Dragon Age: Origins: DRM-Probleme *Update* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.11.2009
10.11.2009
19.11.2009
Test: Dragon Age: Origins
85
Test: Dragon Age: Origins
90
Test: Dragon Age: Origins
85

Leserwertung: 84% [65]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Origins
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dragon Age Origins: DRM-Probleme *Update*

Mit den 'Segen' moderner DRM-Verfahren macht möglicherweise derzeit Bekanntschaft, wer die PC-Version von Dragon Age: Origins spielen und auf die Zusatzinhalte zugreifen will: Die haben nämlich seit einigen Tagen den Status "unauthorized" und lassen sich laut Ars Technica ebenso wenig laden wie Spielstände, die bereits mit DLC in Berührung gekommen waren.

Im hauseigenen Forum meldete sich BioWare jetzt immerhin zu Wort und weiß von Ausfällen der Content-Server zu berichten, deren Ursache aber noch nicht klar sei. Zusammen mit EA versuche man der Wurzel des Problems auf die Schliche zu kommen. Es gebe da zwar schon einige Theorien, eine konkrete Lösung sei aber noch nicht gefunden worden.

Update: In einem weitere Update der Post im Forum teilt das Studio mit, dass die Server, die vor vier Tagen ausgefallen waren, jetzt wieder am Netz sind.

Kommentare

bondKI schrieb am
Held_der_Sowjetunion hat geschrieben:
bondKI hat geschrieben:
Held_der_Sowjetunion hat geschrieben:Damit ich das richtig verstehe: Man hätte also auch einfach die Internet Verbindung zum PC kappen können und dann wäre es gelaufen? (besitze das spiel nicht)
Es hätte einfach schon gereicht, DA den Zugriff aufs Internet zu verweigern, anstatt gleich dem ganzen PC.
Oder so, ja. Dann muss ich allerdings sagen, dass ich die Aufregung nicht verstehe!
Damals bei Mass Effect 2 dauerte mir die Cerberus Anmeldung nämlich zu lange, weshalb ich ich ME2 auch den zugriff auf´s Internet verwehrte... :roll:
Naja, ist halt dumm für die Leute, die die Ulti oder einen der DLC´s in der Zeit gekauft hatten/haben.
Held_der_Sowjetunion schrieb am
bondKI hat geschrieben:
Held_der_Sowjetunion hat geschrieben:Damit ich das richtig verstehe: Man hätte also auch einfach die Internet Verbindung zum PC kappen können und dann wäre es gelaufen? (besitze das spiel nicht)
Es hätte einfach schon gereicht, DA den Zugriff aufs Internet zu verweigern, anstatt gleich dem ganzen PC.
Oder so, ja. Dann muss ich allerdings sagen, dass ich die Aufregung nicht verstehe!
Damals bei Mass Effect 2 dauerte mir die Cerberus Anmeldung nämlich zu lange, weshalb ich ich ME2 auch den zugriff auf´s Internet verwehrte... :roll:
bondKI schrieb am
Held_der_Sowjetunion hat geschrieben:Damit ich das richtig verstehe: Man hätte also auch einfach die Internet Verbindung zum PC kappen können und dann wäre es gelaufen? (besitze das spiel nicht)
Es hätte einfach schon gereicht, DA den Zugriff aufs Internet zu verweigern, anstatt gleich dem ganzen PC.
reeBdooG schrieb am
bzw das automatische verbinden zum Konto beim Start ausschalten, dann ging es problemlos :roll:
Alternativ musste man den Dienst für den dao updater raussuchen und manuel starten...
(bezieht sich auf die Situation wenn die Server auch laufen...)
Ist schon toll, bei DAO kann ich nur mit meinen DLCs spielen wenn ich mich nicht mit dem Konto verbinde und bei ME muss ich meine registry tunen um ein DLC auch ein 4. mal zu installieren. Bioware hat das mit den DLCs echt drauf :Daumenlinks:
Held_der_Sowjetunion schrieb am
Damit ich das richtig verstehe: Man hätte also auch einfach die Internet Verbindung zum PC kappen können und dann wäre es gelaufen? (besitze das spiel nicht)
schrieb am

Facebook

Google+