Dragon Age: Origins
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.11.2009
10.11.2009
19.11.2009
Test: Dragon Age: Origins
85
Test: Dragon Age: Origins
90
Test: Dragon Age: Origins
85

“Episch, dramatisch, taktisch - Dragon Age beschwört den Geist von Baldurs Gate und inszeniert ein Rollenspiel auf Theaterniveau!”

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Kamera-Unterschiede

Die PC-Fassung von Dragon Age: Origins war laut BioWare-Angaben bereits im Frühjahr fertiggestellt worden. Seitdem hatte sich das Kernteam vor allem auf die Konsolenumsetzungen konzentriert, während die Designer mit der Entwicklung von Zusatzinhalten begannen.

Im Gegensatz zu ihren Konsolenschwestern wird die PC-Fassung mit entsprechenden Werkzeugen gemoddet werden können. Laut Kotaku wird es allerdings noch einen weiteren kleinen Unterschied geben: Nur auf dem PC wird man mit der Kamera auch so weit nach oben rauszoomen können, dass man das Spielgeschehen aus einer Perspektive betrachten kann, die Baldur's Gate & Co. ähnelt.

BioWare kündigte außerdem einen browser-basierten Ableger namens Dragon Age Journeys an. Das auf Flash fußende Spiel ist in drei Kapitel eingeteilt - die Arbeiten an dem ersten würden dieser Tage abgeschlossen. Das Projekt befindet sich schon seit knapp einem Jahr in Arbeit und wird von einer neuen, 'EA 2D' getauften Sparte des Publishers entwickelt, deren Schwerpunkt im Browserbereich liegt.

Kommentare

  • Ich kenne die Kameras nicht, wage aber mal die Behauptung, dass Dir ein wenig Übersicht fehlt, wenn Du nicht bis in die Vogelperspektive zoomen kannst. Ist aber Gewöhnungssache und seit Chamions of Krynn selig ist der PCler halt einfach gewohnt, von oben auf die Schlacht zu gucken. So wie in den  [...] Ich kenne die Kameras nicht, wage aber mal die Behauptung, dass Dir ein wenig Übersicht fehlt, wenn Du nicht bis in die Vogelperspektive zoomen kannst. Ist aber Gewöhnungssache und seit Chamions of Krynn selig ist der PCler halt einfach gewohnt, von oben auf die Schlacht zu gucken. So wie in den P&P Originalen auch. Das ist aber auch generell richtig - ich kenne da ein (gescheitertes) Arpg, in dem die Leute statt der ISO eine 3rd Person Ansicht haben wollten. Haben dann allerdings gemerkt (allerdings nicht begriffen!!!), dass man so nicht vernünftig zocken kann - schon gar nicht ein Diabloeskes ARPG mit Mausklick-Steuerung...
  • ich denke eher nicht das man irgendwelche nachteile hat nur weil man nicht rauszoomen kann , als nachteil würde ich es empfinden sollte in der x360 version es nicht möglich sein das spielgeschehen zu pausieren (was ja aber möglich ist) , bin persönlich sowieso lieber näher am Geschehen dran  [...] ich denke eher nicht das man irgendwelche nachteile hat nur weil man nicht rauszoomen kann , als nachteil würde ich es empfinden sollte in der x360 version es nicht möglich sein das spielgeschehen zu pausieren (was ja aber möglich ist) , bin persönlich sowieso lieber näher am Geschehen dran Prinzipiell ist die Kamera bei solchen spielen schon fast zweitrangig, es gab auch bei NWN nie irgendwelche Vorteile durch die Kamera, die PC Version sollte hinsichtlich der Grafik opulenter ausfallen , man hatte ja 6 Monate mehr Zeit für den Feinschliff, matschige Texturen möchte ich aber in der X360 Version nicht sehen (ich spiel lieber gemütlich im Sessel mittlerweile , kaufe daher kaum noch PC Spiele). Ich hoffe das Jörg nicht übertrieben hat und wir da eine echte Perle bekommen. Und zu Torment , nun das ist einfach die Referenz an denen sich RPGs erzähltechnisch messen müssen , PT ist da bisher unerreicht, selbst ein Baldurs Gate kam da nicht ran.
  • Ich hoffe die bügeln aus der 360-Version wenigstens die matschigen Texturen raus.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+