NVIDIA: Über die PC Gaming Alliance - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

nVidia: Über die PC Gaming Alliance

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
Next-Gen sprach mit Rod Taylor von nVidia über die vor Kurzem gegründete PC Gaming Alliance (PCGA). Ziel der Gruppe, die auch Firmen wie Intel oder Microsoft zu ihren Mitgliedern zählt, ist das Beflügeln des PC-Marktes. Habe der Grafikkartenhersteller nicht einfach nur das Ziel, mehr GeForce-Karten an den Mann zu bringen?

Wenn das der Fall wäre, dann wäre man der PCGA nicht beigetreten oder wäre von den anderen Mitgliedern nicht berücksichtigt worden, so der Vizepräsident des Unternehmens. Das Spielen auf dem PC solle ein besseres Erlebnis werden. Das sei kein nobler Vorsatz, schließlich wäre das auch insgesamt gut für nVidias Geschäft.

Beispielsweise wolle man sich mit anderen Firmen auf gemeinsame Minimalanforderungen einigen. Die 50 bestverkauften PC-Spiele des Jahres 2007 hätten allesamt verschiedene Systemvoraussetzungen gehabt. Auch müssten PC-Hersteller sorgfältiger bei der Auswahl ihrer Komponenten vorgehen. Zu oft würden diese ihre Systeme mit untauglicher Hardware ausstatten - mit der entsprechenden Vorgehensweise und besseren Komponenten müsse das PC-Erlebnis nicht teurer sein, als es im Moment bereits ist.

Derzeit gebe es bereits drei Kommitees in der PCGA, die sich mit dem Erfassen von allgemeinen Marktdaten, dem Festlegen der bereits erwähnten minimalen Systemanforderungen bzw. der besseren Vermarktung der Plattform beschäftigten. Eine vierte Gruppe werde sich bald mit dem Thema Raubkopien beschäftigen.

Kommentare

TNT.sf schrieb am
auch wir "richtigen gamer" werden uns an neue steuerungsarten gewöhnen müssen, haben wir doch auch so schon immer gemacht, wenn ich mal daran denke, das wir alle am anfang noch mit joystick zocken mussten ^^
die wii mote wird sicherlich nicht auf jahre hinaus ein steuerungsstandard in der gaming welt definieren, so wie es das gamepad gemacht hat, aber bewegungssensitive steuerung wird wohl die zukunft sein. wir werden bestimmt irgendwann alle die steuerung haben, die man mit wii-mote und nunchuk heute vorgegeben kriegt, nur ohne diese beiden dinge in der hand zu halten.
Balmung schrieb am
Und du denkst die Spieleindustrie denkt genauso wie du? ernsthaft? ;)
revolver0celot. schrieb am
TNT.sf hat geschrieben: die wii zeigt ja, daß die leute nicht nur realismus in form von grafik und atmossphäre wollen.

Du vergißt aber das die Leute die Wii zocken, kaum eine Ahnung von der Materie haben wie wir.
Das sind überwiegend Casual-Gamer und für mich sind alte Opas und Omas die mit ihren 9 jährigen Enkelkinder eine Runde Wii-Sports spielen keine
"richtigen Gamer" die einen gewissen Anspruch auf Grafik, Story und Gameplay legen.
Die kennen nur das was sie aus der Fernsehwerbung gesehen haben, viel mehr kennen die nicht.
Balmung schrieb am
Zum Glück, sonst würde ich mich nach Stunden vom PC INet Browser losreißen, nur um dann im XBox360 INet Browser wieder festzuhängen. ;)
Xris schrieb am
acf-Beta hat geschrieben:@ Hotohori: Was mich jetzt mal interessieren würde: Bist du eigentlich mit einer Konsole im Internet unterwegs, oder benutzt du dafür noch den PC?
Es wird zwar immer wieder von einigen darauf hingewiesen, dass man mit einer Konsole ja mittlerweile auch ins Internet kann, ich habe allerdings ganz schön geflucht, als ich eine zeitlang mit der Wii gesurft habe, weil mein PC eine Auszeit genommen hatte. :x
Das...steckt mehr oder weniger noch in den Kinderschuhen. PC ist da angenehmer. Das I-Net baut sich bei der PS3 zum Bleistift, lansamer auf im Vergleich zum PC. Darüber hinaus ist Linux zwingend erforderlich wenn man (abgesehen von Vids im Divix Format) Videos und der gleichen anschauen möchte. Linux ist vll ein netter Versuch, aber bis auf Videos anschauen und Downloaden imo überflüssig. Auf der 360 ist übrigens Surfen gar nicht möglich, weil sie keinen Browser bzw kein offenes Netzwerk hat.
schrieb am

Facebook

Google+