NVIDIA: GeForce-Bundle mit Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

NVIDIA: GeForce-Bundle mit Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
Der Grafikkarten-Hersteller NVIDIA hat angekündigt, dass Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain kostenlos im GeForce-Bundle enthalten sein wird. Käufer einer NVIDIA-Grafikkarte der Typen GeForce GTX 960, 970, 980 oder 980 Ti sowie eines Notebooks mit GeForce-GTX-970M- oder 980M-GPU erhalten ab sofort einen Gutschein für das Spiel, mit dem sie es am Veröffentlichungstag kostenlos herunterladen können. Das Game-Bundle gilt ab sofort für eine begrenzte Zeit bei teilnehmenden Fachhandelspartnern, darunter Alternate, Arlt, Atelco, Bora, Caseking, CSL, Cyberport, DevilTec, E-Tec, Hardware4U, Hi-Tech, Kiebel, Mifcom, Mindfactory, One.de und Ultraforce (Übersicht).

Von NVIDIA heißt es: "Für das schönstmögliche Spielerlebnis in Metal Gear Solid V: The Phantom Pain arbeiten NVIDIA und Konami eng zusammen, um Grafik und Spezialeffekte im neuesten Ableger der Metal-Gear-Solid-Reihe auf dem PC perfekt darzustellen."


Quelle: NVIDIA

Kommentare

MrPink schrieb am
Merkwürdige Forensoftware, aber ja ich bin zufrieden.
Noch ein Tipp, meide gamegpu.ru. Deren Benchmarks sind an Unzuverlässigkeit nicht zu überbieten, zumal eine GTX 960 so ziemlich einer GTX 680 entspricht.(Pro X00 hoch, ein 0X0 nach unten).
Was deinen Phantom Pain Einwand betrifft, weiß ich nicht, was dieser bezwecken soll.
Wenn die Engine für mehr Details weniger Leisung verlangt, so gilt das auch für die GTX 960.
Zusatz:.
Hier noch ein Beispiel mit einer GTX 750ti, welche sich eher in der PS4 Leistungsregion befindet.
Selbst diese stemmt auf überwiegend hohen-, und ein paar Ultraeinstellungen, permanent mehr als 50fps.
https://www.youtube.com/watch?v=Hu-VBtNRrQc
Wie sourcOr schon geschrieben hat, "für sowas steht die Gtx 960 nicht mal auf" und insofern Phantom Pain ebenfalls mit einem 60fps Rendertarget auf den Konsolen erscheint, wird sich daran auch nichts ändern.
CryTharsis schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Bild
Für konstante 60 frames braucht es schon eine 680. Aber ich korrigiere meine vorige Aussage, denn auf PS4-Niveau (mittlere-hohe Einstellungen) kann man Ground Zeros mit einer 960 wohl zocken. Ob das auch für Phantom Pain gelten wird, wage ich zu bezweifeln.

Zufrieden?
(Den post kannst du auch sehen, wenn du einen Kommentar schreibst. Einfach runterscrollen.)
MrPink schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Ich würde die GPU immer noch nicht empfehlen. :P

Mittlerweile steht sie ihrer Leistung entsprechend genau richtig im Nvidia Preiskatalog.
33% Langsamer und günstiger als eine GTX 970 bzw. 70% schneller und teurer als eine GTX 750ti.
Sofern könnte man keine Nvidia Karte empfehlen.
CryTharsis hat geschrieben:Den Rest habe ich bereits korrigiert.

Zitiere doch mal den Beitrag, in dem du das hast.
CryTharsis schrieb am
Ich würde die GPU immer noch nicht empfehlen. :P
Den Rest habe ich bereits korrigiert.
MrPink schrieb am
Bleibt bei Mittel-Hoch@60 zu Hoch-Ultra@60.
Auch Witcher 3 läuft unter Hoch(Objektsichtweite)-Ultra(Rest) auf einer GTX 960 mit konstanten 30fps(Vsync).
Eine PS4 läuft mit SubNiedrig(Bevölkerung)/Mittel/Hoch mit fluktuierenden 20-30fps.
Also wie hält sich diese Aussage:
CryTharsis hat geschrieben:Ich würde dir aber nicht empfehlen eine 960 zu kaufen. Damit wirst du das Spiel nicht mal auf PS4 Niveau spielen könnten.
schrieb am

Facebook

Google+