordergrund. Ein Spiel werde zwar stets zuerst auf dem PC optimiert, damit fange man erst an, wenn man den gewünschten Effekt eingesetzt hat.

Das sei zum einen einem trivialen Umstand geschuldet: Jeder Entwickler habe schließlich einen PC am Arbeitsplatz, und gerade am Anfang einer neuen Konsolengeneration sei man mit dem PC viel vertrauter. Auch seien die neuen Konsolen dem PC so ähnlich, dass man Erkenntnisse vom PC in vielen Fällen auf die anderen Plattformen übertragen könne. Nicht zuletzt seien die Entwickler PC-Fans, denen jene Plattform am Herzen liegt. Deswegen gebe es schließlich ein Team in Kiew, das die PC-Version von Assassin's Creed 4: Black Flag entwickelt und Steuerung sowie Interface angepasst hat. Wenn einem der PC egal wäre, hätte man ja wohl kaum ein solch großes Team.

Man sei stolz auf die PC-Fassung von Assassin's Creed 4, welche auf "Low-end-PCs" gut laufen würde, während Rechner am oberen Ende des Spektrums zusätzliche Effekte spendiert bekämen.

"Our partnership with Nvidia that saw our respective engineering teams work together to develop a highly optimized PC version also demonstrates our commitment to the platform.” Trottier also points to the additional PC features that were implemented, including: keyboard and mouse optimized control, three-screen support, and unique effects and technologies, including NVIDIA HBAO+ (occlusion), NVIDIA PCSS, NVIDIA TXAA and NVIDIA GPU-accelerated PhysX in an upcoming patch. And, of course, there’s higher resolution support, including 4K support. “If you can see our game run at 4k resolution on PC, it’s magical. It’s beautiful,” Trottier smiles.

Kommentare

Pfoerti schrieb am
Troll4Life hat geschrieben:
NerevarINE2 hat geschrieben: Dazu die wie ich finde schreckliche Performance gegenüber der eingesetzten Hardware. Ich war etwas irritiert, als mir der MSI Afterburner bei der neuen GTX 770 nur 35 fps angezeigt hat, und da war noch nicht mal alles auf der höchsten Einstellung. Im Inet geguckt und auch ne 780 Ti kommt an die Grenzen, und sooo gut sieht das wirklich nicht aus. Beim Klettern hatte ich da mal eine dermaßen hässliche Bitmap im Bild, welche das Gestrüpp darstellen sollte, das am Gerüst hing. Dazu muss man auch noch kurz die .ini tweaken, um überhaupt 120/144Hz auswählen zu können.
Ist zur Zeit aber überall so, dass die Hardwareanforderungen steigen, obwohl sich grafisch vergleichsweise wenig tut. Siehe Ghosts, CoH2, Assassin's Creed 4, Battlefield 4 und Rome 2.
Alle Spiele sehen grafisch nur minimal besser aus als die Vorgänger, die Hardwareanforderungen sind aber gewaltig gestiegen.
Das sind grafisch keine Sprünge mehr, wie es damals z.B. Doom 3 mit der neuen Doom 3 Engine oder Crysis mit der Cryengine waren, sondern einfach nur minmal aufgehübschte, mehrere Jahre alte Grafikengines. Paradebeispiel ist CoD, wo sich seit Teil 4 kaum noch etwas tut, die Anforderungen steigen aber in unermessliche.
Ist aber nicht nur bei Ports so, sondern wie oben gesagt einfach überall.
Naja so ganz stimmt das nicht.
Rome 2 => ist einfach grottig optimiert und wurde viel zu früh released.
Dazu ist Rome wie auch seine Vorgänger eins der Spiele die seh CPU lastig sind, die beste Grafikkarte nützt nichts wenn die CPU zu schwach ist es werden sogar Schatten und Einheitendetails von der CPU berrechnet was sonst die gpu übernimmt......
Gerade für einen PC-Exklusiv Titel ist das schon ein Armutszeugnis von den ganzen anderen bugs ganz zu schweigen.
AC4 => ist ganz okay aber nicht sonderlich optimiert den...
maho76 schrieb am
Ist zur Zeit aber überall so, dass die Hardwareanforderungen steigen, obwohl sich grafisch vergleichsweise wenig tut.
http://www.cinemablend.com/games/Call-D ... 60336.html
du weisst aber schon dass die gestiegenen systemanforderungen in den meisten fällen ein marketingfake für die nextgen-konsolen ist? ;)
was soll da auch steigen, die "neuen" hardwareanforderungen sind die gleichen wie seit 5-7 jahren. auf PC sind die 1080p/60fps/dx11 nunmal seit gefühlten Ewigkeiten Standard.
rome2 hier auch mal bitte rausnehmen, denn auf höchsten Einstellungen ists Bombast, aber das ding ist einfach absolut schrottig gecodet.
Troll4Life schrieb am
NerevarINE2 hat geschrieben: Dazu die wie ich finde schreckliche Performance gegenüber der eingesetzten Hardware. Ich war etwas irritiert, als mir der MSI Afterburner bei der neuen GTX 770 nur 35 fps angezeigt hat, und da war noch nicht mal alles auf der höchsten Einstellung. Im Inet geguckt und auch ne 780 Ti kommt an die Grenzen, und sooo gut sieht das wirklich nicht aus. Beim Klettern hatte ich da mal eine dermaßen hässliche Bitmap im Bild, welche das Gestrüpp darstellen sollte, das am Gerüst hing. Dazu muss man auch noch kurz die .ini tweaken, um überhaupt 120/144Hz auswählen zu können.
Ist zur Zeit aber überall so, dass die Hardwareanforderungen steigen, obwohl sich grafisch vergleichsweise wenig tut. Siehe Ghosts, CoH2, Assassin's Creed 4, Battlefield 4 und Rome 2.
Alle Spiele sehen grafisch nur minimal besser aus als die Vorgänger, die Hardwareanforderungen sind aber gewaltig gestiegen.
Das sind grafisch keine Sprünge mehr, wie es damals z.B. Doom 3 mit der neuen Doom 3 Engine oder Crysis mit der Cryengine waren, sondern einfach nur minmal aufgehübschte, mehrere Jahre alte Grafikengines. Paradebeispiel ist CoD, wo sich seit Teil 4 kaum noch etwas tut, die Anforderungen steigen aber in unermessliche.
Ist aber nicht nur bei Ports so, sondern wie oben gesagt einfach überall.
King Rosi schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:
JunkieXXL hat geschrieben:Ja, Battlefield wird vom PC zur Konsole portiert. Ausser Bad Company 2.
Da merkt man aber auch die Power die hinter einem Battlefield steckt. Immer top Umsetzungen.
Gut das neue Bf4 hat wirklich einige probleme, aber das ist Technik nunmal.
die probleme liegen in diesem fall aber eigentlich überhaupt nicht an fehlender optimierung auf irgendeiner plattform. das spiel war bzw. ist einfach noch nicht fertig.
gamerfreak007 schrieb am
Hmmm,also ich glaube einige übertreiben hier ein bisschen. Ubisoft liefert eigentlich ganz gute Ports ab. Bis auf so Sachen wie den Boston Lag,das muss nicht sein.
Rockstar solltet ihr haten,die machen schlechte Ports. Wenn man sich mal so anschaut was die mit GTA IV,LA Noire, und teilweise Max Payne 3 und Bully abgeliefert haben. Wirklich,ich mag die Spiele von Rockstar aber ihre Ports sind jedes Mal so dermaßen von beschissen dass ich mich frage was sie da für "qualifizierte" Mitarbeiter haben. Bei einem Publisher dieser Größe kann und darf sowas nicht vorkommen. Ich meine GTA 4 läuft heute teilweise immer noch nicht vernünftig. Ich gurke da mit 30-40 FPS rum mit einer GTX 780 während andere wiederum es nichtmal starten können und das 5 Jahre später auch noch.
schrieb am

Facebook

Google+