AMD: Nennt die vier Kernprinzipien der neuen Grafikschnittstelle - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: AMD

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

AMD: Nennt die vier Kernprinzipien der neuen Grafikschnittstelle

AMD (Unternehmen) von AMD
AMD (Unternehmen) von AMD - Bildquelle: AMD
Ende September hatte ATI nicht nur seine jüngste Grafikkartengeneration, sondern auch eine Mantle getaufte Grafikschnittstelle vorgestellt. Mit dieser will man Entwicklern eine Alternative zu DirectX bieten.

Da diese deutlich näher an der Hardware arbeiten dürfen, soll mehr Performance aus den Chips gekitzelt werden können im Vergleich zu Microsofts API. Mit DICE hat AMD auch schon einen zugkräftigen Partner gefunden: Im Dezember soll Battlefield 4 per Patch Mantle-tauglich gemacht werden.




Auf der hauseigenen Webseite erläutert das Unternehmen jetzt die vier "Kernprinzipien", die dem Vorhaben innewohnen.

Der Chiphersteller verweist natürlich darauf, dass seine Hardware auch in der Xbox One und PS4 zum Einsatz kommt und Entwickler dementsprechende Anreize haben. Dank der Graphics-Core-Next-Technologie würden die Konsolen und ein gehöriger Teil der PC-Landschaft unter einer Architektur vereint.

Was allerdings nicht bedeutet, dass auf den beiden Konsolen mit Mantle gearbeitet wird. Auf der PS4 wird OpenGL verwendet, während Microsoft erst vorgestern nochmal betonte: Auf der Xbox One wird mit DirectX, nicht mit Mantle entwickelt.

PC-Spieler würden von Mantle profitieren, da dadurch mehr aus der vorhandenen Grafikkarte rausgeholt wird. Man könne/wolle noch keine konkreten Zahlen nennen, gehe aber davon aus, die Nutzer würden "angenehm überascht" sein, wenn sie sehen, wie Battlefield 4 nach dem Mantle-Patch zulegt. Davon würden auch alle anderen Frostbite-3-Titel profitieren.

Mit Mantle wolle man auch etwas Innovation zurück in den Bereich der Grafikschnittstellen bringen. Der aktuelle Standard sei noch in Zeiten verwurzelt, in denen der Grafikchip nur der Zulieferer für die CPU war. Man gehe nicht davon aus, dass Mantle DirectX komplett ersetzen wird, da es immer noch den Bedarf nach breit aufgestellten APIs gibt, die allerlei Architekturen unterstützen.

Abschließend merkt AMD an, Mantle werde möglicherweise auch kompatibel sein mit Grafikchips der Konkurrenz. Man sei sich bewusst, dass es auch noch "andere Architekturen" auf dem Markt gebe, auch wenn die Schnittstelle ür GCN-Chips optimiert sei. Auch Nutzer mit jener Hardware hätten "das Recht auf gutes Gameplay" - und Mantle sei so konzipiert, dass "dieses Recht respektiert wird."

"While Mantle is uniquely optimized for PCs containing the Graphics Core Next architecture, we recognize there other architectures in the market. Gamers with these architectures deserve good gameplay just as much as anyone else, and we have t designed Mantle in a way that respects their right to game well.

Developers using Mantle are free to implement whatever optimizations they choose to maximize the performance of their game for everyone. Now, more than ever, Mantle assures that the choices a developer must make to optimize their game code for the leading PC graphics architectures are non-interfering choices."

Deutlich mehr Details wird der Hersteller auf seinem Developer Summit (11. bis 13. November) verraten.

Kommentare

Hahle schrieb am
Auch Nutzer mit jener Hardware hätten "das Recht auf gutes Gameplay" - und Mantle sei so konzipiert, dass "dieses Recht respektiert wird."
So kann man das natürlich auch formulieren. :D
Performance ist auf jeden Fall eine feine Sache.
Fehlt nur noch die Open-Source-Implementation dieser Schnittstelle für Linux. Aber das wird wohl nicht so schnell passieren.
No Cars Go schrieb am
Ich möchte, dass 'ne R7 2X0 rauskommt, die meiner passiven HD 7750 Konkurrenz macht.
AK-Buy schrieb am
so ähnlich ist mein plan auch für ein neues system. NT werd ich mir was kleineres suchen.
Die billigeren Preise gibts bei hardwareversand über geizhals links auch.
Hast du das Mainboard empfohlen bekommen oder warum gerade dieses ?
sourcOr schrieb am
Wow die Speicherpreise sind ja ganz schön hochgeschossen. Hab ich garnicht mitbekommen...
Wollte eben anmerken, warum soviel Geld für den Speicher, aber ist ja ein völlig normaler Preis jetzt :Blauesauge:
ItsPayne schrieb am
Ja, wollte auch ein kleineres, hab aber auf der seite keines gefunden das günstig mit kabelmanagement auf lager war. Zumindest hat es ne gewisse effizienzklasse. Am liebsten wären mir auch max 550W gewesen.
Vielleicht wird ja irgendwann doch mal Crossfire interessant, wer weiß :-P
schrieb am

Facebook

Google+